Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Spielzeug » Technik Spielzeug » Kinder-Mikroskop: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kinder-Mikroskop: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kinder schauen durch ein Mikroskop
5/5 - (1 vote)

Interessiert sich Dein Kind bereits für die Strukturen von Blättern, Fasern oder anderen Mikroorganismen? Dann solltest Du Deinem Kind ein Kindermikroskop schenken. Damit förderst Du das Interesse und die Experimentierfreudigkeit des Kindes.

In unserem Beitrag empfehlen wir Dir ein paar Produkte und informieren Dich ausführlich in unserem Kaufratgeber. Wir geben Dir wichtige Kaufkriterien mit auf den weg sowie aktuelle Kinder-Mikroskop Tests.

Unsere Favoriten

Das beste digitale Kindermikroskop: LCD digitales Mikroskop Wadeo auf Amazon*
„Einfach, digital und modern.“

Das beste Kindermikroskop im Set: Amscope Mikroskop auf Amazon*
„Alle wichtigen Zubehöre in einem kleinen Koffer.“

Das beste Kindermikroskop ab 6 Jahren: Bresser Junior Stereo Mikroskop auf Amazon*
„Ein hochwertiges Mikroskop für Grundschulkinder.“

Das beste Kindermikroskop ab 4 Jahren: Mikroskop von Buki auf Amazon*
„Ein farbenfrohes Gerät für Kleinkinder.“

Das beste Kindermikroskop für Unterwegs: moses Taschenmikroskop auf Amazon*
„Ein Analysewerkzeug für kleine und große Forscher für unterwegs.“

Das beste Kindermikroskop mit außergewöhnlichem Design: Emarth Mikroskop für Kinder auf Amazon*
„Ergonomisch und bunt.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Mikroskope vergrößern Dinge stark
  • Die Geräte können nach Altersklasse und Bauweise unterschieden werden
  • Es gibt Zubehör, welches zur Standardausrüstung gehören sollte und extra Zubehör
  • Das Mikroskop wurde bereits im 16. Jahrhundert konstruiert
  • Für den Anfang können Teichwasser, Blätter oder Zwiebelschichten untersucht werden

Die besten Kindermikroskope: Favoriten der Redaktion

Auf dem Markt gibt es viele Mikroskope für Kinder. Wir haben uns auf die Suche begeben und stellen Dir nun uns Favoriten vor.

Das beste digitale Kindermikroskop: LCD digitales Mikroskop Wadeo

Angebot
LCD Digital Mikroskop, WADEO 4,3 Zoll 720P HD 1000X Vergrößerung Zoom Nachladbare Batterie Endoskop mit 8 LEDs für die Reparatur, Wiederaufladbarer Akku, Mikroskop Kinder Kompatibel mit Mac, PC*
  • 【Digital Elektronisch Mikroskop mit 4,3 Zoll LCD-Bildschirm】 Erstaunliche Bilder und Videos, die auf einem 4,3 Zoll großen Bildschirm angezeigt werden. Das Home-Mikroskop...
  • 【Unterstützung verbinden mit PC】Verbinden Sie es mit Ihrem Computer über USB-Kabel. Produzierte Bilder können einfach auf einen PC-Monitor oder sogar einen...
  • 【8 Einstellbares LED-Licht】8 LED-Beleuchtung mit einstellbarer Intensitätskontrolle, mit der Sie die gewünschte Beleuchtungsstärke einstellen können, und einer...
  • 【Metallhalterung】LED Mikroskop Hochwertiger höhenverstellbarer Ständer. Kann die Vergrößerung und den Abstand zwischen der Kamera und dem Objekt per Controller...
  • 【Breite Unterstützung】Ideal geeignet, um die Leiterplatte Inspektion, Qualitätskontrolle, Uhrenreparatur, Textilindustrie, die Bildung der Kinder Inspektion, biologische...

Was uns gefällt:

  • Vergrößerungsstufen von 1000 x
  • Verbindung mit PC über USB
  • Hat einen 4,3 Zoll (ca. 11 cm) Bildschirm
  • Beleuchtungsstärke kann in acht Stufen eingestellt werden
  • Stabile und Robuste Metallhalterung

Was uns nicht gefällt:

  • Die Software ist leider veraltet

Redaktionelle Einschätzung

Das digitale Mikroskop von Wadeo kann erstaunliche Bilder und Videos auf dem 4,3 Zoll (ca. 11 cm) großen Bildschirm darstellen. Für die scharfen Bilder sorgen die Vergrößerungsstufen von 1000 x, die bei Mikroskopen mit bester Qualität Standard sind. Zudem können die Proben schnell und scharf fokussiert werden, dank der eingebauten Fein- und Grobfokussierung.

Durch das mitgelieferte Kabel lässt sich das Mikroskop per USB mit einem Computer oder gar einen TV-Bildschirm verbinden. Produzierte Bilder und Videos können dann einfach auf dem Monitor oder TV-Bildschirm übertragen werden. Als netter Pluspunkt wird das Mikroskop automatisch aufgeladen, sobald es mit USB verbunden ist.

Die LED Beleuchtung kann zwischen acht Beleuchtungsstärken eingestellt werden und die Intensität des Lichts kann individuell angepasst werden. Die dabei entstehenden Bilder und Videos werden dann in einer microSD Karte gespeichert, die 32 GB Speicherplatz zur Verfügung hat.

Das Mikroskop besteht aus einem hochwertigem und stabilen Ständer aus Metall. Zudem kann der Ständer in der Höhe verstellt werden, sodass der Abstand zwischen Objekt und Kamera optimal eingestellt werden kann. Leider ist die Software veraltet, doch funktioniert diese einwandfrei auf dem Mikroskop.

Das beste Kindermikroskop im Set: Amscope Mikroskop

AMSCOPE Biologischer Mikroskop Experimentierkasten mit Präparierzubehör für Kinder & Anfänger Vergrösserungseinstellungen : von 120X - 1200X 48-teiliges Set Mikroskopie*
  • 48tlg Anfänger Biologisches Mikroskop Set mit sechs Vergrösserungseinstellungen : 120X, 240X, 300X, 480X, 600X und 1200X
  • Robuster Metalltisch mti Halterungsklips
  • Reflektierender Spiegel für natürliche Beleuchtung , Eingebautes Licht für die direkte Beleuchtung
  • Eingebautes Drehbares Farbfilterrad
  • Kunststoffkoffer

Was uns gefällt:

  • Set besteht aus 48 Teilen
  • Vergrößerungsstufen von 1200 x
  • Robuster Metall-Ständer
  • Enthält einen praktischen Koffer
  • Natürliche Beleuchtung dank reflektierenden Spiegel

Was uns nicht gefällt:

  • Qualität kann nicht mit einem echten Mikroskop mithalten

Redaktionelle Einschätzung

Das Mikroskop von Amscope wird in einem praktischen Koffer geliefert. Das Set besteht aus insgesamt 48 Einzelteilen, sodass Kinder die Objekte optimal untersuchen können. Zum Zubehör gehört unter anderem Spachtel, Pinzette, Sammelfläschchen für Proben, Deckgläser etc. Durch den Koffer kann das Set problemlos getragen werden.

Das Mikroskop besteht zudem aus robustem und stabilem Stahl. Demnach ist das Mikroskop besonders beständig und langlebig. Zudem kann der Metallarm bis zu 90 Grad geneigt werden. Der Metalltisch besitzt praktische Halterungsclips. Das Kindermikroskop kann Objekte ganz natürlich beleuchten durch einen integrierten, reflektierenden Spiegel. Alternativ kannst Du das eingebaute LED-Licht verwenden, um Proben besser zu sehen.

Des Weiteren verfügt das Mikroskop bis zu sechs Vergrößerungsstufen bis zu 1200 x, wodurch Objekte sehr detailliert dargestellt werden können. Dank einer Grob- und Feinfokussierung kannst Du zudem schnell und scharf Objekte fokussieren. Für den Preis kannst Du keine Profi-Qualität erwarten. Für ein Kindermikroskop und für Einsteiger jedoch, sind die Ergebnisse vielversprechend.

Das beste Kindermikroskop ab 6 Jahren: Bresser Junior Stereo Mikroskop

Angebot
Bresser junior Stereo Mikroskop 20x*
  • Das Junior Stereomikroskop mit einer bis zu 20x Vergrößerung und LED-Auflicht Beleuchtung ist optimal um die Welt der Optik zu entdecken - schon ab 6 Jahren!
  • Der binokulare Einblick ermöglicht eine angenehme Objektbetrachtung und der Augenabstand ist individuell einstellbar.
  • Mit den enthaltenen Okularen lassen sich alltägliche Dinge perfekt beobachten und bis zu 20x vergrößern. Durch Batteriebetrieb ist das Mikroskop auch unterwegs...
  • Abmessungen: 135x100x220 mm / Gewicht: 758 g / Batteriebetriebene Beleuchtung mit 2x AA Batterien (nicht enthalten im Lieferumfang)
  • Lieferumfang: Mikroskop; 1 Paar Okulare WF-10x; 2 Stereoobjektive (2x); 12 Mineralproben

Was uns gefällt:

  • 20 x Vergrößerung möglich
  • Augenabstand ist individuell einstellbar
  • Auch für Unterwegs geeignet
  • Alltägliche Dinge lassen sich optimal vergrößern
  • 12 Mineralproben enthalten

Was uns nicht gefällt:

  • Batteriewechsel ist nicht leicht

Redaktionelle Einschätzung

Das Junior Stereo Mikroskop von Bresser bietet mit einer Vergrößerung von 20x und einem LED-Auflicht die optimale Beleuchtung, um die Welt von Kindern ab sechs Jahren zu entdecken. Anders als andere Mikroskope bietet dieses Mikroskop einen binokularen Einblick. Statt ein Auge zuzudrücken, können Kinder also mit beiden Augen Objekte untersuchen.

Durch den binokularen Einblick wird die Betrachtung von Objekten angenehmer gemacht, da der Abstand zum Objekt individuell an die Augen angepasst werden kann. Durch den enthaltenen Okularen lassen sich alltägliche Objekte ideal Beobachten und bis zu 20-fach vergrößern. Da das Mikroskop mit Batterien betrieben werden kann, kannst Du es auch unterwegs benutzen.

Im Lieferumfang sind zudem zwölf Mineralproben beigelegt, sodass das Kind sofort mit dem Untersuchen anfangen kann. Bemängelt haben einige Käufer, dass das Wechseln der Batterie nicht leicht ist, denn die Klappe ist mit sechs Schrauben versehen, die sehr klein sind. Einige bezweifelten, dass sie den richtigen Schraubenschlüssel hätten. Dennoch ist das Mikroskop ideal für Kinder geeignet.

Das beste Kindermikroskop ab 4 Jahren: Mikroskop von Buki

BUKI 9003 - Mini Wissenschaften - Mikroskop*
  • Ein Mikroskop binoculaire für entdecken das winzige
  • Platzieren Sie Objekte in dem Haus auf dem Set, leuchtet die Lampe und leicht zu beobachten
  • Enthält geeignete Zubehör an die Kleinsten
  • Für Kinder ab 4 Jahren
  • Für 4 Jahre bis 7 Jahre

Was uns gefällt:

  • Binokularer Einblick möglich
  • enthält geeignetes Zubehör
  • 10 x Vergrößerung – ideal für Kleinkinder
  • Beispiele für Experimente enthalten
  • Material an Motorik angepasst

Was uns nicht gefällt:

  • Nur eine Vergrößerung vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Das Kindermikroskop von Buki ist für die kleinen Wissenschaftler unter uns gedacht. Da Kleinkinder noch nicht wirklich damit zurechtkommen ein Auge zuzudrücken, hat dieses Mikroskop einen binokularen Einblick. Dadurch können Kinder beide Augen zum Untersuchen verwenden. Zudem enthält das Mikroskop geeignetes Zubehör für Kleinkinder. Dazu zählen Petrischale, Pinzette, Pipette, zehn illustrierte Karten und eine Anleitung.

Die zwei Okulare sind mit einer weichen Kunststoffabdeckung bedeckt. Die Objekte können bis zu 10x vergrößert werden und entspricht damit den visuellen Fähigkeiten der Kinder zwischen vier und sieben Jahren. Auf den zehn illustrierten Karten werden zehn Experimente für die Kinder in Bildern dargestellt und erklärt, sodass sie die Experimente nachmachen können.

Das Mikroskop wurde so entwickelt, um jungen Kindern zum Entdecken und Beobachten zu führen. Demnach ist das Material an die Motorik und Fähigkeiten der Kinder angepasst. Auch das Design wurde extra farbenfroh und kinderfreundlich gestaltet, sodass die Motivation und Neugier gefördert werden.

Das beste Kindermikroskop für Unterwegs: moses Taschenmikroskop

moses. 9788 Ultraleichtes LEDTaschenmikroskop Expedition Natur , 50fach Vergrößerung , Einfache Bedienung*
  • Superscharfe Ansicht: Das Taschenmikroskop hat eine 50-fache Vergrößerung und eine leistungsstarke LED
  • Einfache Funktionsweise: Beobachtungsobjekt auf eine ebene Fläche legen und das Mikroskop gerade aufsetzen. Licht einschalten, durchschauen und staunen!
  • Handlicher Tragekomfort: Das ultraleichte Mikroskop wiegt nur 16 g und liegt gut in der Hand. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Schutzhülle ist es der perfekte Begleiter...
  • Für Groß und Klein: Die kinderleichte Bedienung macht es für große und kleine Naturforscher zum idealen Geschenk. Gut vorbereitet für den nächsten Ausflug in die Natur
  • Maße Mikroskop: 9, 4 cm x 2, 5 cm. Das Beobachtungsgerät befindet sich in einer schön gestalteten Geschenkverpackung. Maße der Verpackung: 13 cm x 9, 5 cm x 3,, 3 cm....

Was uns gefällt:

  • 50 x Vergrößerung und LED
  • Mikroskop ist einfach zu bedienen
  • Sehr leicht und ideal für Unterwegs
  • Geeignet für Groß und Klein
  • Wiegt nur 16 Gramm

Was uns nicht gefällt:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht

Redaktionelle Einschätzung

Das Mikroskop von moses ist ein Taschenmikroskop, welches ein starkes LED-Licht integriert hat und Objekte in 50-facher Vergrößerung darstellen kann. Zudem ist das Mikroskop einfach zu bedienen. Man muss lediglich ein Objekt auf eine ebene Fläche legen und das Mikroskop gerade aufsetzen. Danach nur noch das Licht einschalten und durchschauen.

Da das Mikroskop nur 16 Gramm wiegt, liegt es komfortabel und gut in der Hand. Mit der mitgelieferten Schutzhülle wird das Mikroskop zu einem idealen Begleiter für Unterwegs. Mit einer 50-fachen Vergrößerung kann das Kind optimal alltägliche Gegenstände untersuchen. Zudem passt es aufgrund der kleinen Größe in jede Tasche.

Da das Taschenmikroskop kinderleicht in der Bedienung ist, ist es ideal als Geschenk für kleine aber auch große Naturforscher. Dadurch ist man immer optimal für den Ausflug in die Natur vorbereitet. Nur sehr wenige Käufer beklagten das nicht stimmende Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch kann man bei einem so geringen Preis keine Profi-Leistung erwarten.

Das beste Kindermikroskop mit außergewöhnlichem Design: Emarth Mikroskop für Kinder

Emarth Mikroskop für Kinder und Jugendliche, Einsteiger Biologisches Mikroskop mit 40- bis zu 640-facher Vergrößerung, 50-teiliges Science Kit mit LED-Licht, Einstellbarer Halter, Slides*
  • 【Hohe Vergrößerung】Die eingebauten WF10x und WF16x Okulare und optischen Linsen der Kindermikroskope: 4x, 10x, 40x, das drehbare Monokular bietet sechs Vergrößerungen,...
  • 【Leicht zu bedienen】Legen Sie den Objektträger auf den Objekttisch und richten Sie den beobachteten Teil auf die Mitte des Lichtlochs aus. Verwenden Sie ein Objektiv mit...
  • 【Wissenschaftskit für Kinder】Jedes Einsteiger-Mikroskop wird mit SCIENCE KITS (Wert 12,99 €) ca. 50 Stück, Objektträger (25 Stück), Petrischale, Pinzette, Pipette,...
  • 【Klein und leicht】Größe: 23,9 x 17,3 x 14cm, das Mikroskop hat eine umweltfreundliche Kunststoffabdeckung. Es hat keine scharfen Gegenstände und giftige Substanzen. Es...
  • 【Kultivieren Sie die Neugier der Kinder】Kinder sind immer neugierig auf etwas um sich herum, wie sind sie zusammengesetzt? Welche Dinge im Wasser? Wie kann ich sie sehen?...

Was uns gefällt:

  • Bis zu 640-Facher Vergrößerung möglich
  • Mikroskop ist leicht zu bedienen
  • Ganzes Wissenschaftskit für Kinder
  • Kleines Mikroskop mit hübschem Design
  • Mikroskop ist ergonomisch

Was uns nicht gefällt:

  • Anleitung ist auf Englisch

Redaktionelle Einschätzung

Das Kindermikroskop von Emarth fällt besonders durch das außergewöhnliche Design auf. Der Winkel zwischen dem Monokularkopf und dem Griff beträgt 45 Grad, wodurch Nackenschmerzen, die durch das zu lange stehen und Beugung entstehen, vorgebeugt werden können. Zudem wird ein ganzes Kit aus 50 Teilen geliefert, welches eine Petrischale, Pinzette, Pipette, ein Reagenzglas und mehr beinhaltet.

Das Mikroskop hat eine sehr hohe Vergrößerung. Das drehbare Monokular bietet sechs Vergrößerungen. Dadurch können Objekte bis zum 640-Fachen vergrößert und detailreich dargestellt werden. Zudem ist die Bedienung sehr einfach, da der Objektträger einfach auf den Objekttisch gelegt wird. Dann kann das Monokular drehen, bis ein scharfes Bild zu sehen ist.

Zudem sind drei verschiedene Drehräder mit Farbfilter enthalten, damit die Objektträger nicht eingefärbt werden müssen. Die Farbfilter reduzieren die Blendung und bringen somit mehr Oberflächendetails zum Vorschein. Das Mikroskop hat sehr viele positive Bewertungen bekommen, doch negativ aufgefallen ist vielen, dass die Anleitung nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch ist.

Kaufratgeber für ein Kindermikroskop

In diesem Abschnitt werden wir auf die wichtigsten Fragen eingehen und Dir die wichtigsten Kriterien erläutern, auf die Du beim nächsten Kauf achten kannst.

Was ist ein Kindermikroskop und wie funktioniert es?

Kindermikroskope funktionieren genauso wie die Mikroskope für Erwachsene. Die Geräte erlauben es Menschen Dinge stark vergrößert anzuschauen. Anders als Ferngläser, mit denen Objekte aus weiter Entfernung betrachtet werden können, kannst Du mit einem Mikroskop die Zellstrukturen und Details von Objekten anschauen.

Du kannst das Innere eines Gegenstandes ansehen und Strukturen erkennen, die für das menschliche Auge sonst nicht sichtbar sind. Die Objekte oder Materialien werden vorsichtig auf einen durchsichtigen Objektträger gelegt und befestigt. Diesen Objektträger kannst Du nun durch verschiedene Objektive anschauen. Damit Du auch überhaupt etwas siehst, wird der Objektträger mithilfe eines LED-Lichts beleuchtet.

Grundsätzlich ist ein Mikroskop so aufgebaut, dass es aus einem Standfuß mit einem daraufsetzenden Stativ besteht. Auf dem Stativ gibt es dann einen Tubus und ein Okular, wo man mit dem Auge durchschaut. Mit den bereits erwähnten Objektiven kannst Du dann ein Gegenstand in verschiedene Vergrößerungen anschauen.

Welche verschiedenen Typen gibt es?

Bei Kindermikroskopen kannst Du generell nach den unterschiedlichen Altersangaben unterscheiden. In den meisten Fällen sind die Unterschiede zwischen den Altersstufen nur minimal, dennoch können diese in Kategorien eingeteilt werden.

Für Kindergartenkinder

Kindermikroskope für Kindergartenkinder sind in vielen Fällen ab drei oder vier Jahren geeignet. Das Außenmaterial besteht meist aus Kunststoff, da dieses besonders leicht aber stabil und robust ist. Zudem lässt sich Kunststoff leichter reinigen. Die Funktionalität ist sehr einfach und grundlegend.

Für Grundschüler

Kindermikroskope für Grundschüler sind in der Regel ab sechs Jahren geeignet. Sie bestehen entweder aus Kunststoff, Metall oder eine Mischung aus beiden Materialien. Dadurch bekommt das Mikroskop eine hohe Stabilität und ist robust. Meistens befinden sich zwei Okulare, sodass die Kinder mit beiden Augen beobachten können. Vergrößerungen von 400x und mehr sind möglich. Durch die kindgerechte Anleitung können Kinder das Mikroskop kinderleicht bedienen.

Für ältere Schüler

Kindermikroskope für Schüler sind meist ab der Klassenstufe 5 oder 6 geeignet und weisen anspruchsvolle Funktionen und Einstellungen auf. Die Mikroskope besitzen zudem oft viel Zubehör und Werkzeuge zum Präparieren. Das Material besteht meist aus hochwertigem Stahl und empfindlicher Technik. Vergrößerungen sind bis über 1000 Mal möglich.

Ein Kind analysiert eine Probe in der Schuule

In der Schule lernen ältere Kinder, wie sie mit Mikroskopen am besten umgehen.

Welche Arten von Kindermikroskope gibt es?

Während Mikroskope zum einen für unterschiedliche Altersklasse kategorisiert werden können, können die Geräte zum anderen auch nach Bauart unterschieden werden.

Durchlichtmikroskop

Diese Mikroskop-Art kennen die meisten und sind auch die, die am häufigsten benutzt werden. Hierbei wird ein Objekt oder Flüssigkeit auf einen durchsichtigen Objektträger aufgebracht und von unten mit Licht beleuchtet. Für Kinder kann das Aufbringen der Objekte oder Flüssigkeiten zu schwierig sein, doch liefern viele Hersteller bereits vorgefertigte Präparate mit.

Auflichtmikroskop

Bei einem Auflichtmikroskop kommt das Licht nicht wie beim Durchlichtmikroskop von unten, sondern die Gegenstände werden von oben beleuchtet. Das gute hierbei ist, dass die Gegenstände nicht hauchdünn sein müssen. Demnach können auch Gegenstände wie Spielzeug, Steine oder andere lichtundurchlässige Gegenstände untersucht werden.

Stereomikroskop

Bei einem Stereomikroskop gibt es zwei Okulare, in die das Kind gleichzeitig durchschauen kann. Demnach ist es für das Kind möglich auch mit beiden Augen ein Objekt, eine Flüssigkeit oder ein Material zu untersuchen, ohne ein Auge zuzukneifen. Häufig gibt es nur geringe Vergrößerungen.

Gut zu Wissen: Es gibt noch weitere Mikroskop-Arten wie Fluoreszenzmikroskop, Konfokalmikroskop oder Elektronenmikroskop.

Auf welche wichtigen Kriterien solltest Du beim Kauf achten?

In diesem Bereich gehen wir nun auf die verschiedenen Kriterien ein, auf die Du beim nächsten Kauf achten kannst.

Material und der Verarbeitung

Bei einem Mikroskop handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Kinderspielzeug. Es handelt sich um ein Gerät für Forschungszwecke. Gerade Kleinkinder neigen dazu, die Zubehöre oder gar das ganze Mikroskop fallen zu lassen. Dementsprechend sollte das Material und die Verarbeitung des Mikroskops robust und stabil sein.

Bei Kleinkindern sollte das Material am besten aus Kunststoff bestehen, da dieses Material robust und besonders pflegeleicht ist. Sobald Kinder besser mit dem Mikroskop umgehen können, kann das Gerät aus Edelstahl oder Stahl bestehen. Die Vergrößerungsgläser können aus echtem Glas bestehen.

Vergrößerung

Die optimale Vergrößerung hängt vor allem vom Alter des Kindes ab. Bei Kleinkindern reicht eine doppelte oder dreifache Vergrößerung, damit sie vom untersuchen von Gegenständen fasziniert sind. Sobald sie jedoch zu in den oberen Grundschulklassen gehören, sollte das Mikroskop mindestens eine 400-fache Vergrößerung haben, denn nur ab dann sind Strukturen und Zellen zu erkennen. Nach oben hin gibt es jedoch keine Grenzen.

Beleuchtung

Jedes Mikroskop sollte über ein Licht verfügen. Meist verfügen Kindermikroskope über ein LED-Licht. Je nach Bauart kann das Licht entweder von unten oder von oben auf das Objekt strahlen. Damit die Beleuchtung jedoch funktioniert, benötigt das Mikroskop Strom. Die meisten Kindermikroskope beziehen den Strom von Batterien und sind daher nicht von einer Steckdose abhängig. Dadurch sind die Mikroskope auch flexibel und können transportiert werden. Du solltest daher darauf achten, welche Batterien und wie viele davon benötigt werden.

Mikroskop mit mehreren Vergrößerungen

Dieses Mikroskop hat mehrere Vergrößerungen. Das weist auf ein sehr professionelles Mikroskop hin.

Welches wichtiges Zubehör gibt es zu kaufen?

In vielen Fällen wird eine Grundausstattung an Zubehören mitgeliefert. Wir stellen Dir hier nun einige Zubehörteile vor und erläutern diese kurz.

Zubehör Beschreibung
Anleitung Meist ein kleines Heft, in dem die Bedienung
und die Funktionen des Mikroskops beschrieben werden.
Zudem gibt es Hilfestellungen sowie Tipps.
Objektträger Eine durchsichtige Platte aus Glas oder Kunststoff,
auf dem Präparate oder Flüssigkeiten aufgebracht werden
können.
Deckgläschen Ein kleines durchsichtiges Plättchen, das auf das
Präparat gelegt wird, bevor es unter dem Mikroskop gelegt
wird.
Pipette Eine kleine Saugröhre, mit dem Flüssigkeiten dosiert
werden können.
Pinzette Ein kleines Werkzeug, um kleine Gegenstände aufzuheben
und zu platzieren.
Petrischale Eine flache durchsichtige Schale mit Deckel, um Zellen
oder ähnliches zu analysieren.

Die eben genannten Zubehöre gehören in den meisten Fällen zur Standardausrüstung eines jedes Mikroskops. Sollten diese Zubehöre nicht enthalten sein, solltest Du diese definitiv dazubestellen, da das Analysieren somit vereinfacht wird. Nun stellen wir Dir noch weitere Zubehöre vor, die vor allem für größere Kinder interessant sein könnten.

Zubehör Beschreibung
Kochsalzlösung Eine Lösung aus Natriumchlorid mit Wasser
gemischt. Die Lösung wird verwendet, um Dauerpräparate
anzulegen.
Färbemittel Lässt transparente Elemente sichtbar werden.
Skalpell Ein chirurgisches Werkzeug zum scharfen
Durchtrennen von Geweben und Proben.
Reagenzgläser Ein kleines, einseitig offenes Glasröhrchen um
Flüssigkeiten aufzubewahren.
Etiketten für Reagenzgläser Ein Zettel, welches an die Probe geklebt wird.
Dient zur Beschriftung der Proben.

Wo kannst Du ein Kindermikroskop kaufen und wie viel kostet es?

Kindermikroskope kannst Du in Spielfachgeschäften oder Kaufhäusern kaufen. Dort kannst Du eine gute Beratung bekommen und Du hast den Vorteil, Dir die Produkte anzusehen. In manchen Fällen steht sogar ein Gerät zum Ausprobieren bereit, sodass Du das Gerät auf Funktionalität und Material untersuchen kannst. Manchmal findest Du Kindermikroskope als Aktionsangebot in Supermärkten und Discountern.

Das größte Angebot jedoch findest Du Internet. Du bekommst hier keine Fachberatung aber dafür stellt der Hersteller ausführliche Produktbeschreibungen mit Bildern zur Verfügung. Zudem kannst Du die Meinungen der anderen Kunden einlesen und in Deine eigene Bewertung mit einfließen lassen. Das Internet bietet zudem eine einfachere Methode, um Produkte zu vergleichen.

Die Kosten von Kindermikroskopen hängt ganz davon ab, aus welchen Materialien das Gerät besteht und welche Funktionalitäten angeboten werden. Die Preise reichen von 20 Euro für ein Mikroskop für Unterwegs oder für Kleinkinder, können aber auch bis zu 200 Euro kosten. Je hochwertiger das Material und je mehr Funktionalität das Mikroskop aufweist, desto teurer wird es.

Welche Hersteller produzieren qualitative Kindermikroskope?

Da es auf dem Markt sehr viele Mikroskope gibt, gibt es dementsprechend viele Hersteller. Wir haben hier ein paar Hersteller für Dich aufgelistet, um Dir eine kleine Auswahl zu geben.

Bresser

Bereits seit 1957 produziert das deutsche Unternehmen Produkte in den Bereichen Optik, Outdoor, Fotostudio und Smart-Learning. Der Firmensitz befindet sich in Rhede, Westfalen. Von Dort aus werden Produkte an die ganze Welt geliefert. Damit Kunden die beste Qualität bekommen, wurden Testanlagen und Labore in Rhede gebaut, sodass alle Produkte strenge und ausführliche Tests und Prüfungen unterzogen werden.

Kosmos

Das Unternehmen Kosmos wurde 1822 in Stuttgart von Johann Friedrich Franckh gegründet. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Unternehmen zu einem erfolgreichen Ratgeber-, Sachbuch- und Spieleverlag. Erst in den 1920ern kamen die ersten Experimentierkästen auf den Markt. Seit dem 2. Weltkrieg entwickelte sich das Medienunternehmen zu dem, was wir heute kennen und umfasst ein breites Sortiment aus den Bereichen Sachbüchern, Ratgeber, Spiele, Experimentierkästen und vieles mehr.

Conrad

Seit 1923 gibt es das Familienunternehmen Conrad Electronic, welches zunächst seinen Hauptsitz in Berlin hatte. Erst seit 1946 hat die Firma ihren Hauptsitz in Hirschau in Ostbayern. Der Gründer wollte jedoch mehr sein, als nur ein Elektronik-Fachgeschäft. Heute produziert das Unternehmen Produkte aus den Bereichen Multimedia, Hobby und Freizeit, Messtechnik, Elektromechanik und vieles mehr.

Omegon

Das Unternehmen Omegon hat sich auf Produkte folgender Bereiche spezialisiert: Amateurastronomie, Natur- und Vogelbeobachtung, Jagdsport, Segler, Golfer und viele mehr. Zu den Produkten zählen unter anderem Teleskope, Mikroskope, Ferngläser und mehr. Das oberste Gebot bei Omegon ist die Qualität. Alle Produkte werden streng kontrollierten Tests unterzogen, bevor sie auf den Markt kommen.

Kindermikroskop Test-Übersicht

Verbrauchermagazine testen Produkte auf unterschiedliche Kriterien wie Verarbeitung, Sicherheit oder Material. Die Ergebnisse werden nach den Tests veröffentlicht, sodass potenzielle Käufer die besten Produkte kaufen können.

Testmagazin Kindermikroskop Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein Test vorhanden
Öko Test Nein, kein Test vorhanden
Konsument.at Nein, kein Test vorhanden
Ktipp.ch Nein, kein Test vorhanden

Wie Du leider festgestellt hast, hat noch keines der bekannten Verbrauchermagazine Kindermikroskope getestet. Falls sich dies ändern sollte, werden wir unseren Beitrag dementsprechend aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen über Kindermikroskope

Im vorletzten Abschnitt gehen wir auf häufig gestellte Fragen ein und beantworten diese.

Wann gab es das erste Mikroskop?

Die ersten Mikroskope gab es – wie die Fernrohre auch – im 16. Jahrhundert. Damals handelte es sich nur um einfache Vergrößerungslinsen. Das Prinzip der Vergrößerung durch Wasser in einer kleinen Glasschale war bereits bei den Römern bekannt.

Wahrscheinlich wurde das erste Mikroskop in 1595 von Hans Janssen, einem Brillenschleifer, gebaut. Doch erst Galileo Galilei benutzte ein Fernrohr als Mikroskop, indem er es auseinanderzog. Als Wegbereiter jedoch galt vor allem Robert Hooke und Antoni van Leeuwenhoek. Robert Hook konstruierte erstmals ein Mikroskop aus mehreren Linsen im Jahr 1665.

Doch Antoni van Leeuwenhoek war der einzige in seiner Zeit, der in der Lage war Linsen so exakt anzufertigen, dass Objekte in einer 270-fachen Vergrößerung gesehen werden konnten. Dadurch konnte er bereits Bakterien erkennen. Moderne Mikroskope, wie wir sie heute kennen, bestehen auch aus mehreren Linsen.

Was sind beliebte Objekte für das Kindermikroskop?

Mikroskope dienen dazu vor allem Objekte in Details zu untersuchen. Doch welche Proben eignen sich für Kinder? Welche Proben können Kinder untersuchen, die sie ohne Probleme finden können? Wir zeigen Dir nun ein paar Proben, die Kinder untersuchen können, die sie im Garten, im Park oder im Supermarkt finden können.

Wasserproben: Süßwasser aus dem Teich, See oder Pfützen eignen sich ideal, um kleine Amöben oder Pantoffeltierchen zu entdecken.

Zwiebelhaut: Die sehr feine Haut zwischen den Zwiebelschichte eignet sich ideal zum Untersuchen. Die Haut lässt sich leicht einfärben und somit besser beobachten. Die Zellen sind recht groß und der Zellkern gut zu erkennen.

Blätter: Auch die Blätter von unterschiedlichen Bäumen weisen unterschiedliche Strukturen auf. Dadurch kann das Kind lernen, die unterschiedlichen Baumarten zu vergleichen.

Haare: Ob Haare vom Menschen, Hund oder von der Katze: Das Kind wird schnell feststellen, dass die Haarstruktur unterschiedlich aussieht. Zudem ist die Schuppenschicht interessant zu beobachten.

Schüler analysieren Wasserproben draußen

Je nach Menge können Wasserproben auch in einer Petrischale untersucht werden.

Lohnen sich ein Taschenmikroskop als günstige Alternative?

Da sie jedoch aufgrund ihrer kompakten Größe, keine hohen Vergrößerungen erreichen können, eignen sie sich eher weniger zum Lernen. Dennoch ergänzen Taschenmikroskope jeden kleinen und großen Forscher, die das Mikroskop am liebsten mit auf ihren Ausflügen nehmen möchten.

Wie erstellst Du Präparate für ein Mikroskop?

Unter einem Präparat versteht man ein Sammelbegriff für alle Stoffe, die Du unter einem Mikroskop legen und analysieren kannst. Dabei gibt es Unterschiede, ob die Stoffe fest oder flüssig sind.

Wenn Du flüssige Proben gesammelt hast, beispielsweise Teich-Wasser, kannst Du sie mithilfe einer Pipette einen Tropfen auf ein Objektträger geben. Darauf legst Du dann ein Deckplättchen. Nun hast Du das erste Präparat fertig und kannst es vorsichtig auf dem Objekttisch befestigen und untersuchen.

Wenn Du eine feste Probe hast, beispielsweise eine Zwiebelhaut, kannst Du sie mithilfe einer Pinzette vorsichtig auf ein Objektträger legen. Du solltest die Probe zuvor kleiner schneiden. Anschließend legst Du ein Deckplättchen auf die Probe und hast ein weiteres Präparat fertig. Dieses kannst Du nun unter das Mikroskop legen und untersuchen.

Weiterführende Quellen

Hier haben wir Dir noch weitere Quellen aufgelistet, die Du eventuell interessant finden könntest.

Die Wahl des richtigen Mikroskops: Finde Dein Mikroskop

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.