Startseite » Kaufberatung » Bekleidung » Babybekleidung » Fußsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fußsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Baby schläft in einem blauen Fußsack mit weißen Pünktchen
5/5 - (1 vote)

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur den falschen Fußsack. So oder so ähnlich könnte die Devise für einen Ausflug mit dem jüngsten Nachwuchs lauten. In diesem Beitrag erfahrt Ihr, worauf es beim Kauf eines Fußsacks ankommt und wann Ihr ihn gebrauchen könntet. Weiter unten verraten wir Euch außerdem, was bei den Fußsack-Tests anderer Verbrauchermagazine herausgekommen ist.

Unsere Favoriten

Der beste Fußsack für den Winter: Kidiz Babyfußsack auf Amazon*
“Der Fußsack hält selbst bei eisigen Temperaturen schön warm.”

Der beste Fußsack der mitwächst: Zamboo Winter-Fußsack auf Amazon*
“Meine Kleine ist schon älter als 24 Monate und wir benutzen ihn immer noch.”

Die beste kuschelige Unterlage für die Übergangszeit: Babylux Fußsack auf Amazon*
“Da man den oberen Teil einfach abnehmen kann, können wir den Fußsack sogar im Sommer verwenden.”

Der beste isolierte Fußsack für besonders kalte Tage: Odenwälder 11435 Fußsack auf Amazon*
“Durch die Isolierung am Boden ist unser Baby rundum vor Kälte geschützt.”

Das beste Säckchen für natürliche Wärme: Lanabest Lammfell Fußsack auf Amazon*
“Unsere Tochter hat es immer warm und kuschelig, ohne zu schwitzen.”

Der beste Baumwoll-Fußsack für den Sommer: ByBoom Baby Fußsack 2 in 1 auf Amazon*
“Er ist nicht nur angenehm zur Haut, der Fußsack ist auch noch flexibel einsetzbar.”

Das Wichtigste in Kürze

Jetzt verraten wir Euch kurz und knapp, was Ihr grundsätzlich über Fußsäcke wissen müsst. Noch mehr nützliche Informationen könnt Ihr ganz ausführlich weiter unten nachlesen.

  • Ein Fußsack wärmt nicht nur die Baby-Füßchen, er wärmt auch die Beinchen und den Oberkörper Eures Kindes. Viele Modelle lassen sich sogar am Kopfteil zur Kapuze umwandeln. Auf diese Weise ist das Köpfchen auch noch vor Wind und Wetter geschützt.
  • Grundsätzlich könnt Ihr zwischen drei Arten von Fußsäcken wählen: Den Winterfußsack, Sommerfußsack und den für die Übergangszeit. Die drei Arten haben oft das wasserabweisende Außenmaterial gemeinsam, worin sie sich unterscheiden ist das Innenleben. Dieses kann nämlich aus Polyester-Fleece, Baumwolle oder Lammfell bestehen.
  • Winterfußsäcke mit einer Fütterung aus Lammfell sind oft teurer als die aus Polyester. Noch teurer wird es, wenn der Fußsack eine zusätzliche Isolierung hat, beispielsweise aus Styropor. Sie schützt allerdings vor starkem Wind und eisiger Kälte, die von unten her in den Fußsack dringen kann.
  • Viele Modelle haben heutzutage eine flexible Passform, das heißt sie haben Gurtschlitze, die für 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme ausgelegt sind. Somit passen sie in die gängigen Babyschalen, Kinderwagen und Autositze.
  • Es gibt sogar Fußsäcke, die Mitwachsen. Diese Modelle sind zwar schwieriger zu finden, jedoch kann sich die Suche lohnen. Hierbei wird in das geöffnete Fußteil ein Stoff eingesetzt, wodurch er länger wird. Viele Ausführungen bieten die Möglichkeit, dass das Fußende einfach geöffnet oder nach hinten geklappt werden kann. So hält der Fußsack auch bei etwas älteren Kindern warm, wenn diese warme Schuhe tragen können.

Die besten Fußsäcke: Favoriten der Redaktion

Nun erfahrt Ihr, welche Fußsäcke uns überzeugt haben und warum. Vielleicht befindet sich ja schon die passende Einlage für die Babyschale, den Kinderwagen oder beides für Euch unter unseren Favoriten.

Der beste Fußsack für den Winter: Kidiz Babyfußsack

Angebot
KIDIZ® Babyfußsack Baby Fußsack Winterfußsack Babyschale mit Reißverschluss Kuschelsack Babydecke Kinderwagen waschbar verschließbarer Kopfteil,Tasche, passend für alle Kinderwagen, Farbe:Schwarz*
  • Der KESSER Universal Thermo-Fußsack Multifunktion bietet Ihrem Kind Schutz und Wärme. Gleichzeitig verleiht er Ihrem Kinderwagen oder Buggy einen sportlichen Look
  • Universell: Der Babyfußsack 95cm passend für alle Babyschale ,Autositz oder Kinderwagen-Modelle - egal von welchem Hersteller.
  • Sicherheit: Der Babyfußsack wurde mit vielen Gurtschlitze und Fixierschlaufen zum sicheren Anbringen an einen 5-Punkt Sicherheitsgurt versehen.
  • Hält ihr Baby Warm: Der Babyfußsack ist gut gefüttert und warm, hat einen großen Fußraum für Bewegungsfreiheit, eine extra Tasche zum verstauen kleinerer Bedarfsartikel...
  • Vielseitig: Die Reißverschlüsse können auch komplett geöffnet werde; so haben Sie den Fußsack schnell in eine Wickel- oder Krabbelunterlage. Über zusätzliche...
Was uns gefällt:

  • passend für Babyschale, Autositz und Kinderwagen
  • Obermaterial ist wasserabweisend
  • Innenfutter speichert Körperwärme
  • geeignet für 3 bis 5-Punkt Gurtsysteme
  • waschbar bei 30 Grad
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Was uns nicht gefällt:

  • Kunstfell kann sich im Reißverschluss verhaken

Redaktionelle Einschätzung

Der Kidiz Babyfußsack hat Maße von 50 Zentimetern in der Breite und 95 Zentimetern in der Länge. Er ist universell einsetzbar und passt somit in jede Babyschale, in jeden Autositz und Kinderwagen. Noch flexibler wird sein Einsatz mithilfe der Gurtschlitze, die für 3-Punkt und 5-Punkt-Gurtsysteme geeignet sind. Durch seinen umlaufenden Reißverschluss kann er auch als Krabbeldecke oder als Wickelunterlage genutzt werden. Für windige und eisige Tage kann der Fußsack nach oben hin verschlossen werden, so bleibt auch das Köpfchen schön warm.

Für die kältere Jahreszeit ist Euer kleiner Schatz bestens für einen längeren Spaziergang ausgestattet, denn das Obermaterial wirkt wasser- und windabweisend. An der Unterseite befinden sich Noppen, die ein Verrutschen des Fußsacks verhindern. Im Inneren befindet sich ein Kunstfell aus Polyester, welches ein besonders weiches Liegegefühl bietet und die Körperwärme speichert. Sollte das Wetter mal doch etwas zu ungemütlich werden, kann der Fußsack einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad gewaschen werden.

Den Käufern des Kidiz Babyfußsack fällt positiv auf, dass der Fußsack qualitativ hochwertig verarbeitet wurde und bereits ab der Geburt eingesetzt werden kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird seitens der Kunden besonders hervorgehoben. In der alltäglichen Anwendung fällt jedoch auf, dass sich das Kunstfell im Reißverschluss verhaken könnte, hier ist dann etwas Geduld gefragt.

Länge: 95 cm | Obermaterial: wasserabweisendes Polyester | Innenmaterial: wärmendes Kunstfell aus Polyester | Passform: universell für 3- und 5-Punkt Gurtsysteme | Pflegehinweis: waschbar bei 30 Grad

Der beste Fußsack der mitwächst: Zamboo Winter-Fußsack

Angebot
Zamboo Winter-Fußsack für Kinderwagen, Sportwagen & Buggy mit Anti-Rutschschutz, weicher Deluxe-Thermo-Fleece, Mumien-Kapuze, Reflektorstreifen & Tasche - Schwarz Grau*
  • HÄLT IHR BABY WARM: das weiche Teddy-Fleece ist besonders kuschelig und perfekt für kalte Wintertage mit niedrigen Temperaturen.
  • WÄCHST MIT - VERRUTSCHT NICHT: Dank höhenversetzter Gurtschlitze eignet sich der Winterfußsack für Kleinkinder von ca. 6-36 Monaten. Die komplette Rückseite ist mit...
  • PASST ÜBERALL: Der Fusssack eignet sich für Kinderwagen und Buggys mit 3- oder 5-Punkt-Gurt - z.B. Hauck, ABC Design, Bugaboo, Joie, Knorr-Baby, Joolz, Hartan, Kinderkraft,...
  • WETTERFEST & SCHUTZ BEI DUNKELHEIT: Das wind- und wasserabweisende Außenmaterial hält Ihr Kind bei jedem Wetter warm und trocken. Der Reflektorstreifen sorgt für gute...
  • PRAKTISCHE FEATURES: Damit das Köpfchen warm bleibt, lässt sich das Kopfteil zu einer Kapuze zusammenziehen. Der extra Schutz im Fußbereich hält Schmutz fern. Der...
Was uns gefällt:

  • höhenverstellbar durch zusätzliche Gurtschlitze
  • Kopfteil lässt sich zuziehen
  • Reflektoren für mehr Sichtbarkeit
  • Anti-Rutsch-Noppen an der Rückseite
  • mittiger Reißverschluss für schnelles Ein- und Aussteigen
  • Reißverschluss-Abdeckung verhindert Zugluft
  • praktische Transporttasche wird mitgeliefert
Was uns nicht gefällt:

  • erst ab 6 Monaten geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Winterfußsack von Zamboo eignet sich wunderbar für mehrere Winter, denn durch seine 7 Gurtschlitze lässt er sich in der Höhe verstellen. Dank der zusätzlichen Schlitze ist er zudem für jedes 3- und 5-Punkt-Gurtsystem geeignet.

Das kuschelige Innenleben des Fußsacks ist mit einem weichen und warmen Teddyfleece ausgestattet, welches sich auch im Kopfteil befindet. Am Köpfchen könnt Ihr das Säckchen einfach zuziehen. So ist Euer kleiner Weltentdecker auch am Kopf vor kaltem Wind geschützt. Das Obermaterial besteht aus wasserdichtem und windabweisendem Polyester, damit Euer Kind auch bei Regen, Wind und Kälte gut geschützt ist. Der Fußbereich des kuscheligen Überzugs wurde äußerst strapazierfähig gearbeitet und lässt sich bei Bedarf einfach abwischen. Sollte das Wetter dann doch mal etwas ungestümer werden, kann der Fußsack einfach in der Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen werden.

Ein mittiger Reißverschluss erleichtert den schnellen Ein- und Ausstieg, wobei dieser mit einer Abdeckung versehen wurde, um vor Wind und Wetter zu schützen. Für mehr Sicherheit bei längeren Ausflügen und Unebenheiten auf den Spazierwegen wurde ebenfalls gesorgt. Dieser Fußsack ist mit Gummi-Noppen an der Rückseite, sowie Reflektor-Streifen an der Oberseite, versehen. Das verhindert ein Verrutschen des Fußsacks, wobei die Sichtbarkeit im Dunkeln erhöht wird.

Die Käufer des Fußsacks begeistert insbesondere der praktische Fußraum, sowie die gut sichtbaren Reflektoren. Jedoch wird die nach den Herstellerangaben universelle Passform kritisiert, da diese nicht bei jedem Kinderwagen oder Buggy zu passen scheint.

Länge: 100 cm | Obermaterial: Polyester | Innenmaterial: Microfaser-Teddy-Fleece | Passform: mitwachsend mit 7 Gurtschlitzen | Pflegehinweis: waschbar bei 40 Grad | Farbe: schwarz-grau

Die beste kuschelige Unterlage für die Übergangszeit: Babylux Fußsack

BABYLUX Fußsack 90cm MINKY Kinderwagen Buggy Babyschale Thermo +/ Muff Handmuff Winterfußsack (Grau + Minky Grau)*
  • > Unsere Fußsäcke der Marke BabyLux passen für alle gängigen Kinderwagen, sowie Autositz und Buggies. Die äußere Schicht des Fußsackes ist aus einem wasserdichten...
  • > Der Fußsack ist mit zwei Reißverschlüssen ausgestattet, mit denen Sie das Oberteil abnehmen können oder nur das Fußende öffnen.
  • > Durch die eingearbeiteten Öffnungen lässt sich der Fußsack optimal an den Autositz mit Fünfpunkt-Sicherheitsgurt befestigen, für einen sicheren Halt.
  • > Fusssack 90cm geeignet für Babys, für die Kinderwagenwanne, Babyautoschale, Schlitten, als Krabbeldecke
  • > Er kann auch an wärmeren Tagen nur als Einlage verwendet werden, indem man das Oberteil komplett entfernt.
Was uns gefällt:

  • wasserdichtes Obermaterial
  • Kopfteil lässt sich zuziehen
  • abnehmbares Oberteil
  • Fußteil lässt sich komplett öffnen
  • antiallergene Vlies-Füllung
Was uns nicht gefällt:

  • nur einsetzbar für 5-Punkt-Systeme

Redaktionelle Einschätzung

Wird Eurem Baby der Winterfußsack im Frühling mal doch etwas zu warm, sollte eine Übergangslösung her. Da könnte sich vielleicht der 90 Zentimeter lange Fußsack von Babylux eignen. Durch seine wasserfeste Oberschicht hält er auch dem regnerischsten Frühling oder Herbst stand. Im Inneren des Fußsacks befindet sich ein antiallergenes Polyester-Vlies, welches von einem weiteren Polyesterstoff umgeben ist.

An besonders sommerlichen Tagen kann die Vorderseite auch komplett entfernt werden, sodass nur das Sitz-Teil wärmt und Euer Baby gut gepolstert ist. Ein weiteres praktisches Feature ist der untere Reißverschluss, womit sich das Fußteil öffnen lässt. So können die Gummistiefelchen auch mal draußen baumeln. Wird dem Köpfchen doch mal etwas kalt, kann der obere Teil einfach zur Kapuze umgewandelt werden.

Der Fußsack wurde für ein 5-Punkt-Gurtsystem gefertigt und passt somit in jeden Buggy, Autositz und in jede Babyschale, die ein solches Gurtsystem unterstützt.

Den Käufern des Fußsacks fällt besonders die qualitativ hochwertige Verarbeitung auf. Zudem wird gelobt, dass der Fußsack warm hält und äußerst praktisch ist.

Länge: 90 cm | Obermaterial: wasserdichtes Polyester | Innenmaterial: antiallergenes Vlies aus Polyester | Passform: passend für 5-Punkt Gurtsysteme | Pflegehinweis: waschbar bei 30 Grad

Der beste isolierte Fußsack für besonders kalte Tage: Odenwälder 11435 Fußsack

Was uns gefällt:

  • doppelte Isolierung der Unterseite
  • Mikrofaserstoff leitet Feuchtigkeit ab
  • mittiger Reißverschluss erleichtert Ein- und Aussteigen
  • weicher Bärchen-Aufnäher im Kopfteil
  • niedliches Sternchen-Design
Was uns nicht gefällt:

  • nur für die Babyschale geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Odenwälder 11435 Fußsack wurde speziell für den Transport Eures Babys an sehr kalten Tagen gefertigt. Die patentierte Isolierung an der Unterseite des Fußsacks schützt besonders gut vor eisigen Temperaturen. Für den Rundum-Schutz vor ungemütlichem Wetter ist durch das wasserabweisende und windbeständige Außenmaterial bestens gesorgt. Der weiche Mikrofaserstoff im Inneren transportiert Feuchtigkeit einfach ab und sorgt für ein wohliges Liegegefühl. Die Materialien sind nicht nur pflegeleicht, sondern auch für Allergiker geeignet. Der Fußsack kann bei 30 Grad einfach in der Waschmaschine gewaschen werden und kann im Trockner getrocknet werden.

Mit seinem mittig liegenden Reißverschluss könnt Ihr Euren kleinen Abenteurer ganz einfach hineinsetzen und wieder herausnehmen. Dank des Verschlusses am oberen Teil des Reißverschlusses kann Euer Baby ungestört Schlafen.

Mit einer Länge von 81 Zentimetern passt er in jede gängige Babyschale mit einem 3- oder 5-Punkt-Gurtsystem, was die Käufer des Fußsacks mit Begeisterung bestätigen.

Länge: 81 cm | Obermaterial: wasserabweisendes Polyester | Innenmaterial: weicher Microfaserstoff | Passform: universell für 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme | Pflegehinweis: waschbar bei 30 Grad, auch für den Trockner geeignet

Das beste Säckchen für natürliche Wärme: Lanabest Lammfell Fußsack

Lammfell Fußsack für Kinderwagen von LANABEST. Schadstoffarm. Hergestellt in Deutschland. Echtes Merino Lammfell, medizinisch gegerbt, waschbar, Öko-Tex-Qualität. Geschenkqualität! Farbe: dunkelblau*
  • FABRIKFRISCH. Weich und kuschelig, wärmend und schadstoffarm. Aus deutschen OEKO-TEX Lammfellen.
  • Mit dem praktischen Zweiwege-Reißverschluss lässt sich der Fußsack weit öffen. Bei Bedarf lässt sich das Oberteil vom Unterteil komplett abtrennen. So kann man den...
  • 8 eingefasste Schlitze im Unterteil passen für die gängigen Gurtsysteme.
  • Größe ca. 90 x 34 x 10 cm. Obermaterial wind- und wetterabweisendes Polyester. Futter aus echtem, dichten Lammfell (medizinisch gegerbt, waschbar bei 30° C)
  • NEU: jetzt auch in grau erhältlich. LANABEST Lammfell Fußsack grau
Was uns gefällt:

  • Öko-Tex geprüft
  • 8 Gurtschlitze
  • abnehmbares Oberteil
  • wasser- und windabweisendes Obermaterial
  • waschbar bei 30 Grad
  • Sicherungslasche für einen besseren Halt
Was uns nicht gefällt:

  • erst ab 12 Monaten empfohlen

Redaktionelle Einschätzung

Schon seitdem es Nachwuchs gibt, werden Kinder in Fellen gebettet. Wer diese schon sehr lange bestehende Tradition weiterführen möchte, könnte dies mit dem Lanabest Lammfell Fußsack tun. Das Fell im Inneren des 90 Zentimetern langen Fußsacks sorgt nicht nur für einen natürlichen Feuchtigkeits- und Temperaturausgleich, aufgrund seiner medizinischen Gerbung wirkt es sogar antiallergen. Die Materialien sind nach Öko-Tex-Standard der Klasse 1 zertifiziert, dies bedeutet, dass sie natürlicherweise schadstoffarm sind. Für das Obermaterial wurde wind- und wasserabweisendes Polyester verwendet.

Der Reißverschluss des Fußsacks lässt sich in zwei Richtungen öffnen und das Oberteil lässt sich komplett abnehmen. So kann die Unterseite als gemütliche Sitzeinlage in der Babyschale oder im Kinderwagen verwendet werden oder als Krabbel- beziehungsweise Wickeldecke dienen. Um eine universelle Passform zu gewährleisten, wurden in den Fußsack 8 Gurtschlitze eingearbeitet.

Den Käufern des Lammfell-Fußsacks fällt nicht nur die hochwertige Qualität positiv auf, sondern auch, dass das Fell nicht im Reißverschluss klemmt, selbst bei häufiger Nutzung.

Länge: 90 cm | Obermaterial: wasserabweisendes Polyester | Innenmaterial: Lammfell | Passform: universell für 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme mit 8 Gurtschlitzen | Pflegehinweis: waschbar bei 30 Grad

Der beste Baumwoll-Fußsack für den Sommer: ByBoom Baby Fußsack 2 in 1

ByBoom Baby Fußsack 2in1 Frühjahr, Sommer, Herbst, Universal für Babyschale, Autokindersitz, z.B. für Maxi-Cosi, Römer, für Kinderwagen oder Buggy*
  • ByBoom geprüfte Qualität; Produkt Made in EU
  • Als Fußsack, Zudecke, Spieldecke oder Unterlage für Zuhause, auf Reisen, beim Besuch oder im Urlaub verwendbar
  • Innenseite aus angenehmer, kühlender und saugfähiger 100% Baumwolle; Außenseite aus wärmendem Microfleece
  • Universal passend auf alle 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme von Babyschalen, Autokindersitzen, Kinderwägen oder Buggys
  • Flexibel und über einen langen Zeitraum einsetzbar (Alter von ca. 0-36 Monate)
Was uns gefällt:

  • feuchtigkeits- und wärmeregulierender Baumwollstoff
  • universelle Passform für 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme
  • Breite der Gurtschlitze anpassbar
  • Fußteil lässt sich öffnen
  • von 0 bis 36 Monaten geeignet
  • in 11 verschiedenen Farben erhältlich
Was uns nicht gefällt:

  • kein schmutzabweisendes Material im Fußteil

Redaktionelle Einschätzung

Der ByBoom Baby Fußsack 2 in 1 wurde speziell für flexible Bedürfnisse von Frühling bis Herbst gefertigt. Mit seinen anpassbaren Gurtschlitzen, die individuell breit aufgeschnitten werden können, eignet er sich für die Babyschale, den Autositz und den Kinderwagen von jedem gängigen Hersteller. Die Gurtschlitze müssen dafür innerhalb der vorgesehenen Naht eingeschnitten werden, also dort, wo die Sicherheitsgurte einmal sitzen sollen. Durch den mittigen Reißverschluss könnt Ihr Euer Kind schnell und einfach hineinsetzen und wieder herausnehmen. Der Reißverschluss lässt sich auch vollständig öffnen, sodass Ihr den Fußsack auch als 1 mal 1 Meter große Krabbel- oder Wickeldecke nutzen könnt.

Im Inneren des Fußsacks wurde ein wattierter Baumwollstoff vernäht, der Feuchtigkeit aufsaugt und warm hält. Bei regnerischem Übergangs-Wetter wird Euer Kind, mithilfe eines Polyesterstoffs an der Außenseite, vor Regen geschützt. Und sollte Euer kleiner Abenteurer bereits Schühchen tragen, kann der untere Teil des Fußsacks nach hinten umgeklappt werden und die Füßchen können draußen baumeln. Für einen besseren halt am Kinderwagen, kann der Fußsack mithilfe der Kordeln am oberen Teil an diesem befestigt werden.

Den Käufern des ByBoom Baby Fußsacks gefällt besonders die individuelle Anpassung, sowie die damit einhergehende lange Nutzungsdauer. Es fällt jedoch auf, dass das Material im Fußteil nicht schmutzabweisend ist. Praktischerweise kann der Fußsack nach langen Spaziergängen und wilden Ausflügen in der Waschmaschine bei 30 Grad gewaschen werden. Auf Weichspüler solltet Ihr aber verzichten, denn dadurch wird der Feuchtigkeits-Transport des Baumwollstoffs beeinträchtigt.

Länge: 100 cm | Obermaterial: wasserabweisendes Polyester | Innenmaterial: mit Polyester wattierte Baumwolle | Passform: universell für 3- und 5-Punkt-Gurtsysteme | Pflegehinweis: waschbar bei 30 Grad

Kaufratgeber für Fußsäcke

Wie bei vielen Kleidungsstücken und nützlichen Gegenständen für Euren kleinen Schatz ist die Auswahl sehr groß. In den nachfolgenden Abschnitten erfahrt Ihr, was es über Fußsäcke zu wissen gibt und natürlich noch so einiges mehr.

Was ist ein Fußsack?

Da Babys und speziell neugeborene ihre eigene Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können, kann ein Fußsack bei unangenehmem Wetter behilflich sein. Im Kinderwagen, Buggy oder in der Babyschale fürs Auto sorgen sie für ein kuscheliges und warmes Umfeld und ungestörten Schlaf.

Dabei wurden sie nicht nur entwickelt, um die Füßchen warmzuhalten, sondern sie reichen bis unter das Köpfchen. Die warme Unterseite des Fußsacks sorgt dafür, dass die Kälte unterhalb des Kinderwagens nicht zu Eurem Baby durchdringen kann.

Heutzutage sind einige Modelle mit praktischen Features ausgestattet, beispielsweise mit einem umgehenden Reißverschluss. So lässt sich der Fußsack auch mal als Unterlage zum Wickeln nutzen und Ihr könnt Euren kleinen Weltentdecker auch ganz einfach entnehmen. Einige Fußsäcke bieten zudem die Möglichkeit, dass Ihr auch Gurte für die Babyschale und den Kinderwagen anbringen könnt.

Ein blondes kleines Mädchen sitzt mit ihrem Teddybär und einem Märchenbuch auf einem geöffneten Fußsack

Stellt Euch mal vor, Ihr macht mit Eurem kleinen Schatz einem langen Spaziergang ins Grüne. Ihr habt alles dabei, außer eine Picknickdecke. Einige Fußsäcke lassen sich komplett aufklappen, sodass Ihr sie auch mal als Krabbeldecke für eine ruhige Lesestunde nutzen könnt.

Für wen eignet sich ein Fußsack?

Fußsäcke sind nicht nur sehr praktisch für Neugeborene, sie eignen sich sogar bis zum 3. Lebensjahr. Im Gegensatz zu Decken, die teilweise nur von oben wärmen und verrutschen können, bietet ein Fußsack rundum wohlige Wärme und einen sicheren Halt.

Wusstest Du, dass es den Fußsack nicht nur für Babys gibt, sondern auch für Erwachsene und Rollstuhlfahrer? Bereits im Mittelalter wurden Adlige in Fußsäcke gekleidet. Später wurden die wärmenden Fußsäcke aus Fell eingesetzt, um Reisenden in Kutschen die Fahrt angenehmer zu gestalten. Noch heute werden sie gerne von Jägern genutzt, die längere Zeit in der Kälte ausharren müssen. Dieser Aspekt kommt auch Rollstuhlfahrern zugute.

Wann sollte man einen Fußsack benutzen?

Ein Fußsack eignet sich besonders dann, wenn das Wetter etwas wechselhafter oder gar kälter wird. Seid Ihr beispielsweise länger windigem und kaltem Wetter ausgesetzt, kann Euer kleines schnell auskühlen. In diesem Fall empfiehlt sich ein Fußsack, der gut isoliert und gefüttert ist, beispielsweise mit Lammfell. Das Fell trägt zur Isolierung bei und unterstützt den Temperaturausgleich Eures Babys.

Wenn das Wetter wärmer wird, kann sich ein entnehmbares Innenfutter als praktisch erweisen. Zudem solltet Ihr den Fußsack aufklappen können, für den Fall, dass es mal richtig sommerlich wird.

Kleidungstipp: Ihr könnt Euren niedlichen Begleiter auch in Schichten kleiden. Auf diese Weise könnt Ihr Eurem Baby auch das ein oder andere Kleidungsstück abnehmen, wenn Ihr merkt, dass es schwitzt. Ob Eurem Kind zu warm ist, könnt Ihr im Nacken des Babys fühlen. Bei sehr sonnigem Wetter und nur wenig Wind könnt Ihr auch den Fußsack aufklappen.

Wie groß sollte ein Fußsack sein?

Damit es Euer schlafendes Wunder auch schön kuschelig und wohlig warm im Fußsack hat, sollte nicht zu viel Platz zwischen Kind und Fußsack sein. Daher empfiehlt sich bei Kindern bis zu sechs Monaten eine Länge von bis zu 80 Zentimetern. Bei älteren Kindern bis zu drei Jahren könnt Ihr mit etwa 100 Zentimetern rechnen.

Es gibt auch Modelle, die sich in der Größe verstellen lassen. Mit Einsätzen aus Stoff oder Fell werden diese einfach erweitert. Die meisten Modelle haben jedoch ein verlängertes Fußteil, welches bei Babys noch die Füße umschließt und bei Kindern ab einem Jahr einfach umgeklappt werden kann, sodass die Füßchen draußen hängen. Besonders praktisch ist das auch bei ausgiebigen Sprüngen in Pfützen oder nach dem Spielen im Matsch.

Zwei Kleinkinder mit roten Jacken und Gummistiefeln spielen mit ihrer Mutter im Matsch

Pfützen sind für viele Kinder das Schönste am Herbst, denn man kann ja so toll hineinspringen und sich schmutzig machen. Was für die Kinder Spaß macht, kann für Euch als Eltern zu mehr Arbeit führen, denn so ein Fußsack wird durch die Gummistiefel schnell mal schmutzig. Modelle, bei denen sich das Fußteil öffnen lässt oder mit einem speziellen, schmutzabweisenden Stoff im Fußteil, könnte sich für die matschige Jahreszeit lohnen.

Ab welcher Temperatur eignet sich welcher Fußsack?

Auch wenn es keine genaue Temperatur-Empfehlung gibt, könnt Ihr Euch bei der Wahl des richtigen Fußsacks an den Jahreszeiten orientieren. Für die herbstliche Jahreszeit und die Wintermonate eignen sich besonders gut gefütterte Modelle. Eine Styropor- oder Kokosplatte kann an der Unterseite des Kinderwagens zusätzlich isolierend wirken.

In den Übergangszeiten hin zum Frühling oder in die sommerliche Jahreszeit könnten atmungsaktive, aber trotzdem isolierende Materialien das Richtige für Euch sein. So ist Euer kleiner Weltenbummler auch bei Regen oder stärkerem Wind gut geschützt.

Lesetipp: Wenn Ihr wissen wollt, welche Arten von Fußsäcken es gibt, könnt Ihr auch hier weiterlesen: Welche Arten von Fußsäcken gibt es?.

Welche Babykleidung kommt unter den Fußsack?

Wie oben bereits erwähnt, ist ein sogenannter Zwiebellook äußerst vorteilhaft. So könnt Ihr Eurem Nachwuchs neben Body, T-Shirt und Pullover auch noch einen Strampelanzug. An besonders kalten Tagen könntet Ihr über den Strampelanzug auch noch einen Strampelsack ziehen. So sind die Füßchen besonders warm eingepackt.

Ein lächelndes Baby mit einem beigen Strampelanzug und einer braun weiß gestreiften Mütze

Damit es Euer kleiner Weltentdecker nicht nur kuschelig, sondern auch schön warm hat, könnt Ihr es in Zwiebelschichten anziehen. So könnt Ihr auch Kleidungsstücke wieder entfernen, wenn Eurem Kind zu warm wird.

Welche Arten von Fußsäcken gibt es?

An dieser Stelle erfahrt Ihr, welche Arten von Fußsäckchen man unterscheiden kann und welche Vor- und Nachteile sie jeweils bieten. Die Wahl des richtigen Modells kann von der Jahreszeit und dem Einsatzzweck abhängen.

Winterfußsack

Ähnlich wie bei Eurer eigenen Winterkleidung muss auch der Winterfußsack der bitteren Kälte standhalten. Daneben sollte er zudem vor Nässe und Wind schützen. Vor dem Kauf solltet Ihr also unter anderem darauf achten, dass das Obermaterial beschichtet und damit wasser- und wetterfest ist.

Die am Markt erhältlichen Modelle bestehen im Inneren aus unterschiedlichen Futter-Materialien. Das Innenfutter sollte dabei immer weich und warm sein und sich bei längeren Liegezeiten Eures kleinen Träumers nicht abnutzen. Hochwertige Materialien wie Wolle oder Lammfell regulieren die Temperatur im Inneren des Fußsacks und können auch Wärme speichern.

Komfort-Tipp: Einige Fußsäcke sind auch mit einem Luftpolster ausgestattet. Das sorgt nicht nur für zusätzliche Bequemlichkeit, sondern auch für eine bessere Luftzirkulation.

Fußsäcke können ganz unterschiedlich gefüttert, beziehungsweise wattiert sein. Welche Materialien es dabei zu unterscheiden gilt und welche Vor- sowie Nachteile sie haben, erfahrt Ihr beim Abschnitt Material.

Sommerfußsack

Während sich der Winterfußsack besonders durch seine Fütterung auszeichnet, wird diese beim Sommerfußsack eher reduziert. Die Materialien für die wärmere Jahreszeit sind eher funktional und atmungsaktiv. Dabei achten die Hersteller dennoch darauf, dass Euer Baby vor Wind, Regen und kühleren Temperaturen am Morgen und am Abend geschützt ist.

Ein Neugeborenes schläft in einem grauen Sommerfußsack

An besonders warmen Tagen kann sich ein Sommerfußsack lohnen. Bei einem solchen Fußsack ist das Material besonders atmungsaktiv und verhindert dadurch Hitzestau. Solltet Ihr doch mal das Gefühl haben, dass Eurem kleinen Schatz zu warm ist, könnt Ihr das ganz einfach im Nacken Eures Babys erfühlen. Wenn Ihr merkt, dass es schwitzt, könnt Ihr auch bei vielen Fußsäcken das Oberteil einfach abnehmen.

Übergangs-Fußsack

Übergangs-Fußsäcke sind wunderbar für den Frühling, den späten Sommer und den Herbst geeignet. Sie sind ebenfalls mit einer wind- und wasserabweisenden Beschichtung ausgestattet und sind wärmend. Bei einigen Modellen kann man sogar das Oberteil abnehmen, wodurch der Fußsack dann sogar im Sommer genutzt werden kann.

Welche Alternativen gibt es für einen Fußsack?

Die bekannteste Alternative zum Fußsack ist die Einschlagdecke. Sie eignet sich besonders für Babys und Kleinstkinder, da Ihr Euer Baby sehr einfach damit warm halten könnt. Ähnlich wie den Fußsack gibt es auch die Einschlagdecke in den verschiedensten Materialien und Fütterungen.

Eine andere Alternative ist der Strampelsack, dieser eignet sich sehr gut für warme, beziehungsweise sommerliche Tage.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Nun verraten wir Euch, auf welche Kaufkriterien Ihr achten solltet, wenn Ihr Euch einen Fußsack zulegen möchtet:

Material

Je nachdem, für welchen Fußsack Ihr Euch entscheidet, sind Fußsäcke aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, zumindest ist das oft beim äußeren Stoff der Fall. Heutzutage bestehen sie im Obermaterial aus Polyester, welches wasser- und windabweisend ist. Aus welchen Materialien Ihr hauptsächlich wählen könnt und welche Vor- und Nachteile sie jeweils haben, haben wir in der folgenden Tabelle für Euch zusammengefasst.

Material Vorteile Nachteile
Polyester günstig, wirkt antiallergen,
pflegeleicht, wirkt schmutzabweisend,
Futter kann auch sehr kuschelig sein
kein natürliches Material, nicht
atmungsaktiv
Lammfell hält warm, wirkt temperaturausgleichend,
ist kuschelig weich, kann antiallergen wirken
es sollte nur Kurzhaar-Fell
bei Babys verwendet werden,
teuer, schwer zu pflegen
Baumwolle pflegeleicht, atmungsaktiv,
Feuchtigkeit wird aufgesaugt,
angenehmes Hautgefühl
nicht immer kuschelig

Jedes Material hat seine individuellen Vor- und Nachteile. Vor dem Kauf solltet Ihr also zunächst abwägen, was Euch bei diesem Kriterium wichtig ist.

Sicherheits-Hinweis: Achtet vor dem Kauf eines Fußsacks darauf, dass das Material frei von Schadstoffen ist. So könnt Ihr beispielsweise bei Polyester und Baumwolle auf das Öko-Tex Zeichen achten, oder bei einem Fußsack mit Lammfell auf eine medizinische Gerbung. Auf diese Weise könnt Ihr verhindern, dass Euer kleiner Weltentdecker eine allergische Hautreaktion zeigt oder Schadstoffe einatmet.

Größe

Wie bereits in einem vorangehenden Abschnitt erwähnt, sind diese praktischen Säckchen für unterwegs in unterschiedlichen Größen erhältlich. Das liegt auch daran, dass Fußsäcke von null bis sechs Monaten besonders gut für die Babyschale geeignet sind. Diese Ausführungen können bis zu 80 oder sogar 90 Zentimetern lang sein. Größere Modelle, die bis zum dritten Lebensjahr getragen werden können, eignen sich vermehrt für den Buggy oder den Kinderwagen.

Flexibilität

Ein Fußsack ist nicht gleich ein Fußsack, sie sind nämlich teilweise unterschiedlich ausgestattet. So sind einige Modelle beispielsweise mit einem Kopfteil ausgestattet, welches Euer kleines auch am Köpfchen warm hält. Andere Modelle bieten die Möglichkeit, dass sie mitwachsen. Das bedeutet, sie sind in der Länge verstellbar. Ermöglicht wird dies durch den Einsatz eines Stoffes im Fußbereich. So können Fußsäcke auch bis ins dritte Lebensjahr verwendet werden.

Wenn Ihr Euch nicht ein Sommer- und ein Wintermodell anschaffen möchtet, könntet Ihr auch ein Ganzjähriges-Modell in Erwägung ziehen. Bei diesen Modellen lässt sich das Innenfutter herausnehmen und ist so für beide Jahreszeiten geeignet.

Gurtschlitze für unterwegs

Damit Ihr mit Eurem Schatz auch überall hin könnt, egal ob in der Babyschale im Auto oder zu Fuß mit dem Kinderwagen, sollte der Fußsack über Gurtschlitze verfügen. So bleibt er fest an seinem Platz. Für welches Modell Ihr Euch dann entscheidet hängt ganz davon ab, welches Gurtsystem Ihr für den Kinderwagen, Buggy oder die Babyschale habt.

Position des Reißverschlusses

Je nach Modell kann der Reißverschluss am Fußsack anders befestigt sein. So kann er sich beispielsweise seitlich rundherum befinden, sodass der Fußsack einfach aufgeklappt werden kann. Bei anderen Varianten befindet sich der Verschluss mittig und erleichtert das Hinein- und Heraussetzen Eures Kindes.

Manche Fußsäcke bieten auch einen gesonderten Reißverschluss im unteren Bereich, so können auch mal die Füßchen draußen baumeln, wenn das Wetter zu warm wird oder die Gummistiefelchen das Innenfutter schonen sollen.

Anwendungstipp: Aufgeklappt eignen sich diese praktischen und flauschigen Transporthilfen auch als Wickelunterlage oder als Krabbeldecke. So könnt Ihr beispielsweise nach einem langen Spaziergang eine Pause auf einer Wiese machen und Euer kleines kann sich auf der kuscheligen Unterlage austoben.

Beschichtung

Wenn wir hier von der Beschichtung sprechen, ist nicht die Beschichtung des Obermaterials gemeint, sondern die Anti-Rutsch-Schicht unterhalb des Fußsacks. Sie sorgt zusätzlich dafür, dass das Säckchen zum Schlafen für unterwegs gesichert ist und im Kinderwagen an Ort und Stelle bleibt.

Pflege des Fußsacks

Bei der richtigen Pflege des Fußsacks kommt es unter anderem auch auf den Einsatzbereich an. Seid Ihr beispielsweise viel in regnerischen und matschigen Gebieten unterwegs, kann sich ein Modell anbieten, welches abwischbar und waschbar ist. Viele Fußsäcke könnt Ihr bei etwa 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Wie viel sie aushalten ist jedoch vom Material abhängig. So sind Materialien wie Wolle, Daunen oder Lammfell aufwendiger in der Pflege, da sie per Hand gewaschen werden müssen.

Pflege-Tipp: Um das äußere Material zu schonen, könnt Ihr auch bei Spaziergängen eine Decke über den Fußsack legen. Die Decke könnt Ihr nach regnerischen Tagen einfach in die Waschmaschine geben.

Welche Marken stellen qualitative Fußsäcke her?

Viele Hersteller von Kinderwagen, Autositzen und Babyschalen fanden es sehr praktisch, Fußsäcke als Zubehör gleich mit anzubieten. Manch andere Unternehmen haben sich auf die Produktion von flexibel einsetzbaren und qualitativ hochwertigen Fußsäcken spezialisiert. Wer genau hinter den Markennamen steckt, erfahrt Ihr jetzt.

Kaiser

Kaiser ist ein modernes und nachhaltig ausgerichtetes Familienunternehmen, welches bereits seit 50 Jahren besteht. Ihren Sitz haben sie im Westerwald, wo auch ihre lokale Produktion stattfindet, bei welcher sie ihre Lamm- und Schaffelle jährlich vom TÜV Rheinland und nach Öko-Tex Standard der Klasse 1 zertifizieren lassen.

Odenwälder

Die Unternehmensgeschichte der Firma Odenwälder begann bei einer Steppdeckenfabrik, die 1934 in Limbach gegründet wurde. Nach einiger Zeit haben sie sich auf Produkte spezialisiert, die für einen guten Schlaf von Kindern und Babys sorgt. Dabei achten sie auf äußerst hohe Qualität, verbunden mit modernen Designs und hochwertigen Materialien. Zudem arbeiten sie auch stets an der Verbesserung ihrer Produkte, die größtenteils händisch gefertigt werden.

Lanabest

Hinter der Marke Lanabest steckt die Schäfer Lammfelle GmbH, ein Familienunternehmen aus dem deutschen Pirmasens. Bereits seit Generationen schlafen die Familienmitglieder auf Lammfellen und beschäftigen sich seit 1892 mit Produkten aus Leder und Fellen. Während der Produktion werden die Felle nach einer selbst entwickelten Methode medizinisch gegerbt und nach dem Öko-Tex Standard zertifiziert. Die bei der Produktion verwendeten, umweltschonenden Waschmittel, eignen sich daher für den direkten Kontakt mit der empfindlichen Babyhaut.

ByBoom

Manchmal findet man auf dem Markt einfach nicht das, was man wirklich braucht. So erging es auch der Gründerin der Marke ByBoom, nachdem sie und ihr Mann das erste Mal Eltern geworden sind. So entstand auch die eigens entwickelte erste Winter-Einschlagdecke. Sie war nur der Anfang, denn auf die Einschlagdecke folgten Produkte, die langlebig und universell einsetzbar sind. Erhältlich sind die Produkte entweder im Internet oder im eigenen Firmengeschäft im bayerischen Lenggries.

Hauck

Von Eltern für Eltern, so lautet das Motto des Familienunternehmens Hauck und das bereits seit 90 Jahren. Seit damals entstehen Produkte, die den herausfordernden Elternalltag erleichterten, beispielsweise durch flexibel umbaubare Kinderwagen. Ihre Produktpalette umfasst dabei Autositze, Kinderwagen und praktische Baby- und Kindermöbel für zuhause, die mitwachsen.

Wo kann man Fußsäcke kaufen?

Als werdende Eltern oder sogar frisch gebackene, habt Ihr gerade vermutlich alles andere als Zeit, um auf eine große Fußsack-Shoppingtour zu gehen. Deshalb haben wir Euch in der folgenden Tabelle zusammengefasst, wo sich das Stöbern lohnen kann.

Handelsart Vorteile Nachteile
Online-Handel große Auswahl, kleine und große
Preise vertreten, Nutzerbewertungen und
Erfahrungswerte, es kann vom Sofa aus
bestellt werden
keine Beratung, teilweise aufwendiger
Rücksendungs-Prozess, verspätete Lieferzeiten
möglich
Baby-Fachgeschäft hochwertige Produkte, teilweise große
Auswahl, professionelle Beratung
hohe Preise, nicht überall vertreten
Supermarkt günstige bis durchschnittliche
Preise, Erledigung alltäglicher Einkäufe
wenig Auswahl, keine Beratung, nicht überall
erhältlich
Gebrauchtwarenläden sehr günstige Preise, Nachhaltigkeit sehr geringe Auswahl, keine
Qualitäts-Garantie, Fußsack sollte waschbar sein

Wie Ihr seht, bieten die verschiedenen Handelsarten jeweils einige Vorteile, aber auch Nachteile. Daher solltet Ihr Euch vor dem Kauf überlegen, wo Ihr gerne die Produkte für Euer Baby kaufen möchtet. Oft kommt es hier auch auf den persönlichen Geschmack und die individuellen Möglichkeiten an.

Wie viel kosten Fußsäcke?

Fußsäcke gibt es in ganz unterschiedlichen Preisklassen. Das hängt ganz davon ab, wie Euer zukünftiger kuscheliger Reisebegleiter aussehen und wie er ausgestattet sein soll. So sind Fußsäcke für den Sommer meist günstiger, da sie kaum gefüttert sind und nicht so stark beansprucht werden müssen, wie ihre Kollegen für die Winter- und Übergangszeit. Wenn Ihr einen Fußsack für warme Sommer-Ausflüge sucht, könnt Ihr bereits ab 20 – 30 Euro fündig werden.

Bei einem Fußsack für die Übergangszeit sieht die Preisklasse ähnlich aus, wie bei den Sommerfußsäcken. Hier werdet Ihr bereits ab 30 Euro fündig, je nachdem, wie er ausgestattet ist.

Im höheren Preissegment findet Ihr Fußsäcke für den Winter, hier geht es nämlich ab etwa 40 Euro los. Diese Preisklasse enthält Säckchen aus Polyester, die auch schon gut gefüttert sind und wasserabweisend gefertigt wurden.

Am Teuersten sind Fußsäcke aus echtem Lammfell, wenn Ihr auf der Suche nach einem solchen Modell seid, könnt Ihr mit 80 Euro aufwärts rechnen.

Fußsack Test-Übersicht

Wir leben in einer Zeit, in der man sich häufig nur an Bewertungen anderer Käufer und Herstellerangaben orientieren kann. Daher ist es ein großer Vorteil, wenn Verbrauchermagazine gefragte Produkte genauer unter die Lupe nehmen. Ob die Hersteller bei den Fußsäcken halten können, was sie versprechen, seht Ihr in der nachfolgenden Test-Übersicht.

Testmagazin Fußsack-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, Fußsäcke wurden nicht getestet
Öko-Test Ja, es wurden Fußsäcke getestet 2016 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, es wurden keine Fußsäcke getestet
Ktipp.ch Nein, Fußsäcke wurden nicht getestet

Bisher hat sich nur ein Verbrauchermagazin der Aufgabe gewidmet, Fußsäcke genauer unter die Lupe zu nehmen. Sobald die anderen Magazine testen, was das Zeug hält, erfahrt Ihr es sofort bei uns.

Fußsack-Test von Öko-Test: 9 Fußsäcke für Kinderwagen im Test

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat im Jahr 2016 insgesamt 9 Fußsäcke für den Kinderwagen getestet. Darunter befanden sich Marken wie Odenwälder, Kaiser, Alvi und Bugaboo. Für den Test wurden vier Fußsäcke mit einer Fütterung aus Lammfell gekauft, um diese auf Pestizide zu untersuchen. Fünf der ausgewählten Fußsäcke waren mit einer Anti-Rutsch-Schicht ausgestattet, da diese Weichmacher enthalten können. Zudem wurde die Qualität der Farbstoffe überprüft und ob diese schädlich sein könnten. Dabei richteten sie sich nicht nur nach den gesetzlichen Vorgaben, sondern auch nach diversen Textil-Gütesiegeln und Schutzverbänden.

Von den getesteten Fußsäcken konnten nur drei von neun Fußsäcken mit gut bewertet werden. Welche genau das waren, dürfen wir Euch an dieser Stelle nicht verraten, denn die Testergebnisse sind nicht kostenfrei einsehbar.

Das Testergebnis: Wenn Ihr das Testergebnis kaufen möchtet, könnt Ihr das direkt bei Öko-Test: 9 Fußsäcke für Kinderwagen im Test.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Fußsack

Solltet Ihr noch Fragen zum Fußsack haben, könntet Ihr hier die Antwort finden, nach der Ihr sucht. In unserem FAQ-Teil haben wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Fußsack gesammelt.

Was zieht man einem Baby unter dem Fußsack an?

Je nachdem, wie die Wetterlage ist und wie kalt es ist, solltet Ihr Euer Baby entsprechend anziehen. Für den Winter kann eine Strumpfhose und warme Söckchen empfohlen werden, für den Oberkörper neben dem Body noch ein Pullöverchen und ein Anorak. Bei sehr eisigen Temperaturen könnt Ihr auch über einen Overall nachdenken. Wenn Ihr nicht wisst, ob es Eurem Baby zu warm ist, könnt Ihr das ganz einfach im Nacken Eures Babys prüfen. Der Zwiebellook könnte Euch in vielen Fällen sehr nützlich sein.

Wie zieht man einem Baby den Fußsack an?

Bevor Ihr zu Eurem ersten Spaziergang aufbrechen könnt, solltet Ihr zunächst die Gurte Eures Kinderwagens durch die vorgesehenen Gurtschlitze ziehen. Bei universellen Modellen könnt Ihr sogar die Sitzhöhe noch einstellen. Durch die Reißverschlüsse am Fußsack, die entweder seitlich oder mittig verlaufen, könnt Ihr Euer Baby ganz einfach hineinsetzen, festschnallen und den Fußsack wieder schließen.

Wann braucht man einen Sommerfußsack?

Während niedliche Alltagskleidung für Euer Baby an sehr warmen Sommertagen für gewöhnlich ausreicht, könnte es dafür an frühen Morgenstunden und Spätabends dafür schon zu kalt sein. Das Gleiche gilt bei Regen oder starkem Wind, da sollte etwas Wärmeres her. Durch einen Sommerfußsack ist Euer kleiner Spazierfahrer gegen kühles und ungemütliches Wetter bestens gewappnet.

Wo kann man einen Fußsack einsetzen?

Grundsätzlich sind Fußsäcke für den Einsatz im Kinderwagen und der Babyschale gedacht. Heutzutage werden sie bei der Herstellung aber noch flexibler designt, damit sie Euren Ansprüchen gerecht werden. Somit könnt Ihr die gängigen Modelle auch im Buggy, im Jogger und für den Autositz verwenden.

Wie lange kann man einen Fußsack nutzen?

Viele Modelle können heutzutage bereits ab der Geburt genutzt werden und wachsen sogar mit. Generell können sie bis zum dritten Lebensjahr verwendet werden. Modelle für die Babyschale sind meist kürzer, sie haben eine maximale Länge von 90 Zentimetern. Bei größeren Kindern kann oft das Fußteil geöffnet werden, sodass die Beine und der Oberkörper kuschelig eingepackt sind, während die Füßchen draußen sind.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.