Startseite » Kaufberatung » Spielzeug » Technik Spielzeug » Kinder-Elektroauto: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kinder-Elektroauto: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Kind auf einem Kinder-Elektroauto.

Begeistert sich Dein Kind für Autos und Fahrzeuge aller Art? Dann kannst Du ihm/ihr mit einem Kinder-Elektroauto eine große Freude bereiten. Neben der Freude am Spielzeug lernt Dein Kind Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein in jungen Jahren. In unserem Beitrag erläutern wir Dir unter anderem auf was Du beim Kauf eines Kinder-Elektroautos achten solltest. Darüber hinaus gehen wir auf mehrere Kinder-Elektroauto-Tests von unterschiedlichen Verbraucherportalen ein.

Unsere Favoriten

Das beste Kinder-Elektroauto im Jeep-Bautyp für drei bis siebenjährige: Actionbikes Motors Offroad Jeep Adventure

“Für große Freude am Fahren auf der Straße und auf dem Gelände.”

Das beste Kinder-Elektroauto im BMW i8-Bautyp für drei bis sechsjährige: Actionbikes Motors Kinder-Elektroauto BMW i8

“Ein cooler BMW-Verschnitt, in hochwertiger Qualität für Deinen Nachwuchs.”

Das beste Zweisitzer-Kinder-Elektroauto mit 4x4 Allrad Antrieb: Actionbikes Motors Ford Ranger

“Bestens geeignet für Geschwister, garantiert dieses Modell actiongeladene Fahrten.”

Das beste Kinder-Elektroauto im Bentley-Bautyp für drei bis fünfjährige:

“Ein elegantes Auto mit Reifen für verschiedene Oberflächen.”

Das coolste Zweisitzer-Kinder-Elektroauto mit hoher Akkulaufzeit: Riricar Elektroauto Mercedes-Benz G63 6X6

“Ein cooler Zweisitzer mit außergewöhnlich hoher Akkulaufzeit, für längere Fahrten.”

Das beste Kinder-Elektroauto im Traktor-Bautyp mit Anhänger:

“Der Traktor mit einem Anhänger, dass sämtliche Sachen (Spielzeug, Snacks, Bücher, …) transportieren kann.”

Das Wichtigste in Kürze

Hier sind alle wichtigen Informationen zu Kinder-Elektroautos zusammengefasst.

  • Kinder-Elektroautos werden in der Regel für Kinder ab 3 Jahren empfohlen.
  • Es gibt verschiedene Bautypen die oft echten Fahrzeugen nachahmen.
  • Kinder-Elektroautos bieten neben Sicherheitsgurten und Bremsautomatik weitere Sicherheitsvorkehrungen.
  • Die Geschwindigkeiten sind oft im Bereich von 3 bis 7 km/h.
  • Meistens können Kinder-Elektroautos 1 bis 1,5 Stunden am Stück gefahren werden.
  • Die Motorleistung bestimmt das Mindestalter und die maximale Belastungskapazität.
  • Oftmals können Kinder-Elektroautos bis zu 30 Kilogramm Gewicht stemmen.

Die besten Kinder-Elektroautos: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Favoriten unter den besten Kinder-Elektroautos vor.

Das beste Kinder-Elektroauto im Jeep-Bautyp für drei bis siebenjährige: Actionbikes Motors Offroad Jeep Adventure

Actionbikes Motors Offroad Jeep Adventure - 2 x 35 Watt Motor - Reifen mit Weichgummiring - Fernbedienung (Rot)
  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ 2 x 35 Watt Motoren ( Total 70 Watt ) ✔ Weichgummiringreifen
  • ✔ Sicherheit ► Soft Start ► Brems-Not-Stop-Automatik ► 2,4 Ghz Fernsteuerung ► Sicherheitsgurt ► Hupe
  • ✔ Ausdauernde 12 Volt 7 AH Batterie ✔ Bis zu 6 Km/h ✔ Hintergrundbeleuchtete Armaturen ✔ Soundmodul
  • ✔ Transportrollen am Heck ✔ Tragegriff ✔ 2 x Vorwärts- & 1 x Rückwärtsgang ✔ Federung vorne & hinten
  • ✔ Multimedia ► Radio ► MP3 ► USB ► AUX ► SD-Karte ✔ Motorsound beim Starten ✔ Bis zu 1,5 Stunden Fahrzeit
Was uns gefällt:

  • hat zwei kraftvolle 35-Volt-Motoren
  • fährt mit sicheren Geschwindigkeiten von 3 bis 6 km/h
  • besitzt ein 5-fach Soundmodul mit u.a. SD-Karten-Slot und Radioanschluss
  • hat eine maximale Belastungskapazität von 35 Kilogramm
  • besitzt einen 2-Punkt-Gurt, Bremsautomatik und Federungen
Was uns nicht gefällt:

  • ist leider wasserdicht

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Kinder-Elektroauto wurde nach einem Jeep-Design verbaut und auf dem Markt gebracht. Für drei bis siebenjährige Kinder ausgelegt, wurde es mit zwei kraftvollen 35-Volt-Motoren ausgestattet. Die Motoren sind geräuscharm und lassen keine Abgase ab, da sie mit einem Akku angetrieben wird. Insgesamt können 1 bis 1,5 Stunden Fahrzeit erwartet werden. Dieses Modell kann übrigens mit bis zu 35 Kilogramm Gewicht belastet werden.

Beschleunigen kann das Spielzeug von 3 bis 6 km/h und erhält damit Punkte für die Sicherheit. Des Weiteren wurde für die Sicherheit mit einem 2-Punkt-Gurt, Bremsautomatik und Federungen, die man vorne und hinten findet, ausgesorgt. Die Bremsautomatik sorgt dafür, dass die Bremse aktiviert wird, sobald das Kind keinen Fuß auf dem Gaspedal hat.

Die Federungen hinten und vorne bieten Sicherheit bei Aufprall und bei der Geländenutzung an. Vor allem da dieses Modell bis zu einem gewissen Grad für die Geländenutzung ausgelegt wurde, sind die Federungen in den Reifen eine wichtige Ausstattung.

Außerdem wurde eine Fernbedienung für die Eltern hinzugefügt, mit der man das Auto aus der Ferne kontrollieren kann.

Neben den ganzen Sicherheitsvorkehrungen wurde auch für den besten Sound gesorgt. Dieses Modell besitzt einen 5-fachen Soundmodul, dass einen SD-Karten-Slot, MP3-, USB- und AUX-Anschluss mit integrierten FM-Radio besitzt. Des Weiteren hat das Lenkrad eine Hupe und unterschiedliche Musikknöpfe.

Motorleistung: 2 x 35-Volt | Geschwindigkeit: 3 bis 6 km/h | Akkulaufzeit: 1 bis 1,5 Stunden | Mindestalter: 3 bis 7 Jahre | Gewichtsgrenze: bis zu 35 kg

Das beste Kinder-Elektroauto im BMW i8-Bautyp für drei bis sechsjährige: Actionbikes Motors Kinder-Elektroauto BMW i8

Actionbikes Motors Kinder Elektroauto BMW i8 - Lizenziert - 2 x 25 Watt Motor - Eva Weichgummireifen - 2,4 Ghz Fernbedienung (Schwarz I12)
  • ✔ Original BMW Lizenz ✔ 2 x 25 Watt Motoren ( Total 50 Watt ) ✔ Geräuscharme EVA Weichgummireifen
  • ✔ Sicherheit ► Soft Start ► Brems-Not-Stop-Automatik ► Fernsteuerung ► Sicherheitsgurt ✔ Türen zum Öffnen
  • ✔ Ausdauernde 12 Volt 4,5 AH Batterie ✔ Bis zu 6 Km/h ✔ Soundmodul für Musik & Hupe ✔ 2 Geschwindigkeiten
  • ✔ LED Scheinwerfer & LED Rückleuchten ✔ 2 x Vorwärts- & 2 x Rückwärtsgang ✔ LCD Ladeanzeige
  • ✔ Multimedia ► USB ► AUX ► SD-Karte ✔ Bis zu 1,5 Stunden Fahrzeit ✔ Zuladung bis 35 Kg ✔ Für Kinder von 3 - 6 Jahre
Was uns gefällt:

  • hat zwei Motoren mit 25-Volt-Motorleistung
  • fährt in 2 Geschwindigkeiten die mit Knopfdruck gewählt werden können
  • ist mit Bremsautomatik, 3-Punkt-Gurt und Soft-Start-Funktion ausgestattet
  • besitzt robuste und geräuscharme EVA-Vollgummireifen
  • das Lenkrad besitzt mehrere Funktionen für Musik
  • es wird eine Fernbedienung mitgeliefert
Was uns nicht gefällt:

  • sind nur in 2 Farben erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Ein BMW i8 in Kleinformat für den Nachwuchs. Dieses Kinder-Elektroauto wurde mit zwei 25-Volt-Motoren für Kinder ab drei bis sechs Jahren ausgelegt. Die Geschwindigkeiten dieses Modells belaufen sich auf drei bis sechs km/h. Man kann bei Belieben in zwei Geschwindigkeiten fahren, indem man einen Knopf betätigt.

Für die Sicherheit des Kindes wurde unter anderem die Bremsautomatik, ein 3-Punkt-Gurt und die Soft-Start-Funktion mit eingebunden. Die Bremsautomatik, welche inzwischen zur Standard-Sicherheitsausstattung gehört, sorgt dafür, dass sich die Bremse aktiviert, sobald das Kind den Fuß vom Gaspedal nimmt.

Die Soft-Start-Funktion sorgt hingegen dafür, dass das Anfahren angenehm und sicher verläuft. Es wurde auch für eine Aufmerksamkeitsfördernde LED-Beleuchtung gesorgt die, die Umwelt alarmiert. Zudem ist der Sitz ausreichend gepolstert und gestützt. Außerdem wurde nicht vergessen eine Fernbedienung zu integrieren, die für die Eltern gedacht ist. Mit der Fernbedienung kannst Du das Auto vorwärts, rückwärts und in alle Richtungen lenken.

Während es einige Elektroautos gibt die laute und empfindliche Reifen haben, ist das bei diesem Modell nicht der Fall. Hier wurden sogenannte EVA-Vollgummireifen benutzt, die geräuscharm, robust und rutschfest sind. Dank den Reifen kann das Auto auf zu Hause benutzt werden, ohne dabei Spurenrückstände auf dem Boden zu finden noch laute Geräusche wahrzunehmen.

Das Lenkrad ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet. Hier wird beispielsweise, die Hupe getätigt und die Musik angemacht. Für die Musik gibt es einen USB- und AUX-Anschluss aber auch einen SD-Karten-Slot. Der AUX-Anschluss kann beispielsweise für Kopfhörer und analoge Geräte wie CD-Player verwendet werden.

Motorleistung: 2 x 25-Volt | Geschwindigkeit: 3 bis 6 km/h | Akkulaufzeit: 1 bis 1,5 Stunden | Mindestalter: 3 bis 6 Jahre | Reifen: EVA-Vollgummireifen

Das beste Zweisitzer-Kinder-Elektroauto mit 4x4 Allrad Antrieb: Actionbikes Motors Ford Ranger

Actionbikes Motors Kinder Elektroauto Ford Ranger Wildtrak - 4 x 45 Watt Motor - Allrad - 2-Sitzer - 2,4 Ghz Rc Fernbedienung - Touch-Display (Allrad Schwarz)
  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ 4 x 12 Volt 45 Watt Motoren ( Total 180 Watt ) ✔ Geräuscharme EVA-Vollgummireifen ✔ Allrad
  • ✔ Sicherheit ► Soft Start ► Brems-Not-Stop-Automatik ► 2,4 Ghz Fernsteuerung ► Sicherheitsgurt ► Hupe
  • ✔ Ausdauernde 2 x 12 Volt 7 AH Batterie ✔ Bis zu 6 Km/h ✔ LED-Bügel oben ✔ LED-Scheinwerfer vorne & LED-Rückleuchten ✔ Ledersitz für 2 Personen
  • ✔ Getriebe ► Vorwärts ► Rückwärts ✔ Federung hinten ✔ Heckklappe ✔ Motorhaube & Türen zum Öffnen
  • ✔ Multimedia ► Touch-Display ► Video ► FM-Radio► SD-Karte ► USB ► MP3 ► AUX ► Bluetooth ✔ Batterieanzeige ✔ Bis zu 1,5 Stunden Fahrzeit ✔...
Was uns gefällt:

  • hat 4 zuschaltbare 45-Watt-Motoren
  • besitzt 2 Sitzplätze, zuverlässiger Bremsautomatik und Sicherheitsgurte
  • durch die 4 Motoren kann ein 4×4 Allrad Antrieb aktiviert werden
  • hat eine intuitive Touchscreen-Steuerung für multimediale Inhalte
  • hat geräuscharme, leichte und elastische EVA-Reifen
  • besitzt ein Multifunktionales-Lenkrad mit verschiedenen Funktionen
Was uns nicht gefällt:

  • der Preis ist etwas teuer

Redaktionelle Einschätzung

Dieser neue Zweisitzer im Bautyp eines Ford Rangers hat insgesamt vier zuschaltbare 45-Watt-Motoren, die Geschwindigkeiten von 3 bis 6 km/h auf den Tacho erreichen können. Da es sich um vier Motoren handelt, kann der 4x4 Allrad Antrieb aktiviert werden und besser auf dem Gelände gefahren werden.

Mit unter anderem zuverlässiger Bremsautomatik und Sicherheitsgurte für beide Sitzplätze wird für die Sicherheit der Kinder gesorgt. Die Bremsautomatik aktiviert die Bremse, sobald kein Fuß auf der Gaspedale Druck ausübt. Dieses Auto hat zudem robuste, geräuscharme, leichte und rutschfeste EVA-Reifen. Sie sind übrigens auch wärmebeständig und bieten eine gute Dämpfung an.

Um von der Umwelt gut erkannt zu werden, wurde außerdem eine helle LED-Beleuchtung integriert. Des Weiteren gibt es eine Fernbedienung für die Eltern, um auch aus der Ferne eine gewisse Kontrolle über das Spielzeug zu haben.

Dieses Modell hat eine Touchscreen-Steuerung im Innenraum des Autos. Mit dem Display kann man unter anderem alle Multimediainhalte und die Bluetooth-Verbindung steuern.

Das Lenkrad gibt den Kindern eine große Auswahl an Features wie die Steuerung des übersichtlichen Soundmoduls und die Hupe.

Motorleistung: 4 x 45-Watt | Geschwindigkeit: 3 bis 6 km/h | Sitzanzahl: 2 | Mindestalter:3 bis 7 Jahre | Multimediale Inhalte: MP3, MP4-Videos, Radio, Fotos, u.v.m

Das beste Kinder-Elektroauto im Bentley-Bautyp für drei bis fünfjährige: Homcom Bentley GT

Was uns gefällt:

  • es erreicht Geschwindigkeiten von 2,5 bis 5 km/h (Zwei-stufig regelbar)
  • ausgestattet mit Hochleistungsreifen für verschiedene Böden
  • mit Vor- und Rückwärtsgang und Lichteffekten
  • wurde aus langlebigen Materialien hergestellt
  • hat einen Sicherheitsgurt und bequemen Sitz
Was uns nicht gefällt:

  • die Ladezeit ist im Vergleich zur Laufzeit ziemlich lang

Redaktionelle Einschätzung

Drei bis fünfjährige Kinder können sich mit diesem Modell auf einen eleganten und luxuriösen Bentley-Verschnitt freuen. Dieses elegante Kinder-Elektroauto erreicht Geschwindigkeiten von 2,5 bis 5 km/h. Es ist zudem möglich die Geschwindigkeit manuell in zwei Stufen einzustellen. Auch gut zu erwähnen ist, dass das Modell mit zwei Motoren angetrieben wird, die eine bessere Leistung verleihen.

Eines der größten Höhepunkte dieses Modells sind die vielfältigen Reifen. Mit den ausgestatteten Hochleistungsreifen können unterschiedliche Oberflächen befahren werden. Ob es nun auf dem Asphalt, Promenade oder auf der Wiese ist – das Kind hat mehrere Ortsmöglichkeiten das Spielzeug zu nutzen.

Für die Sicherheit wurde unter anderem durch Sicherheitsgurt, Fernbedienung und helle Lichteffekte gesorgt. Die Fernbedienung kann beispielsweise von den Eltern benutzt werden, um das Auto auch von der Entfernung zu kontrollieren.

Dieses Modell besitzt übrigens eine Vor- und Rückwärtsgang und eine Musik-Funktion. Die Musik kann man entweder über den MP3-Player durch USB-Anschluss hören oder das integrierte Radio verwenden.

Motorleistung: 2 x 6-Volt | Geschwindigkeit: 2,5 bis 5 km/h | Akkulaufzeit: ca. 45 Minuten | Mindestalter: 3 bis 5 Jahre

Das coolste Zweisitzer-Kinder-Elektroauto mit hoher Akkulaufzeit: Riricar Elektroauto Mercedes-Benz G63 6X6

Angebot
RIRICAR Elektroauto für Kinder G63 6X6, 2,4 GHz, 12V14AH, 4-Fach-Motor, Fernbedienung, doppelter Ledersitz,Zwei Pedal, schwarz
  • ABSOLUT NEU AUF DEM MARKT! LIZENZIERTES AUTO mit Fernbedienung, 12V14AH Batterie, Allradantrieb
  • Neue 2,4-GHz-Fernbedienung - keine Interferenzen, volle Kontrolle über das Auto, Not-Aus
  • Große weiche Gummi-Räder und zwei Ledersitze
  • 4 x Motor treibt jedes Rad an, 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang, dadurch ist es für den Geländeeinsatz geeignet
  • Zwei Pedale (eins für Kinder, eins für Eltern)
Was uns gefällt:

  • hat 2 Ledersitze und ist für Kinder ab 3 bis 8 Jahren geeignet
  • es treiben 4 12-Volt Motoren insgesamt 6 Räder an
  • es gibt 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • je nach Gelände und Gewichtsbelastung kann es 2 bis 3 Stunden fahren
  • die 12-Volt Batterie ist abnehmbar und austauschbar
  • es gibt zusätzliche Ausstattung wie ein Kofferraum und Motorhaube
Was uns nicht gefällt:

  • die Ladezeit kann sich bis zu 12 Stunden erstrecken

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Modell bietet einige Features an, durch welches Spaß beim Fahren vorprogrammiert ist. Hier können sich gleich zwei Kinder (drei bis achtjährige) reinsetzen und Spaß haben. Mit den vier 12-Volt-Motoren können die insgesamt sechs Räder am Auto angetrieben werden. Durch die Motorenleistung, Anzahl und Beschaffenheit der Reifen ist dieses Spielzeug für den Geländeeinsatz optimal ausgerichtet.

Die Motoren helfen dabei Geschwindigkeiten von 3 bis 7 km/h zu erreichen und bieten dem Nachwuchs drei Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang an. Der Akku ist ein starker und abnehmbarer 12 V 14Ah-Akku mit dem es möglich ist ganze 2 bis 3 Stunden Laufzeit zu erreichen.

Hier kommt es jedoch auch darauf an, auf welchem Gelände man fährt und wie hoch die Gewichtsbelastung ist. Die maximale Gewichtsbelastung, die dieses Modell aushält, liegt bei ganzen 38,20 Kilogramm. Das ist mehr als die meisten Kinder-Elektroautos aushalten können.

Des Weiteren besitzt das Spielzeug alle wichtigen Sicherheitsvorkehrungen wie verstellbare Sicherheitsgurte und Fernbedienung für die Eltern. Hier wurde auch ein weiteres Pedal für die Eltern integriert.

Die Reifen des Autos sind groß, weich und bieten sogar Lichteffekte an. Zudem gibt es coole Bodenbeleuchtung und ein beleuchtetes Deck. Mit zwei Tasten kann man Popmusik, aber auch die Lautstärke- und Soundaffektsteuerung kontrollieren. Für die Musik kann man den USB-Anschluss oder den SD-Karte-Slot verwenden.

Des Weiteren kann der Nachwuchs die Motorhaube, Kofferraum und Türen auf beiden Seiten öffnen und schließen. Das macht die Erfahrung realitätsgetreuer und bedeutet mehr Spaß für die Kinder.

Motorleistung: 4 x 12-Volt | Geschwindigkeit: 3 bis 7 km/h | Räderanzahl: 6 | Akkulaufzeit: 2 bis 3 Stunden | Belastbarkeit: bis zu 38,20 kg | Sitzanzahl: 2

Das beste Kinder-Elektroauto im Traktor-Bautyp mit Anhänger: Metakoo Elektrischer Traktor 12V 7Ah

Was uns gefällt:

  • hat einen großen Sitz mit hoher Rückenlehne und große Reifen
  • besitzt zwei 25-Watt-Motoren und einen 12 V 7 Ah-Akku
  • kann 3 bis 8 km/h beschleunigen und besitzt 2 unterschiedliche Fahrmodi
  • wurde mit abnehmbaren Anhänger und rutschfesten Reifen ausgestattet
  • hat unter anderem eine Bluetooth-Verbindung für die Musikanlage
Was uns nicht gefällt:

  • die Fernbedienung muss separat gekauft werden

Redaktionelle Einschätzung

Dein Nachwuchs liebt Traktoren und hätte dazu noch gerne einen Anhänger, mit dem es sein Spielzeug transportieren kann? Da könnte Dich dieses Modell interessieren. Mit den großen Reifen und einem großen Sitz mit hoher Rückenlehne wird unter anderem für sichere und angenehme Fahrten gesorgt.

Die großen rutschfesten Reifen wurden so verarbeitet, dass sie unterschiedliche Böden überwinden können. Der Traktor ist mit zwei 25-Watt-Motoren und einem 12 V 7Ah-Akku ausgestattet. Die Motoren helfen dabei Geschwindigkeiten von drei bis acht km/h zu erreichen. Außerdem bieten sie Dir zwei unterschiedliche Fahrmodi an.

Die Fahrmodi werden unter Remote Control und Manual Control aufgeteilt. Das bedeutet, dass es möglich ist eine Fernbedienung zu verwenden, um mehr Sicherheit zu gewähren. Leider muss man die Fernbedienung jedoch separat einkaufen und bekommt sie nicht mit dem Auto zugeliefert.

Der 12 V 7Ah-Akku bietet eine Laufzeit von 50 bis 60 Minuten an braucht jedoch für die volle Ladung ungefähr acht bis 12 Stunden.

Wie schon angedeutet besitzt, dieser Traktor einen Anhänger, den man auch abnehmen kann. Durch so einen Anhänger kann das Kind, Spielzeug, Bücher, Snacks und verschiedene andere Sachen transportieren. Zu beachten ist jedoch, dass die Gewichtsbelastung am besten nicht mehr als 30 kg beträgt.

Zwar schafft es, durchaus mehr als 30 Kilogramm jedoch wird es vor allem bei mehr als 50 Kilogramm sehr riskant für die Motoren. Es wird daher empfohlen bei unter 30 Kilogramm zu bleiben.

Für zusätzlichen Spaß wurde auch die Möglichkeit Musik abzuspielen nicht ausgeschlossen. Hier gibt es die Möglichkeit den USB-Anschluss oder die Bluetooth-Funktion zu benutzen.

Motorleistung: 2 x 25-Watt | Geschwindigkeit: 3 bis 8 km/h | Akkulaufzeit: 50 bis 60 Minuten | Anhänger: Erhältlich

Kaufratgeber für Kinder-Elektroautos

In unserem Ratgeber erläutern wir Dir unter anderem die wichtigsten Kaufkriterien und helfen Dir dabei Deine Suche nach dem passenden Kinder-Elektroauto zu vereinfachen.

Was sind Kinder-Elektroautos?

Kinder-Elektroautos sind wie der Name schon andeutet, elektrisch betriebene Spielzeugautos für Kinder. Jedoch sind diese nicht mit kleinen Spielzeugautos, die auf eine Handfläche passen, zu verwechseln. Wir sprechen hier von Autos, die so verbaut wurden, dass Kinder sich reinsetzen und durch die Betätigung eines Gaspedals rumfahren können.

Vor allem für Kinder, die sich für Autos aller Art begeistern, macht es einen Heiden Spaß mit Elektroautos rumzufahren. Neben dem Spaß entwickeln Kinder durch das selbstständige rumfahren, ihre Koordinationsfähigkeit und lernen ein gewisses Level an Selbstständigkeit kennen.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Da es so viele verschiedene Modelle unter Kinder-Elektroautos gibt, kann es schnell verwirrend sein sich für das richtige Modell zu entscheiden. Wenn Du weißt, nach welchen Aspekten Du spezifisch Ausschau halten musst, wird Dir die Suche einfacher und schneller gelangen. In diesem Abschnitt haben wir Dir also alle wichtigen Kaufkriterien aufgezählt und erläutert.

Akkulaufzeit

Das womöglich wichtigste Kaufkriterium ist die Akkulaufzeit des Kinder-Elektroautos. Das liegt daran, dass die Akkuleistung nicht nur bestimmt wie viel (wie weit) und wie lange man mit dem Spielzeug fahren kann. Auch die maximale Höchstgeschwindigkeit, Anzahl der Gänge und zuverlässige Bremsen haben mit der Akkulaufzeit zu schaffen.

Kinder-Elektroautos sollten mindestens einen 12V/7Ah-Akku besitzen. Noch besser wird die Leistung mit einem 12V/10Ah-Akku, dass eine Laufzeit bis zu 1,5 Stunden anbietet. Durchschnittlich haben die meisten Modelle eine Laufzeit zwischen 1 und 1,5 Stunden. Achte beim Kauf darauf, ob der Akku auch austauschbar ist. So kannst Du bei Defekt Geld sparen und Dich nicht um ein neues Modell umschauen müssen.

Die Ladezeit hingegen bewegt sich je nachdem welche Ausstattung und welcher Leistungsgrad angeboten wird im 5 bis 15 Stunden Bereich.

Mindestalter und Motorleistung

Da die Motorleistung unter anderem die Geschwindigkeit des Kinder-Elektroautos bestimmt, spielt auch das Kindesmindestalter und das maximale Körpergewicht eine große Rolle. Es gibt verschiedene Motorleistungen, die für unterschiedliche Alter gedacht sind. Hersteller geben die genauen Anforderungen zu Körpergrößen und Gewicht normalerweise immer an.

Motorleistung Mindestalter
6-Volt ab 12 Monate
12-Volt ab 3 Jahren
24 und 36-Volt ab 6 Jahren
Hilfreich: Einige Modelle geben Eltern die Chance das Modell aus der Entfernung zu steuern (durch eine Fernbedienung). Das ist vor allem bei Modellen für jüngere Kinder oder Modellen mit höherer Motorleistung und Geschwindigkeit vorteilhaft.

Was das maximale Körpergewicht für Kinder-Elektroautos betrifft, so beläuft sich dies ungefähr auf maximal 30 Kilogramm. Hier kommt es jedoch unter anderem darauf an wie groß das Modell ist. Was bedeutet, dass nicht alle Modelle 30 Kilogramm stemmen können.

Sicherheitsvorkehrungen

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die allgemeine Sicherheit, die das Modell verspricht. Immerhin geh es hier um das Wohlbefinden von Kindern. Es gibt verschiedene Sicherheitsvorkehrungen und die besten Modelle haben mehrere solcher Vorkehrungen. Der Sicherheitsgurt ist beispielsweise bei Modellen für Kinder bis 5 Jahren verpflichtend.

Darüber hinaus sollte jedes Elektroauto eine zuverlässige Bremse anbieten. Mit zuverlässig, wird hier die automatische Aktivierung der Bremse gemeint. Jedes Mal, wenn das Kind kein Fuß auf dem Gaspedal hat, bremst das Auto ab. Dazu bietet eine Geschwindigkeitsbegrenzung auch einen gewissen Grad an Sicherheit an.

Achte auch darauf, ob das Modell Stoßdämpfer beziehungsweise eine angemessene Federung hat. Federungen oder Stoßdämpfer befinden sich hinten und/oder vorne. Optimal ist es, wenn beide Seite mit Federungen ausgestattet sind, um mehr Sicherheit zu bieten.

Ein paar Modelle haben außerdem eine Fernbedienung für Eltern. So kannst Du als Elternteil auch von der Ferne eingreifen.

Tipp: Zwar haben das nicht alle Modelle, jedoch wäre es immer sicherer, wenn der Innenraum (vor allem der Motor) wasserfest wäre. Vor allem dann, wenn das Fahrzeug für die Geländenutzung konzipiert wurde.

Maximale Geschwindigkeit

Die maximale Geschwindigkeit des Kinder-Elektroautos sollte unter anderem an das Mindestalter und Gewicht des Kindes angepasst sein. Meistens bieten Dir hochwertige Modelle die stufenlose Einstellung der Geschwindigkeit an.

Die maximale Geschwindigkeit, welche unter den Kinder-Elektroautos am häufigsten auftritt, beläuft sich auf 7 bis 8 km/h. Modelle mit 6-Volt-Motor können nur wenige km/h erreichen, was Sinn ergibt da sie für Kinder ab 12 Monaten angefertigt werden.

Schneller wird es bei 12-Volt-Modellen die es höchstens bis 4,5 km/h schaffen. Höhere Motorleistungen wie beispielsweise, 24-Volt können mehr beschleunigen und sind daher eher für ältere Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Sitzanzahl

Die angebotene Sitzanzahl zeigt Dir an wie viele Kinder im Auto gleichzeitig sitzen können. Das kann vor allem für Geschwister von Vorteil sein. Es gibt sowohl Einsitzer aber auch Zweisitzer Modelle.

Bei den Modellen mit zwei Sitzen sollte es eine höhere Motorleistung und Akkulaufzeit geben, da die Belastung durch das Gewicht von zwei Sitzen größer ist. Modelle mit Zweisitzer sind oft für Kinder ab zwei bis vier Jahren gemacht. Jedoch gibt es auch einige die für Kinder bis sechs Jahren gedacht sind.

Da kleine Kinder oftmals schnell wachsen können, wäre es keine schlechte Idee, wenn Du auch nach verstellbaren Sitzen Ausschau hältst.

Ausstattung

Es gibt einiges ab Grund- und zusätzlicher Ausstattung über die Du wissen solltest. Hier haben wir Dir ein paar Ausstattungsmöglichkeiten aufgezählt und kurz erklärt.

Die Schlüssel

Ein Schlüssel für das Kinder-Elektroauto gibt den Kindern nicht nur die Chance, ihre Eltern nachzuahmen, sondern kann auch andere Kinder davon abhalten, das Modell unerlaubt zu benutzen. Es gibt also einen gewissen Grad an Diebstahlschutz. Ein paar Modelle haben neben einem Schlüssel auch eine sogenannte Soft-Start-Funktion, die ein sicheres und angenehmes Fahrgefühl gibt.

Licht

Ein Auto ist kein Auto ohne Beleuchtung. Lichter helfen dabei von der Umwelt nicht übersehen zu werden welches vor allem in Dunkelheit wichtig wird. Neben Lichter für die Umwelt, durch beispielsweise Scheinwerfer und Rücklichter, gibt es bei manchen Modellen auch eine Innenbeleuchtung.

Refen

Die Reifen eines Kinder-Elektroautos können unter anderem bestimmen, wo das Modell fahren kann und wo nicht. Am besten ist es, wenn die Reifen einen guten Halt auf verschiedenen Böden anbietet.

Die Kompatibilität mit unterschiedlichen Böden ermöglicht es dem Kind beispielsweise, auch auf der Wiese zu fahren. Luft- und Gummireifen bieten das oft an, jedoch solltest Du bei Luftbereifung beachten, dass diese für Schäden anfällig sind und regelmäßig aufgepumpt werden müssen.

Bei Reifen sollte Dir auch klar sein, dass sie eine gewisse Lautstärke an Geräuschen abgeben können. Hier kommt es auf das Material der Reifen an. Sogenannte EVA-Reifen bieten Dir eine geräuscharme Nutzung an und hinterlassen zu Hause keine Reifenspuren.

Sound

Kinder-Elektroautos sollten realistische Autogeräusche anbieten damit das Kind auch Spaß hat. Neben Autogeräuschen bieten einige Modelle eine Musikanlage an. Diese kann ein MP3-USB-Anschluss sein oder auch aus einem Radioanschluss beziehungsweise einem LCD-Display bestehen. Des Weiteren wird manchmal eine Hupe angeboten, die auch die Umgebung auf das Kind aufmerksam machen kann und daher einen gewissen Sicherheitsaspekt trägt.

Verschiedene Gänge

Für ältere Kinder ab ungefähr 6 Jahren gehört ein Vor- und Rückwärtsgang zu einer guten Grundausstattung. Neben einem Vor- und Rückwärtsgang gibt es auch einen optionalen und vorteilhaften High-Speed Gang, mit dem die Hochgeschwindigkeit erreicht wird. Einen High-Speed-Gang gehört jedoch nicht zur Grundausstattung und wird eher in hochwertigeren Modellen aufgefunden.

Anhänger

Manche Kinder-Elektroautos können mit einem Anhänger ausgestattet werden. So könne Kinder verschiedene Sachen transportieren. In der Regel haben solche Anhänger eine maximale Traglast bis zu 70 Kilogramm.

Hier ist zu beachten, dass die Belastung durch den Anhänger und den Inhalt der transportiert wird, sich auf die Steuerung und Geschwindigkeit des Modells auswirkt. Je schwerer die Belastung durch den Anhänger ist, desto schwerer wird die Steuerung und das Auto fährt deutlich langsamer.

Türen

Einige Modelle haben Türen während es auch welche gibt die keine Türen zum Einsteigen anbieten. Das Einsteigen wird durch Türen offensichtlich erleichtert. Dieses Feature haben jedoch eher hochwertige Elektroautos.

Design

Da es sich hier um Spielzeug für Kinder handelt, wird es auch wichtig was Dein Kind am liebsten hat. Interessiert es sich eher für Fahrzeuge auf Baustellen oder eher für Cabrios? Welche Farben liebt Dein Kind? Es gibt viele verschiedene Designs und Farben aus denen Du ein passendes Modell finden kannst.

Hier sind ein paar dieser unterschiedlichen Designs (Bautypen):

  • Cabrios
  • Sportwagen
  • Luxus-Limos
  • Polizei- oder Feuerwehrwagen
  • Vans oder SUVs
  • Lastwagen
  • Traktore
  • Bagger
  • Buggys und Monster-Trucks

Außer den erwähnten Bautypen gibt es weitere Bautypen zu entdecken. Die beliebtesten Bautypen orientieren sich nach Auto-Designs von beliebten Auto-Marken.

Mehrere Kinder-Elektroautos unter einem blauen Himmel.

Es gibt sämtliche Designs und Bautypen von Kinder-Elektroautos. Da findet jedes Kind einen Favoriten!

Welche Marken stellen qualitative Kinder-Elektroautos her?

Hier stellen wir Dir ein paar Marken vor die qualitativ hochwertige Kinder-Elektroautos herstellen und anbieten.

Henes Broon

Diese Marke gehört dem südkoreanischen Hersteller namens Henes, der verschiedene Bautypen von Kinder-Elektroautos herstellt. Unter dieser Marke findest Du verschiedene hochwertige Modelle in Bautypen wie beispielsweise, Geländewagen mit einiges an Extra-Ausstattung.

Nitro Motors

Diese Marke gehört dem größten deutschen Hersteller europaweit von Kinder-Elektro-Bikes, Scootern bis hin zu Kinder-Elektroautos. Hier findest Du neben sämtlichen Quad- und Crossbikes auch hochwertige Kinder-Elektroautos. Der Hersteller bietet im Kinder-Elektroauto-Sortiment unter anderem Traktore mit Anhänger, Buggys und Gokart-Racer an.

Crooza

Diese Marke gehört zu den beliebtesten Kinder-Elektroautomarken im Markt. Sie bieten Dir verschiedene Bautypen in Designs von beliebten Automarken an. Du hast eine große Auswahl von unter anderem SUVs, Sportwagen, Cabrios und sämtlichen Luxuswagen mit viel Ausstattung. Du kannst auch Kinder-Elektromotorräder im Sortiment finden.

Peg Perego

Peg Perego ist eine italienische Marke, die einem Familienunternehmen aus Italien gehört. Unter dieser Marke findest Du unter anderem viele verschiedene Kinder-Elektroautos, Kinderwagen und Kindersitze. Unter den Kinder-Elektroautos gibt es unterschiedliche Bautypen mit verschiedenen Motorleistungen. Sie bieten zudem elektrische Dreiräder, Bikes und einiges an Zubehör an.

Wo kann man Kinder-Elektroautos kaufen?

Kinder-Elektroautos findest Du vor Ort in sämtlichen Spielzeuggeschäften und Elektrofachgeschäften, aber auch im Internet. Der Vorteil beim persönlichen Kauf vor Ort ist, dass Dein Kind die Modelle ausprobieren kann. Außerdem kannst Du Dir dabei das Auto und dessen Beschaffenheit nochmals genauer ansehen und das Personal, wenn nötig um eine Beratung bitten.

Im Internet hast Du jedoch die größere Auswahl an Modellen und verschiedenen Preisen. Außerdem kannst Du online ganz gemütlich verschiedene Ausführungen vergleichen lassen und das passende Modell schneller und effizienter finden. Des Weiteren kannst Du Dir anschauen, was andere Eltern zu bestimmten Modellen sagen und Dir ein besseres Bild verschaffen.

So könnte es aussehen wenn Du ein Kinder-Elektroauto vor Ort, mit Deinem Kind, austestest:

Wie viel kosten Kinder-Elektroautos?

Die Preisspanne unter Kinder-Elektroautos lässt sich unter drei Kategorien aufteilen. Hier kommt es unter anderem auf die Qualität, die Anzahl an zusätzlichen Funktionen und Ausstattung an. Beachte jedoch, dass ein höherer Preis nicht immer bedeutet, dass beispielsweise, ein Modell in der mittleren Preisklasse qualitativ schlechter sei oder weniger anbietet. Manchmal findet man auch in den unteren Preisklassen außergewöhnlich gute Modelle.

Hier ist eine kleine Tabellen-Übersicht über die verschiedenen Preisklassen:

Preisklasse Preise
Höchste Klasse ab 400 bis 1000 Euro
Mittlere Klasse ab 200 bis 400 Euro
Niedrigste Klasse ab 100 bis 200 Euro

Wichtiges Zubehör für Kinder-Elektroautos

Zubehör gibt es auch für Kinder-Elektroautos. Mitunter kannst Du sie für weitere Vorteile benutzen. Hier haben wir Dir ein paar der wichtigsten Zubehöre für Kinder-Elektroautos aufgezählt und kurz zusammengefasst.

Ersatzreifen

Vor allem bei der Nutzung von Luftbereifung ist es keine schlechte Idee sich für Ersatzreifen umzuschauen. Besonders Luftbereifung ist dafür bekannt, dass es anfällig für Schaden ist. Falls also die Reifen Schaden abbekommen und nicht wieder aufblasbar sind, kannst Du die Ersatzreifen in die Hand nehmen und das Spielzeug wieder nutzbar machen.

Beim Kauf eines Kinder-Elektroautos kannst Du auch darauf achten ob der Hersteller Ersatzreifen für das bestimmte Modell anbietet und ob Du vielleicht schon beim Kauf des Autos mindestens ein Ersatzreifen dazubekommst.

Ersatzakku

Ein Kinder-Elektroauto ist zu nichts zu gebrauchen, wenn der Akku nicht funktioniert, da dieser den Motor antreibt. Falls es irgendwann dazu kommen sollte, dass der Akku seinen Geist aufgibt, kannst Du diesen schnell mit einem Ersatzakku ersetzen. Beachte jedoch, ob der Ersatzakku auch mit dem jeweiligen Modell kompatibel ist.

Falls in der Anleitung nichts über die Anforderungen für Ersatzakkus steht, solltest Du den Hersteller oder Verkäufer danach fragen, welcher Akku als Ersatz agieren könnte.

Achtung: Bedenke stets, dass nicht jedes Kinder-Elektroauto die Möglichkeit anbietet, den Akku zu ersetzen.

Fernbedienung

Fernbedienungen für Kinder-Elektroautos findest Du in unterschiedlichen Facetten. Manche Hersteller senden Dir eine Fernbedienung gleich beim Kauf eines Kinder-Elektroautos mit, während sie andere Hersteller nur im separaten Kauf anbieten.

Mit einer Fernbedienung kannst Du von der Ferne aus eingreifen, falls das Kind beispielsweise sich zu weit von Dir entfernt oder kurz davor ist, ein Objekt anzufahren. Das schenkt noch mal einen gewissen Grad an Sicherheit für das Kind.

Ladegerät

Ein Kinder-Elektroauto ohne Ladegerät wird nicht lange nützlich sein. Immerhin muss das Spielzeug nach gewisser Nutzungszeit wieder aufgeladen werden, um zu funktionieren. Ein Ladegerät wird vom Hersteller beim Kauf eines Kinder-Elektroautos in der Regel mitgeliefert. Gehe aber immer sicher und kontrolliere, ob das auch wirklich der Fall ist, bevor Du ein Modell kaufst.

Lenkrad

Zwar haben alle Kinder-Elektroautos schon ein Lenkrad parat, jedoch kannst Du Dich nach einem weiteren Lenkrad umsehen. Es gibt verschiedene Lenkräder, welche je hochwertiger sie sind, weitere Funktionen mitbringen. Das sind Funktionen wie die Hupe, das Radio oder Blinker, die durch Knopfdruck aktiviert werden. So erhält das Kind mehrere Möglichkeiten, um Spaß zu haben, während es mit dem Spielzeug rumfährt.

Kinder-Elektroauto Test-Übersicht

Testmagazin Kinder-Elektroauto Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test vorhanden
Öko Test Kein Test vorhanden
Konsument.at Kein Test vorhanden
Ktipp.ch Kein Test vorhanden

Wie Du sehen kannst, gibt es aktuell keine Kinder-Elektroauto-Tests in mehreren Verbraucherportalen. Sobald es ein neuer Testbericht veröffentlicht wurde, werden wir jedoch diese Tabellen-Übersicht aktualisieren. Um Dich zu vergewissern, wann wir auf diesem Beitrag etwas aktualisiert haben, kannst Du einfach nach oben zum Aktualisierungsdatum scrollen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Kinder-Elektroauto

In diesem Abschnitt haben wir Dir ein paar Fragen in Bezug zu Kinder-Elektroautos, welche häufig gestellt werden, beantwortet.

Wann sind Kinder-Elektroautos für Kinder geeignet?

Kinder-Elektroautos werden oft ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen. Es kommt jedoch darauf an, wie entwickelt die Koordinationsfähigkeit und Muskulatur des Kindes ist.

Schließlich muss es unter anderem in der Lage sein, das Spielzeug zu steuern. Hier kommt es auf die Eltern an abzuwägen, ob ihr Kind bereit ist. Wie schon erwähnt, werden Kinder-Elektroautos eher für Kinder ab 3 Jahren empfohlen, jedoch gibt es einige Modelle, die auch für Kinder ab dem ersten Lebensjahr geeignet sind.

Welche Kinder-Elektroauto-Typen gibt es?

Kinder-Elektroautos gibt es in verschiedenen Bautypen, die verschiedene Fahrzeuge nachahmen. Außerdem werden oft echte Automarken benutzt, um so viel Realismus wie möglich anzubieten. Unter den Bautypen gibt es viele Variationen, die sich von Sportwagen, SUVs, Cabrios, Polizeiwagen und Traktoren bis hin zu Oldtimer und Monster-Trucks erstrecken.

Wo darf ein Kinder-Elektroauto gefahren werden?

In der Regel dürfen Kinder-Elektroautos nicht auf öffentlichen Gehwegen und Straßen benutzt werden. Stattdessen darf dieses Spielzeug nur auf abgesperrtem Privatgelände gefahren werden. Dasselbe gilt übrigens auch für Kinder-Elektromotorräder.

Muss man Kinder-Elektroautos selber zusammenbauen?

Meistens werden Kinder-Elektroautos zu fast 100 Prozent vormontiert verkauft und geliefert. Bei einer Zulieferung muss man lediglich ein paar Teile montieren, die in der Regel keine Probleme bereiten. Für die richtige Montierung der Teile wird immer eine Anleitung mitgeliefert, die man dann zur Hilfe nehmen kann. Oft reichen maximal 20 Minuten aus um das Spielzeug nach Zulieferung betriebsbereit aufzubauen.

Weiterführende Quellen

Hier haben wir Dir ein paar Links aufgezählt, die Dich zu Themen weiterführen die etwas mit Kinder-Elektroautos zu tun haben.

  • Hier lernst Du was es mit EVA-Reifen auf sich hat: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.