Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Kindermöbel » Babymöbel » Babyzimmer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Babyzimmer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Wunderschöne Babyzimmer gibt es nicht nur in blau oder rosa sondern auch in Naturfarben
5/5 - (2 votes)

Bald ist es soweit, der Nachwuchs kommt! Anfangs wird es noch sehr praktisch sein, wenn Euer kleines Wunder bei Euch am Bett schläft. Etwa ab dem sechsten Monat ist es dann soweit, das eigene Zimmer sollte her. Wir haben uns hier um die Fragen gekümmert, was alles in ein Babyzimmer gehört und was die schönsten und besten Babyzimmer-Sets sind. Damit Ihr wisst, welche Ausstattung wirklich etwas taugt, widmen wir uns außerdem den aktuellen Babyzimmer-Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Wickeltisch für individuelle Bedürfnisse:
“Das Babybad wird damit ganz unkompliziert.”

Die beste Kommode die mitwächst: Vicco Wickelkommode Oskar auf Amazon*
“Ich finde es großartig, dass ich die Kommode später weiter nutzen kann.”

Das beste Bettchen mit viel Zubehör:
“Ich hab mir viel Aufwand gespart, da ich nicht so viel dazu kaufen musste.”

Die beste Matratze für einen ruhigen Schlaf: Ehrenkind Babymatratze Kokos auf Amazon*
“Sie ist nicht nur stabil sondern auch noch bequem.”

Das beste Regal für noch mehr Stauraum: KraftKids Hängeregal auf Amazon*
“So ist alles fürs Baby griffbereit.”

Die bequemste Sitzgelegenheit zum Stillen: Songmics Schaukelstuhl auf Amazon*
“Das tägliche Stillen kann manchmal anstrengend sein, da brauche ich es bequem.”

Der beste Eimer ohne unangenehme Gerüche: Tommee Tippee Windeleimer Twist & Click auf Amazon*
“Es ist sehr praktisch, dass man mit der Windel nicht immer durch die Wohnung laufen muss.”

Das beste Komplettset für die Kleinen:
“Ein Komplettset ist super, wenn man nicht viel Zeit hat um zu suchen.”

Inhaltsverzeichnis

Das wichtigste in Kürze

Weil werdende Eltern, wie Ihr vermutlich, nicht so viel Zeit haben, erfahrt Ihr nun kurz und knapp was Euch in diesem Beitrag erwartet.

  • Ein eigenes Babyzimmer macht etwa ab dem 6. Monat sinn, davor schlafen Babys oft in einem Stubenwagen oder einem Beistellbettchen bei Mama oder Papa.
  • Fällt das Babyzimmer mal etwas kleiner aus, könnt Ihr auch auf platzsparende Möbel zurückgreifen. Dafür gibt es beispielsweise auch Wickelkommoden, die sich auf- und zuklappen lassen, je nach Windel-Wechsel-Bedarf.
  • Egal wie niedlich und schön die Ausstattung fürs Baby sein kann, achtet vor dem Kauf auf die Sicherheitsaspekte. TÜV-Zertifizierungen und DIN-Normen sind Euch auf der Suche hilfreiche Hinweise.
  • Die Verbrauchermagazine haben Dinge fürs Babyzimmer getestet, auch ein ganzes Kinderzimmer. Hier geht’s direkt zum Kinderzimmer-Test.
  • Ihr könnt Euch bei der Gestaltung des Zimmers ganz kreativ austoben. Denkt nur daran, dass sich der Geschmack Eures Kindes erst mit der Zeit entwickelt. Deshalb solltet Ihr Euch anfangs etwas zurückhalten und Deko-Elemente später mit Eurem Kind aussuchen.

Die besten Babyzimmer: Favoriten der Redaktion

Welche einzelnen Produkte fürs Babyzimmer und Babyzimmer-Sets uns überzeugt haben, findet Ihr in diesem Abschnitt. Damit Ihr alles auf einen Blick habt, gibt es am Ende jeder Beschreibung einen Faktencheck.

Der beste Wickeltisch für individuelle Bedürfnisse: roba Bade-Wickelkombination Baby-Pool

Was uns gefällt:

  • Badewanne und Wickeltisch in einem
  • platzsparend
  • viel Stauraum
  • flexibel durch Rollen
  • genormte und zertifizierte Herstellung
Was uns nicht gefällt:

  • Wasser läuft langsam ab

Redaktionelle Einschätzung

Für Eltern mit Wunsch nach mehr Flexibilität hat sich die Marke Roba hier etwas Besonderes einfallen lassen: Wickeltisch und Badewanne in einem. Dabei bietet der Wickeltisch auf Rollen die Möglichkeit, dass Euer Baby nach dem Baden direkt gewickelt und angezogen werden kann, ohne dass Ihr den Raum verlassen müsst. Durch die angebrachten Rollen ist der mobile Wickeltisch flexibel einsetzbar, was auch ein Bad im Babyzimmer ermöglicht. Die Stoffablagen bieten genügend Stauraum, sodass alles, was das Baby benötigt, unter der Wickel-Kombination gelagert werden kann und mit einem Handgriff zu erreichen ist.

Der Wickeltisch mit ausziehbarer Badewanne besteht aus Holz in edlem Buche-Design. Die Wickelauflage hingegen ist mit einem hautfreundlichen und unbedenklichen Material (Polyurethan) beschichtet, womit sie wasserundurchlässig und abwischbar ist. An der Badewanne selbst befindet sich ein Schlauch, womit das Badewasser bequem abgelassen werden kann.

Die Käufer der praktischen Wickel-Bade-Kombi sind von der Stabilität des Tischs begeistert, bemängeln jedoch das langsame Ablaufen des Wassers. Dieses Problem lösen viele Kunden, indem sie das Wasser abschöpfen und den Rest wegschütten, was durch die herausnehmbare Wanne leicht fällt.

Maße: 100,5 x 83,3 x 58,5 cm (H x L x B) | Material: Holz | Design: Buche | Wickelauflage: abwaschbar und wasserfest | Stauraum: zwei Stoffablagen

Die beste Kommode, die mitwächst: Vicco Wickelkommode Oskar

Vicco Wickelkommode Babykommode Wickelregal Oskar Babymöbel Wickeltisch*
  • Seien Sie optimal vorbereitet auf den neuen Abschnitt in Ihrem Leben. Die Geburt Ihres Kindes wird Ihr Dasein komplett verändern. Unsere Wickelkommode bietet Ihnen maximalen...
  • Durch die clevere Anbringung des Wickelaufsatzes bleiben Sie flexibel. Nutzen Sie sie so lange wie benötigt, um Ihren Schützling bequem und mit ausreichend Platz zu wickeln....
  • Zusätzlich zu den praktischen, offenen Fächern werden Ihnen 3 geräumige Schubfächer geboten, um alle notwendigen Babypflegeutensilien schnell zur Hand zu haben.
  • Die ergonomisch konzipierte Grundhöhe ermöglicht Ihnen eine aufrechte Haltung. Auf diese Weise können Rückenschmerzen während der Babypflege gemindert oder gar vermieden...
  • Ist Ihr Kind dem Wickelalter entwachsen, können Sie den Wickelaufsatz dieses multifunktionalen Möbelstücks einfach dauerhaft entfernen. Die Kommode kann so weiter genutzt...
Was uns gefällt:

  • abnehmbare Wickelauflage
  • ergonomische Wickelhöhe
  • viel Stauraum
  • zeitloses Design
  • einfacher Aufbau
Was uns nicht gefällt:

  • Wandhalterung nicht im Lieferumfang enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Wem Flexibilität und eine längerfristige Nutzung wichtig sind, der wird mit der Wickelkommode “Oskar” von Vicco fündig. In klassischem Matt-Weiß findet das zeitlose Design überall dort einen Platz, wo es nach der Wickelphase gebraucht wird. Die Kommode zum Wickeln hat eine abnehmbare Wickelauflage, die nicht die ganze Fläche des Möbelstücks einnimmt, wodurch sie noch mehr Ablageflächen bietet. Für noch mehr Stauraum enthält die Kommode drei geräumige Schubladen und diverse Ablagemöglichkeiten, die während dem Wickeln mit nur einem Handgriff erreicht werden können.

Mit der ergonomischen Höhe von knapp einem Meter schont die Wickelkommode den Rücken und beugt somit Rückenschmerzen vor. Das ist auch vielen Käufern der Kommode äußerst positiv aufgefallen, da das Wickeln für eine längere Zeit auf dem Tagesplan steht. Zudem punktet der unkomplizierte und schnelle Aufbau bei vielen Käufern. Als einziger Kritikpunkt wird die fehlende Fixierung für die Wickelauflage genannt, diese kann jedoch mit geringem Aufwand zusätzlich gekauft werden.

Maße der Kommode: 113 x 93 x 53 cm (B x H x T) | Maße der Wickelauflage: 86 x 7 x 70 cm (B x H x T) |Material: Press-Spanplatten | Farbe: weiß matt | Wickelauflage: abnehmbar

Das beste Bettchen mit viel Zubehör: Schardt Komplettbett Classic weiß

Was uns gefällt:

  • viele niedliche und praktische Extras
  • hochwertiges Massivholz
  • höhenverstellbarer Lattenrost
  • Umbau zum Jugendbett möglich
  • genormt und TÜV-zertifiziert
Was uns nicht gefällt:

  • Matratze etwas dünn

Redaktionelle Einschätzung

Das Komplettbett der Marke Schardt ist vielseitig ausgestattet. Es enthält neben dem Bett selbst eine Matratze, ein Nestchen, einen Betthimmel sowie Kissen und Decke für kleine und ältere Kinder. Der Lattenrost lässt sich je nach Bedarf in drei verschiedenen Höhen verstellen.

Bei diesem Bett besteht die Möglichkeit, dass es mit dem enthaltenen Umbauset zum Jugendbett umgebaut werden kann. So ist das Bett noch bis zum Grundschulalter einsetzbar. Damit etwas ältere Kinder nicht über das Gitter steigen müssen, enthält das Bettchen drei entnehmbare Schlupfstäbe, die entnommen werden können, wenn Euer kleines Wunder alt genug ist.

Die Käufer des schönen Bett-Sets sind von der Stabilität und der Qualität besonders überzeugt. Zudem fiel ihnen positiv auf, dass keine chemischen Gerüche festzustellen waren, was auf die TÜV-Zertifizierung der Materialien zurückzuführen ist. Jedoch muss angemerkt werden, dass die Matratze relativ dünn ist. Viele Käufer kaufen sich daher eine andere Matratze und verwenden die des Sets als Ersatz.

Maße: 143 x 77 x 79,5 cm (L x B x H) | Material: massives Buchenholz | Design: weiß mit grauen Sternchen | Zubehör: Nestchen, Kissen, Decke, Betthimmel, Matratze

Die beste Matratze für einen ruhigen Schlaf: Ehrenkind Babymatratze Kokos

Angebot
Ehrenkind® Babymatratze Kokos | Baby Matratze 70x140 | Kindermatratze 70x140 mit hochwertigem Schaum, Kokosplatte und Hygienebezug*
  • OPTIMALE LUFTZIRKULATION - Der Aufbau aus Qualitäts-Schaum, Kokosmatte und einem hochwertigen Bezug sorgt für ausreichend Luft und und verleiht der Babybett Matratze 70x140...
  • HYGIENISCH & PRAKTISCH - Die Matratze 140x70 wirkt antibakteriell und hypoallergen. Die natürliche Kokosmatte in der Matratze wirkt gegen Milben.
  • BEQUEM - Die Matratze Babybett 70x140 hilft durch Ihren speziellen Aufbau für einen ruhigen Schlaf mit hervorragender Wärmeableitung, hinreichender Stützkraft und hoher...
  • HOCHWERTIGER BEZUG - Jede 70x140 Matratze besitzt einen hochwertigen, hygienischen und bequemen Bezug der abnehmbar und bei 60°C waschbar ist.
  • LANGLEBIG - Hochwertige Materialien die in der Matratze Babybett 70x140 eingesetzt werden sorgen für hohen Komfort auch nach langer Benutzung.
Was uns gefällt:

  • Kokosmatte schützt natürlich gegen Milben
  • atmungsaktiver Bezug
  • antibakterielle Wirkung
  • trittfest bei Stehversuchen
  • Bezug waschbar bei 60 Grad
Was uns nicht gefällt:

  • nicht wasserdicht

Redaktionelle Einschätzung

Die Babymatratze der Reihe “Kokos” von Ehrenkind besteht aus einem Schichtsystem von Schaum und Kokos. Dabei sorgt die Kokosmatte für einen natürlichen Schutz vor Milben und einen Härtegrad, der sich gut für Babys eignet. Das natürliche Material sorgt ganz nebenbei auch für eine gute Ableitung der Wärme, sodass sich keine Hitze aufstauen kann. Die Kokosmatte wirkt zudem auch atmungsaktiv und stützend.

Der Bezug besteht aus einem hochwertigen Material und ist bei 60 Grad waschbar, zum Waschen kann er zudem vollständig abgenommen werden. Wasserfest ist der Bezug jedoch nicht, daher sollte ein wasserdichter Bezug zusätzlich erworben werden. Die Kindermatratze mit Kokos ist in zwei Größen erhältlich, einmal in 60 x 120 Zentimetern und einmal in 70 x 140 Zentimetern, was sich auch gut für etwas größere Kinder eignet.

Käufer der besonders natürlichen Matratze sind von ihrer hohen Qualität begeistert. Gerade bei Käufern mit Babys war auch die Stabilität hervorhebenswert, da die Kokosmatte ein Einsinken des Köpfchens verhindert.

Maße: 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm | Matratzen-Material: Schaum aus Polyurethan und eine Matte aus Kokos | Bezugsmaterial: Mikrofaser | Pflege: Bezug bei 60 Grad waschbar

Das beste Regal für noch mehr Stauraum: KraftKids Hängeregal

KraftKids Hängeregal weiß Wandregal für Wickeltisch Kommode*
  • mit Liebe handgerfertigt
  • Größenangaben: 99 cm lang, 27 cm tief
Was uns gefällt:

  • handgefertigt
  • eine große Ablagefläche
  • abgerundete Ecken
  • enthält praktische Wäschehaken
  • weißes Design flexibel abstimmbar
Was uns nicht gefällt:

  • fehler in der Montageanleitung

Redaktionelle Einschätzung

Dieses schöne Hängeregal von KraftKids erinnert mit seiner weißen Farbe und geschwungenen Form beinahe an ein Wölckchen. Ursprünglich wurde dieses Regal stilistisch an die passende Wickelauflage und andere Möbelstücke des Herstellers angepasst, kann aber aufgrund seines zeitlosen Designs überall eingesetzt werden, auch im Babyzimmer. Über dem Wickeltisch können die praktischen Wäschehaken für ein Mobile genutzt werden. So sorgt es für ein bisschen Ablenkung beim Wickeln. Später kann das Regal als normale Garderobe für Euer Kind dienen.

Die praktische Ablage für Windeln, Puder und Cremes ist handgefertigt hat seitliche Brettchen angebracht, damit auch nichts herunterfallen kann. Durch die besonders breite und tiefe Ablagefläche mit 100 auf 27 Zentimetern, bietet das Hängeregal genügend Platz für alles, was Euch das Wickeln erleichtert.

Käufer des Hängeregals finden neben der Optik auch die Stabilität sehr vorteilhaft, jedoch empfinden sie die Montageanleitung für verbesserungsfähig.

Maße: 103,8 x 36,2 x 5,6 cm (L x B x H) | Design: weiße Wolken-Optik | Material: Pressspanplatte | Kanten: abgerundet

Die bequemste Sitzgelegenheit zum Stillen: Songmics Schaukelstuhl

SONGMICS Schaukelstuhl, mit Armlehnen aus Birkenholz, Schaukelsessel, 5-stufig verstellbare Fußstütze, Relaxstuhl, bis 150 kg belastbar, Wohnzimmer, Schlafzimmer, hellgrau LYY010G01*
  • WIE EINE VERTRAUTE UMARMUNG: Premium-Holzgestell, robustes Metallgestell im Inneren - Setzen Sie sich beruhigt auf diesen bis 150 kg belastbaren Schaukelstuhl, befreien Sie...
  • NACH OBEN ODER UNTEN? Sie können die Fußstütze dieses Schaukelstuhls nach Bedarf auf 5 verschiedene Höhen verstellen! Egal ob Sie ein Nickerchen auf dem Schaukelstuhl...
  • AHHH, SEHR KOMFORTABEL! Dieser ergonomisch geformte Schaukelsessel passt sich Ihrer Körperform an. Polsterung aus hochdichtem Schaumstoff, abnehmbare Kopfstütze - Wenn Sie...
  • IHRE HAUT FREUT SICH AUCH: Verabschieden Sie sich von Stühlen, deren Bezug nicht atmungsaktiv ist und an Ihrer Haut klebt! Dieser Stuhl verfügt über einen abnehmbaren,...
  • WAS SIE BEKOMMEN? Einen komfortablen Schaukelstuhl im skandinavischen Stil und eine verständliche Anleitung zur Vereinfachung der Montage. Möchten Sie diesen Stuhl im...
Was uns gefällt:

  • Sessel und Schaukelstuhl in einem
  • flexible Fußstütze in 5 Stufen
  • bis 150 kg belastbar
  • ergonomische Form
  • atmungsaktiver Baumwollbezug
Was uns nicht gefällt:

  • nur in dunkel- oder hellgrau erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Da man beim Stillen relativ viel Zeit im Sitzen verbringen wird, benötigt man etwas, das sehr bequem ist, am besten noch ergonomisch. Schön sollte es auch noch aussehen und vielleicht auch wippen können, damit das kleine satte Geschöpf schnell wieder einschläft. Diese Punkte treffen alle auf den Schaukelstuhl von Songmics zu.

Er ist in den Farben hell- und dunkelgrau erhältlich und mit hellen Armlehnen mit Birkenoptik aufgehübscht. Das Innenleben des Schaukelstuhls bildet ein Gestell aus Metall, welches bis zu 150 Kilogramm aushält. Um das Gestell herum kommt ein atmungsaktiver Baumwollbezug, der auch bis 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Besonders vorteilhaft ist die Fußstütze, die lässt sich nämlich in fünf Stufen verstellen. So kann man auch ergonomisch korrekt entspannen, wenn das Kleine mal keinen Hunger hat.

Die Käufer des Sessels zum Schaukeln loben den einfachen Aufbau des Stuhls, sogar werdende Mütter haben mit dem Zusammenbau keinerlei Schwierigkeiten. Manche Kunden bemängeln jedoch die Kopfstütze, da diese mit Klettstreifen angebracht wird und bei manchen Körpergrößen daher zu niedrig, oder zu hoch sein kann.

Produktmaß: 67 x 115 x 91 cm (L x B x H) | Innen-Material: Gestell aus Metall | Polster-Material: Schaumstoff und Baumwolle | Belastung: 150 kg

Der beste Eimer ohne unangenehme Gerüche: Tommee Tippee Windeleimer Twist & Click

Tommee Tippee Twist and Click Advanced Windeleimer Starter Set, umweltfreundliches System mit 6x Nachfüllkassetten mit nachhaltig gewonnener antibakterieller GRÜNFILM, weiß*
  • Unschlagbarer Schutz gegen Gerüche – Die Windeln werden einzeln eingewickelt, sodass der unangenehme Geruch nicht entweichen können was 100-Mal effektiver als die...
  • Garantierter Schutz gegen Keimen - Die antibakterielle Folie tötet 99% aller gefährlicheen Keime wie Kolibakterien und Staphylococcus Aureus
  • Platzsparend – Das Windelentsorgungssystem fasst bis zu 30 Windeln, was weniger Wege zur Mülltonne bedeutet. Der flache Deckel öffnet sich gegen die Wand, wodurch sich der...
  • Umweltfreundlich –Um die Umweltbelastung zu reduzieren, bestehen alle Tommee Tippee Windeleimer-Nachfüllkassetten jetzt aus 98% recyceltem Kunststoff
  • Stilvolles Design - Erhältlich in in Trendfarben und ist damit eine elegante Ergänzung, die zu einem ordentlichen und geruchsfreien Zuhause beiträgt
Was uns gefällt:

  • es entsteht kein Geruch
  • antibakterielle Müllbeutel
  • Fassungsvermögen von bis zu 30 Windeln
  • platzsparendes Design
  • Starterset enthält bereits Beutel und Kassetten
Was uns nicht gefällt:

  • Nachfüllkassetten müssen nachgekauft werden

Redaktionelle Einschätzung

Ein Mülleimer ist nicht gleich ein Mülleimer, besonders dann nicht, wenn es um Windeln geht. Einer der wohl wichtigsten Aspekte ist, dass der Mülleimer geruchsdicht ist und das ist er auch, der Windeleimer von Tommee Tippee. Jede Windel wird einzeln eingebunden, ohne dass man die Müllbeutel händisch zuknoten muss. Der Behälter selbst fasst bis zu 30 Windeln und wurde mit einem platzsparenden Design gefertigt. Auf diese Weise passt er auch in das kleinste Babyzimmer.

Das praktische Starter-Paket ist bereits mit sechs Nachfüll-Kassetten ausgestattet, die fast vollständig aus recyceltem Plastik bestehen. Die Kassetten sind auch besonders langlebig, denn nach Angaben des Herstellers kann eine Nachfüllkassette etwa einen Monat halten.

Was den tatsächlichen Verbrauch betrifft, sind die Kunden mit häufig entsorgten Windeln anderer Meinung. Da man auf die Nachfüllkassetten angewiesen ist, kann sich der preisliche Faktor hierbei erhöhen. Dieses Problem lösten manche Käufer, indem sie in dem Eimer nur die Windeln mit großem Geschäft entsorgten.

Fassungsvermögen: 30 Windeln | Design: platzsparend | Zusatzbedarf: Nachfüllkassetten | wesentlicher Vorteil: Geruchsneutral

Das beste Komplettset für die kleinen: Babyzimmerset Sienna

Was uns gefällt:

  • Komplettset mit 8 Teilen
  • mitwachsendes Babybett
  • schadstofffreie Beschichtung aus Melaminharz
  • schönes Design in Holzoptik
  • viel Stauraum
  • gut geeignet für die längerfristige Nutzung
Was uns nicht gefällt:

  • Bettchen ohne Matratze

Redaktionelle Einschätzung

Wer sich sein perfektes Babyzimmer nicht selbst zusammenstellen möchte, kann auch zu einem Komplett-Set greifen, wie beispielsweise dem schönen Babyzimmerset Sienna. Das Set besteht insgesamt aus acht Teilen: einem viertürigen Kleiderschrank, einer Wickelkommode, einem mitwachsenden Babybett, einem Unterstellregal, einem Wand- sowie einem Standregal, einem Lattenrost und den Umbauseiten fürs Babybett.

Das Komplettset ist farblich aus Eiche und weiß kombiniert und Melaminharz-Beschichtet, welches auf Schadstoffe überprüft wurde. Der Lattenrost des Bettchens besteht aus Buchen-Massivholz und ist für drei Etagen höhenverstellbar. Das Wandregal wird inklusive der Wandbefestigung geliefert und die Lieferung insgesamt erfolgt bis zur Bordsteinkante.

Käufer des Babyzimmer Sets loben insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Möglichkeit, dass die Einrichtung auch im Kinder- und Jugendalter weiter genutzt werden kann.

Maße der Wickelkommode: 89 x 88 x 71 cm (B x H x T) | Maße der Wickelfläche: 85 x 70 cm (B x T) | Maße des Unterstellregals: 25 x 84 x 30 cm (B x H x T) | Maße des Kleiderschranks: 132 x 189 x 54 cm (B x H x T) | Maße des Babybetts: 78 x 82 x 142 cm (B x H x T) | Maße des Lattenrosts: 68 x 139 cm (L x B) | Maße des Standregals: 35 x 140 x 34 cm (B x H x T) | Maße des Wandregals: 80 x 23 x 15 cm (B x H x T)

Kaufratgeber für Babyzimmer

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Ihr das neue Traumland und Spieleparadies für Euer kleines Wunder einrichten könnt. Doch wann sollte man es am besten einrichten und was gehört wirklich rein? Diese und viele andere Fragen haben wir uns für Euch gestellt, dabei herausgekommen ist ein sehr ausführlicher Ratgeber, mit dem Ihr nicht nur gut vorbereitet seid. Ihr spart Euch auch eine Menge Zeit, die Ihr bestimmt lieber mit Eurem kleinen Schatz verbringen wollt. Ganz nebenbei halten wir für Euch einige Tipps und Ideen bereit.

Babyzimmer-Checkliste: Jetzt als PDF downloaden.

Ab wann sollte man ein Babyzimmer planen und einrichten?

Natürlich könnt Ihr Euch schon während der Schwangerschaft darüber Gedanken machen, was alles in ein Babyzimmer reingehört. Dabei möchte Euch auch dieser Ratgeber behilflich sein.

Viele Möbel fürs Babyzimmer lassen sich sehr leicht aufbauen

Mit der Planung eines Babyzimmers könnt Ihr schon früh anfangen, tatsächlich hat es aber noch Zeit, bis die Möbel vollständig stehen müssen. Wenn Ihr schon vor der Geburt wollt, dass alles aufgebaut ist, sollten die Möbel einfach zu montieren sein.

Damit es nicht allzu hektisch wird, wenn der Nachwuchs da ist, kann eine frühzeitige Planung auch äußerst wichtig sein. Wirklich notwendig wird die Umsetzung allerdings erst etwa ab dem fünften Monat, also wenn das Baby in sein eigenes Zimmer zieht.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien für ein Babyzimmer?

Es kann viele Aspekte geben, auf die Ihr vor dem Kauf Wert legt. Beispielsweise auf den Preis oder ob die Möbel zu Eurem Einrichtungs-Stil passen. In diesem Abschnitt findet Ihr alle Kriterien, auf die Ihr wirklich achten solltet, bevor Ihr shoppen und stöbern geht.

Schadstofffreiheit

Was für Babykleidung gilt, gilt genauso für andere Textilien im Babyzimmer sowie Farben an Wänden oder Möbeln. All diese Dinge sollten frei von Schadstoffen und auf diese geprüft worden sein.

Qualität

Ihr solltet vor dem Kauf auch darauf achten, dass Ihr nur qualitativ hochwertige Produkte kauft. Diese sind langlebiger und oft auch sicherer. Dabei müsst Ihr nicht zwangsweise neue Möbel kaufen, Second-Hand-Waren sind oft nicht von minderer Qualität, sofern sie kaum Gebrauchsspuren haben.

Sicherheit

Um Euch die ein oder andere schlaflose Nacht zu ersparen, die Ihr habt, weil Ihr um die Sicherheit Eures kleinen Schatzes besorgt seid, solltet Ihr vor dem Kauf auf ein paar Aspekte achten. Viele Hersteller achten nämlich auf eine DIN-Norm und lassen ihre Produkte auf Sicherheit überprüfen. Achtet also vor dem Kauf auf DIN-Nummern und das Geprüfte-Sicherheit-Siegel.

Die Möbel im Babyzimmer müssen vor allem stabil sein

Egal wo Ihr Euch die Möbel fürs Babyzimmer kauft, sie müssen vor allem sicher und stabil sein. Wenn Ihr beim Aufbau der Möbel merkt, dass sie wackelig sind, solltet Ihr sie besser zurück geben. Möbel aus Massivholz, so wie dieses schöne Holzbett, sind besonders langlebig.

Weiter unten im Beitrag erfahrt ihr ausführlich, welche Punkte Ihr zum Thema Sicherheit im Babyzimmer beachten müsst.

Funktionalität

Natürlich darf ein Babyzimmer niedlich eingerichtet sein, jedoch solltet Ihr es anfangs nicht übertreiben. Ihr braucht für Euer Baby nur das Notwendigste, zumindest am Anfang. Damit Ihr Euch Zeit und Mühe sparen könnt, sollte das neue Babyzimmer vor allem praktisch sein.

Flexibilität

Es kann sehr sinnvoll sein, wenn Ihr Euch ein Babyzimmer einrichtet, welches Ihr nach einiger Zeit auch als Kinderzimmer nutzen könnt oder auch für ein weiteres Kind. Besonders gut eignen sich hier Möbel, die mitwachsen oder sich flexibel umändern lassen, beispielsweise eine Wickelkommode mit abnehmbarem Wickelaufsatz. Mit einer zeitlosen Farbe in Weiß oder in Erdtönen kann die Kommode später als gewöhnliches Möbelstück dienen.

Platz

Wenn Euch als junges Paar nicht sehr viel Platz in Eurer Wohnung zur Verfügung steht, kann es sich lohnen über Möbel nachzudenken, die schmaler und platzsparender sind. Es gibt beispielsweise Wickelflächen, die an der Wand montiert werden können. Diese könnt Ihr bei Bedarf einfach herunterklappen. Auch eckige Möbel lassen sich besser anpassen als in runder Ausführung. Ihr könnt Euch auch vermehrt Regale anschaffen, die Ihr fest an die Wand montiert, so sind die Böden frei und der Raum wirkt größer.

Platz-Tipp: Wusstet Ihr, dass es auch Wickelflächen gibt, die sich an der Wand befestigen lassen? Wenn Euer Kleines gewickelt werden muss, könnt Ihr die Wickelfläche herunterklappen und wieder hochklappen, wenn Ihr fertig seid. Drum herum könnt Ihr Hängeregale anbringen, um alles griffbereit zu haben.

Die Raumgestaltung

Bevor es an die Überlegung geht, welche zuckersüßen und praktischen Möbel und andere Sachen in das eigene Reich Eures Babys gehören, kann es sich lohnen zunächst über den Boden und die Wände zu sprechen.

Der Boden

Auch wenn Euer kleiner Schatz zunächst noch nicht viel herumkrabbeln wird, ist es durchaus sinnvoll sich schon jetzt darüber Gedanken zu machen. Teppichböden sind für Babys am angenehmsten. Hier können sie besonders warm sitzen und später auch ihre kleine Welt erkunden. In der Reinigung sind sie jedoch teilweise aufwendig, da sie regelmäßig abgesaugt werden müssen. Eine Alternative wäre der Korkboden oder ein einfacher Laminatboden. Korkböden sind zumeist weicher und wärmer, ganz nebenbei wirken sie zudem geräuschdämmend. In der nachfolgenden Tabelle findet Ihr die Vor- und Nachteile der möglichen Bodenarten auf einen blick.

Bodenbelag Vorteile Nachteile
Laminat günstig, einfaches Verlegen, für Fußbodenheizungen geeignet empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, speichert keine Wärme
Teppichboden dämmt Geräusche und Wärme, angenehm für das Baby, gemütliche Atmosphäre aufwendige Reinigung, nur bedingt für Allergiker geeignet
Korkboden natürliches Material, gut geeignet zum Barfuß-Laufen, pflegeleicht empfindlich bei schweren Möbeln, könnte ausbleichen

Damit Euer Baby es beim Krabbeln noch weicher hat, könnt Ihr den Boden mit Teppichen in verschiedenen Formen und Größen ausgestalten, die sich bei Bedarf einfach austauschen lassen.

Die Decke

Babys schauen in den ersten Monaten ihres Lebens oft nach oben. Um ihre Sinne gleich von Anfang an zu fördern, könnt Ihr die Decke mit einem schönen Sternenhimmel ausgestalten. Dabei könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und ihn beispielsweise selbst malen und mit Sternen verzieren, die im Dunkeln leuchten. Dabei sollten die Sternchen besser nicht direkt über dem Bett kleben, da ich der Kleber lösen könnte.

Die Wände

Auch bei der Gestaltung der Wände sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob von dezenten Pastelltönen bis zu einem auffälligen Wandmotiv, hier ist alles möglich. Der Vorteil von großen Wandbildern oder Wandtattoos ist, dass sie oft viele Details enthalten, die Euer Baby staunend erkunden kann.

Hinweis: Achtet bei der Wahl der Farbe und der Wandmotive darauf, dass sie frei von Schadstoffen sind und lasst das Babyzimmer nach Euren kreativen Malerarbeiten gut auslüften.

Was gehört in ein Babyzimmer?

Wenn das jüngste Familienmitglied in sein neues zuhause zieht, darf es an nichts fehlen. Bevor es in das eigene Zimmer geht, kann es auch sinnvoll sein, wenn Euer Baby bei Euch am Bett schläft, beispielsweise mit einem Beistellbettchen. Die aufgelisteten Möbelstücke sind das, worauf Ihr euch zunächst fokussieren solltet. Sinnvolle Extras wie Mobile und andere brauchbare Dinge findet Ihr hier.

Wickelkommode

Da Babys bis zu ihrem dritten oder vierten Lebensjahr gewickelt werden müssen, ist die Wickelkommode eines der wichtigsten Möbelstücke im Babyzimmer. Hier eignen sich besonders Kommoden, die für Strampler, Bodys und Söckchen genügend Stauraum bieten. Qualitativ hochwertige Möbel können auch für das spätere Kinder- und sogar Jugendzimmer genutzt werden.

Wickeltische bieten neben der Wickelauflage oft noch etwas Stauraum für Wickel-Utensilien

Besonders praktisch sind Wickelkommoden dann, wenn sie genügend Stauraum bieten, auch neben der Wickelauflage. In Ordnungskörbchen hat man so alle Pflegeprodukte griffbereit.

Wickelaufsatz

Besonders praktisch ist ein Wickelaufsatz, der bei Bedarf abgenommen werden kann. So könnt Ihr die Kommode weiterhin nutzen, auch wenn Euer kleiner Schatz bereits allein aufs Töpfchen gehen kann.

Tipp: Die Auflage vom Wickelaufsatz sollte leicht zu reinigen und gepolstert sein.

Babybett

Das Babybett ist das Zentrum des Zimmers. Heutzutage gibt es viele Modelle, die mit Eurem Kind mitwachsen, das heißt die Gitterstäbe lassen sich nach Bedarf abnehmen und das Bettchen kann umgebaut werden. So kann es später auch als Kinderbettchen genutzt werden. Für das Baby steht sein Bettchen optimal, wenn es zur Tür schauen kann, ähnlich wie bei Erwachsenen. Hier sorgt es für ein Sicherheitsgefühl, da man sieht, wer sich der Tür nähert und den Raum betritt.

Hinweis: Der Abstand der Gitterstäbe von Babybett und Laufstall sind heutzutage DIN-genormt. Nach dieser Norm sollte der Abstand der Gitterstäbe zwischen 4,5 und 6,5 cm betragen. Beim Kauf könnt Ihr auf die Norm-Nummer DIN EN 716-1 und dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten.

Babymatratze

Bei der Matratze für Euer Baby ist es unter anderem wichtig, dass diese nicht zu weich ist und sie, sowie der Bezug, schadstofffrei und auf diese geprüft sind. Besonders ressourcenschonend und nachhaltig sind Matratzen aus einer Mischung von Latex und Kokos. Dabei wird die harte Kokos-Seite für Babys genutzt, während die weichere Latex-Schicht für Kleinkinder genutzt werden kann. Ein Bezug der Feuchtigkeit abweist kann bei nächtlichen Unfällen sehr hilfreich sein und die Lebensdauer der Matratze verlängern.

Hinweis: Auch bei den Baby- und Kindermatratzen wird mittlerweile nach DIN genormt. Diese Norm verhindert das Einsinken des Kopfes des Babys, wodurch verhindert wird, dass das kleine Näschen und der Mund gleichzeitig von der Matratze verdeckt werden. Seit 2017 können sich Eltern an dieser Norm orientieren.

Regale für mehr Stauraum

Wenn die Wickelkommode irgendwann nicht mehr ausreicht, kann es sich lohnen, wenn Ihr in der Nähe der Kommode noch ein Regal anbringt. Das bringt Euch zusätzlichen Stauraum für noch mehr Babysöckchen oder Pflegeprodukte und Windeln. Hier solltet Ihr unbedingt darauf achten, dass das Regal fest an der Wand verschraubt ist. So kann nichts umkippen, wenn es mal hektisch wird. Für die Regale selbst könnt Ihr euch Ordnungsboxen kaufen. Mit diesen ist auch alles schnell aufgeräumt, wenn Euer Kleines von Familie und Freunden bewundert wird.

Sessel oder Schaukelstuhl

Bei der Fütterung wird nicht nur die Mama, sondern auch der Papa viel Zeit mit dem Baby verbringen. Dafür solltet Ihr euch eine gemütliche Still- beziehungsweise Fütterungsecke einrichten, damit Ihr es auch bequem habt. Ein bequemer Sessel oder Schaukelstuhl kann Euch sehr dienlich sein.

Ein Schaukelstuhl oder ein bequemer Sessel darf im Babyzimmer nicht fehlen

Da Mama und Papa während dem Stillen viel Zeit im Sitzen verbringen werden, sollte ein bequemer Stuhl oder Sessel im Babyzimmer nicht fehlen.

Windeleimer

Der Windeleimer darf im Babyzimmer nicht fehlen, Ihr wollt ja bestimmt nicht mit der vollen Windel quer durch die Wohnung laufen. Dafür könnt Ihr den Eimer in der Nähe der Wickelkommode platzieren. Am besten eignet sich ein Windeleimer, der auch geruchsdicht ist. Vor dem Kauf könnt Ihr darauf achten, dass der Eimer eine flache Öffnung hat. Auf diese Weise ist er im kleinen Babyzimmer besonders Platzsparend. Außerdem können sich Windeleimer mit Einhandbedienung als äußerst praktisch erweisen.

Sinnvolle Extras

Neben der Grundausstattung gibt es noch viele weitere Dinge, die Euch das Leben mit dem neuen kleinen Mitbewohner vereinfachen können. Zudem bieten sie Eurem Schatz die Möglichkeit, auf die ein oder andere Weise mit Euch zu kommunizieren und sich zu beschäftigen.

Mobile

Mobiles bieten Eurem Schatz viel Ablenkung und viel zum Staunen. Ihr könnt eines direkt über das Babybettchen hängen, so wird Eurem Baby nicht langweilig, wenn es aufwacht und auf Mama oder Papa wartet. Auch über der Wickelkommode kann ein Mobile mit beispielsweise integrierter Spieluhr für Ablenkung sorgen.

Babyfon

Ein Babyfon gehört zu den sinnvollsten Extras im Babyzimmer. Dabei sind sie heutzutage mit sehr unterschiedlichen Funktionen ausgestattet. Beispielsweise gibt es sie auch mit Kamerafunktion, so habt Ihr Euer kleines Wunder immer im Blick, selbst wenn Ihr nicht mit im Raum seid. Für Eltern, bei denen der Hörsinn beeinträchtigt ist, gibt es sogar Babyfone mit Vibrationsalarm. Bei Änderungen des Geräuschpegels im Babybettchen werden gewisse Signale ausgesendet. Für Frühchen gibt es auch spezielle Babyfone, die das Baby nach ärztlicher Anordnung überwachen.

Wärmestrahler

Für Neugeborene, die im Winter beziehungsweise in den kälteren Jahreszeiten geboren werden, kann es sich lohnen sich einen Wärme- oder Heizstrahler anzuschaffen. Dieser wird über der Wickelkommode angebracht und hält Euer kleines Wunder beim Wickeln schön warm.

Nachtlicht

Es ist wieder soweit, so wie jede Nacht: Die nächtliche Fütterung oder das nächtliche Wechseln der Windeln steht an. Damit Ihr und Euer jüngstes Familienmitglied nicht wegen sehr grellem Licht abrupt aus dem Halbschlaf gerissen werdet, kann sich ein Nachtlicht lohnen. So ist der Raum angenehm beleuchtet und gleichzeitig nicht zu hell, damit Euer Kleines wieder in Ruhe einschlafen kann und natürlich Ihr auch.

Eine Lampe im Babyzimmer erleichtert das nächtliche Stillen

Eine Lampe im Babyzimmer kann das nächtliche Stillen erleichtern. Sehr gut sind auch dimmbare Lampen oder Nachtlichter geeignet, damit Euer Baby ganz schnell wieder einschlafen kann.

Vorhänge oder Jalousien

Natürliches Tageslicht kann den Schlafrhythmus Eures Babys fördern, beim täglichen Mittagsschlaf kann grelles Licht aber auch störend wirken. Um diesem Problem etwas Abhilfe zu schaffen, könnt Ihr leichte Vorhänge oder Jalousien anbringen, die Ihr je nach Bedarf öffnen und schließen könnt.

Hinweis: Die Vorhänge sollten dabei besser nicht bis zum Boden reichen. Euer Kleines wird mit zunehmendem Alter anfangen, sich hochzuziehen. Dabei könnte es sein, dass sich die Vorhangstange von der Wand löst. Die Vorhänge sollten daher nur bis zum Fensterbrett reichen.

Krabbelteppich

Krabbelteppiche sind nicht nur weiche Unterlagen zum Krabbeln, sie können auch spannende Abenteuerlandschaften für Euer Baby sein. Mit vielen Spielelementen ausgestattet wird die weiche Unterlage zum Spielparadies mit Dingen, die die Sinne fördern.

Stillkissen

Im Babyzimmer darf eine gemütliche Stillecke nicht fehlen. Noch angenehmer wird das Füttern mit einem passenden Stillkissen. Beide Elternteile können dann beim Füttern entlastet werden. Das Stillkissen kann aber auch schon vor der Geburt sehr hilfreich sein, beispielsweise beim Schlafen. Hier stützt es Deinen Babybauch in der Seitenlage.

Nestchen fürs Babybett

Viele Produkte wurden von der Natur inspiriert, eben auch das Nestchen. Im Gegensatz zur Natur besteht es aber nicht aus Federn und Zweigen. Meistens handelt es sich um dünne, mit Stoff bezogenen Matten, die am Gitter des Bettchens befestigt werden, um für mehr Gemütlichkeit zu sorgen. Zusätzlich bietet die hübsche Umrandung auch einen Isolationseffekt, damit keine kalte Luft an Euer Baby kommt.

Vorsicht: Bei der Wahl des Nestchens solltet Ihr Vorsicht walten lassen. In heißen Sommernächten kann es die Luftzirkulation im Bettchen stören. Zudem solltet Ihr darauf achten, dass Ihr Euch eines aussucht, welches nicht mit Schnüren am Gitter befestigt wird oder die Schnüre fest zuknotet. Gerade etwas ältere Babys könnten kräftig an der Umrandung zerren und sie sich über das Gesicht ziehen. Dieses Risiko wird jedoch vermindert, wenn die Umrandung außerhalb vom Bettchen angebracht wird.

Spielecke

Die ganze Zeit nur rumzuliegen, finden Babys auf Dauer relativ langweilig. Deswegen habt Ihr die Option, ins Babyzimmer zusätzlich eine kleine Spielecke einzurichten. Hierfür könnt Ihr passend zum Rest des Zimmers ein paar schöne Kinderkissen, vielleicht sogar schon kleine Stühle und ein Tischchen, diverse Bilderbücher und Kuscheltiere sowie dem Alter entsprechendes Spielzeug einrichten. Besonders praktisch sind hier Ordnungsboxen, denn auch die kleinsten Mitbewohner können schon ein bisschen Chaos anrichten.

Sicherheit im Babyzimmer

Sicherheit ist das A und O, besonders dann, wenn es um solch kleine Geschöpfe geht. Deswegen findet Ihr hier nicht nur eine praktische Auflistung, worauf und warum Ihr was beachten müsst, sondern auch eine noch praktischere Checkliste zum Ausdrucken.

Babyzimmer Sicherheits-Checkliste: Jetzt als PDF downloaden.

Steckdosen sichern

Irgendwann ist es soweit, die Kleinen fangen an ihre und Eure Welt zu erkunden. Dazu gehören auch diese für Kinder sehr interessanten, beinahe schon wie die Nasen von Schweinchen aussehenden, Steckdosen. Achtet hier also auf Steckdosensicherungen an jeder Steckdose in der Wohnung.

Kantenschutz

Das Alter, in dem Kinder anfangen sich hochzuziehen, kommt auch viel zu früh. Daher solltet ihr von Anfang an darauf achten, dass alle Möbel abgerundete Ecken und Kanten haben. Falls das nicht der Fall ist, ist das auch nicht so schlimm. Dafür gibt es extra Kantenschutz in verschiedenen Größen und Ausführungen, der an Kanten angebracht werden kann.

Fallschutz bei der Wickelkommode

Der Aufsatz der Wickelkommode sollte einen sogenannten Seitenschutz haben. Babys fangen schon relativ früh an, sich selbstständig herumzudrehen und zu abenteurern. Der Wickelaufsatz ist dabei oben und an den Seiten mit einem Fallschutz ausgestattet.

Tipp: Beim Wickeln am besten immer eine Hand auf dem Baby haben, beispielsweise, wenn Du die Windel entsorgst. So hast Du noch eine Spur mehr Sicherheit.

Breite der Gitterstäbe im Babybett

Damit der Kopf des Babys nicht versehentlich durch das Gitter vom Bettchen rutscht gibt es seit einiger Zeit eine DIN-Norm. Die Gitterstäbe von Babybetten dürfen nicht weiter als 4,5 bis maximal 6,5 cm voneinander entfernt sein. Wenn Ihr Euch nach einem Bettchen umseht, solltet Ihr nach dieser DIN-Norm Ausschau halten.

Die breite zwischen den Gittersprossen sollte maximal 6,5 cm betragen

Die Gittersprossen eines Bettchens für Babys sollten maximal einen Abstand von 6,5 cm betragen. Wenn das Babybett auch mitwachsen soll, muss es so genannte Schlupfsprossen enthalten. So kann Euer Kind einfach durchschlüpfen, ohne über das Gitter klettern zu müssen.

Verzicht auf Betthimmel

Schön sind sie ja schon diese Betthimmel, jedoch relativ unpraktisch und teilweise auch unsicher. Wenn Euer Baby lernt, sich an etwas hochzuziehen, könnte dieses womöglich herunterfallen oder es könnte sich den Stoff über das Gesicht ziehen.

Schlafsack statt Decke

Auch wenn es sehr niedlich sein kann, das Bettchen mit Kuscheltieren, Kissen und Decken auszustatten, kann es für das Baby negative Folgen haben. Heutzutage raten Kinderärzte zu Schlafsäcken. Die können sich die Babys nicht über das Gesicht ziehen und sie sind trotzdem warm eingepackt.

Verschraubung der Möbel an den Wänden

Alles, was umkippen könnte, solltet Ihr mit Wandsicherungen fest in der Wand verankern. Werden die passenden Winkel, Schrauben und Dübel nicht mitgeliefert, könnt Ihr diese auch für kleines Geld im Baumarkt nachkaufen.

Sicherheits-Tipp: Nach dem Aufbau des Babyzimmers könnt Ihr mal versuchen, Euch in die Lage des Kindes zu versetzen. Dafür könnt Ihr euch auf alle Viere begeben und euch an Regalen und anderen Möbeln im Raum etwas hochziehen. Wenn Ihr merkt, dass die Möbel wackeln, solltet Ihr die Möbel mit Winkeln an der Wand verschrauben.

Fenster- und Türsicherung

Schon früh fangen die Kleinen an, sich alles mögliche bei den Großen abzuschauen, auch das Öffnen von Türen und Fenstern. Hierfür gibt es spezielle Fenstergriffe mit Kindersicherung die Ihr installieren könnt.

Die Fenster sollten gut gesichert sein

Wenn Fenster so gut erreichbar sind wie hier, solltet Ihr unbedingt auf Kindersicherungen in den Fenstergriffen achten und diese installieren, wenn sie nicht bereits in den Fenstergriffen sind.

Sicherheits-Tipp: Achtet bei der Einrichtung des Zimmers auch darauf, dass Ihr keine Stühle oder anderen Möbel an das Fenster stellt, wodurch dieses für Euer Kleines gut zu erreichen wäre. Die Zeit, in der sie anfangen zu abenteurern, kommt leider viel zu schnell. Daher solltet Ihr frühzeitig mit Sicherheitsvorkehrungen beginnen.

Treppen- und Türgitter

Euer Kind unternimmt gerne mal den ein oder anderen ungeplanten Ausflug aus dem Zimmer oder gar aus der Wohnung? Mit verschließbaren Treppen- und Türgittern kann das ganz einfach verhindert werden. Der Gang durch Eure Wohnung wird dadurch zwar etwas umständlicher, jedoch auch sicherer.

Regale, Lampen und Bilderrahmen

Alles was sich im Babyzimmer befindet und beweglich ist, sollte nach Möglichkeit fest in der Wand verankert werden. So auch Regale und Bilderrahmen sowie Lampen, wenn man an dem Kabel so toll ziehen kann. Auf Deko-Elemente mit Gewicht sollte im Babyzimmer wenn möglich verzichtet werden, besonders über dem Wickeltisch oder dem Bett.

Schubladen mit Auszugsstopp

Die Neugierde von Babys und Kindern jeden Alters hört auch bei Schubladen nicht auf. Hier sind Schubladen, die sich nicht vollständig aus der Fassung ziehen lassen, besonders praktisch.

Rauchmelder

Rauchmelder sind in vielen Teilen Deutschlands bereits Pflicht. Selbst wenn sie in Eurem Wohnraum noch keine Pflicht sind, solltet Ihr einen im Kinderzimmer montieren. Im besten Fall montiert ihr diesen zentral an der Zimmerdecke vom Babyzimmer. Achtet außerdem auf einen regelmäßigen Check der Batterien und ihren Wechsel.

Welche Deko eignet sich bei einem Babyzimmer für einen Jungen?

Blau ist zwar der Klassiker, wenn es um die Farbwahl beim Jungenzimmer geht, jedoch könnt Ihr auch zu anderen Farben greifen. In der nachfolgenden Tabelle findet Ihr ein paar Deko-Ideen, sowie passende Farbvorschläge, die zu verschiedenen Wandfarben passen.

Wandfarbe Kombi-Farben Dekoideen
Weiß blau, orange, grautöne, brauntöne Wölkchen, Schafe, Füchse, Pünktchen-Muster, Sternchen
Blau weiß, brauntöne, orange, grautöne, beige Marine-Look, Wölkchen, dunkles Holz, Fische
Beige / Creme brauntöne, orange, gelb, hellblau Echtholz-Elemente, Vintage-Style
Grün oder Mint-Grün grüntöne, brauntöne, weiß, grautöne, gelb Tiermuster, Dinosaurier-Motto, Dschungel-Elemente

Das waren nur ein paar Ideen, wie Ihr euer künftiges Babyzimmer farblich abstimmen könntet. Die Ideen dafür sind schier endlos. Auf Seiten wie Pinterest könnt Ihr euch weiter inspirieren lassen. Vergesst jedoch nicht, dass sich der Geschmack des Kindes individuell entwickelt, daher solltet Ihr Euch anfangs zurück halten und später darauf achten, was Euer Kind für Vorlieben entwickelt.

Welche Deko eignet sich bei einem Babyzimmer für ein Mädchen?

Rosa ist immer noch die beliebteste Farbe bei der Einrichtung eines Babyzimmers für ein Mädchen. Neben rosa Farbtönen gibt es aber auch viele andere schöne Ideen, Farb-Kombinationen und Deko-Elemente, die wir Euch in der untenstehenden Tabelle kurz vorstellen möchten.

Wandfarbe Kombi-Farben Dekoideen
Weiß rosa, helle grautöne, gelb, orange Wölkchen, Lämmchen, Lamas, Eulen, Pünktchen, Krönchen
Rosa weiß, grautöne, beige Streifen, Federn, Kordeln, Strick, Hasen
Mint-Grün rosa, gold, weiß Pünktchen, geometrische Formen, helles Holz, Wölkchen
Beige oder hellgrau pastell-töne, rosatöne, orange, gelb Blumenmuster, Röschen, Pferde, Hasen, Elefanten

Auch bei Mädchen gibt es sehr viele unterschiedliche Farb- und Musterkombinationen. Denkt auch daran, dass viele Farben und Muster unabhängig unserer Vorschläge zusammenpassen können und noch um einige Ideen ergänzt werden können. Lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf und lasst Euch inspirieren. Wenn Ihr das Geschlecht Eures Kindes noch gar nicht wisst, oder Euch auf keines festlegen möchtet, könnt Ihr das Zimmer auch neutral einrichten. Babys ist es relativ egal, ob sich jetzt Häschen oder Schiffe im Zimmer befinden. Ihren Geschmack entwickeln sie erst mit der Zeit.

Welche Marken stellen qualitative Möbel für Babyzimmer her?

Wir haben uns gefragt, wer hinter den niedlichen und praktischen Möbeln steckt, welche Werte sie vertreten und was ihre Qualität ausmacht. Hier möchten wir Euch ein paar empfehlenswerte Marken vorstellen.

Und jetzt jede Marke im Detail:

Roba

Das Unternehmen gibt es schon seit 1927. Die damalige Weißbüttnerei fertigte Behälter aus Holz, unter anderem auch Holzfässer. Die Industrialisierung nach dem zweiten Weltkrieg forderte neue Produkte am Markt, da es nun möglich war, Behälter auch aus anderen Materialien herzustellen. So entwickelte sich das Unternehmen zum Hersteller für Spielwaren und fertigte in den 70ern seine ersten Kindermöbel. Die Produktion wurde später nach Ungarn ausgelagert, um preiswerte aber qualitativ hochwertige und mitwachsende Kinder- und Jugendmöbel anbieten zu können.

Songmics

Seit dem Jahr 2012 hat es sich das Unternehmen Songmics zur täglichen Aufgabe gemacht, hochwertige Einrichtungsgegenstände und Produkte für den Alltag herzustellen, die für jedermann erschwinglich sind. Dabei legt das Unternehmen sehr viel Wert auf das Feedback seiner Kunden, weswegen auch Amazon.de einer ihrer wertvollsten Vertriebskanäle geworden ist. Um den Ansprüchen der Kunden noch mehr gerecht zu werden, hat Songmics auch Eigenmarken etabliert, beispielsweise Vasagle für Trendmöbel und Feandrea für die Bedürfnisse von Haustieren.

Viele Hersteller von Baby- und Kindermöbeln bieten auch ganze Sets an

Viele Hersteller von Baby- oder Kindermöbeln bieten neben schönen Einzelstücken auch ganze Sets für Babyzimmer an. Die Stilrichtungen können dabei ganz unterschiedlich sein. Durch liebevoll ausgewählte oder selbst gemachte Deko-Elemente könnt Ihr dem Babyzimmer eine ganz persönliche Note geben.

KraftKids

Wer versteht die Bedürfnisse junger Familien besser, als selbst eine junge Familie. Daher hat sich ein Ehepaar mit zwei jungen Kindern dazu entschlossen, die selbst designten Produkte, die auch bei den eigenen Kindern gut ankamen, für junge Eltern und die, die es mal werden wollen, zur Verfügung zu stellen. Mittlerweile ist die KraftKids-Familie gewachsen und beschäftigt 20 Mitarbeiter, in eigenen Schneider- und Schreinereien.

Vicco

Die Marke Vicco gehört zur Oskar-Kinderland-Gruppe. Ihren Hauptsitz haben sie in Brandenburg, jedoch sind sie auch in Berlin, Strasbourg und Shanghai zu finden. zu ihrem Geschäftsfeld gehören Produkte für Kinder, aber auch für Haus und Garten oder Sport und Freizeit. Dabei vertreiben sie Produkte, die entweder selbst produziert wurden oder von weltweiten Lieferanten, um die Bedürfnisse ihrer Kunden vollständig abzudecken.

Schardt

Die Firma Schardt existiert seit über 80 Jahren und hat sich mittlerweile zu einem der stärksten Hersteller für Kindermöbel etabliert. Besonders die Sicherheits-Aspekte, aber auch Komfort und Nachhaltigkeit stehen bei der Produktentwicklung ganz weit oben. Das Unternehmen selbst kommt aus Bayern, wo auch die Massivholzmöbel gefertigt werden. In engem Kontakt mit dem TÜV in Thüringen entstehen bei Schardt modische und sichere Lösungen, wenn es um die kleinen Wunder und die ruhigen Nächte der Eltern geht.

Wie viel Kostet ein Babyzimmer?

Bei Babyzimmern gibt es keine Festpreise. Babyzimmer-Sets kosten zwischen 500 und 2.000 Euro, die Qualitätsunterschiede sind in dieser Preisspanne relativ groß, genau wie die vorhandene Ausstattung. Da es hier aber auch große Sets für kleines Geld gibt, empfiehlt es sich hier einfach mal zu stöbern. Möchtet Ihr das Babyzimmer individueller gestalten, könnt Ihr Euch selbst ein Zimmer zusammenstellen. Die nötigsten Möbelstücke, also von Wickelkommode bis Babybettchen, haben einen Kostenpunkt von 50 bis 200 Euro. Hier gilt es besonders auf die Qualität zu achten und den ein oder anderen Euro mehr in die Hand zu nehmen. Ist das Babyzimmer mit dem Nötigsten ausgestattet, kann es auch schon in die 1.000 Euro gehen.

Ihr könnt das Zimmer für Euer kleines Wunder auch schlicht halten und dafür ganz individuell aufpeppen.

Wo kann man Sachen fürs Babyzimmer oder ganze Babyzimmer-Sets kaufen?

Es geht doch nichts über das Stöbern nach wunderschönen Einrichtungsgegenständen für das neue Babyzimmer. Dabei sind sie alle auch noch so hübsch anzusehen. Wo Ihr gezielt fündig werden könnt und welche Vor- und Nachteile welche Handelsart mit sich bringt, verraten wir Euch in der nachstehenden Tabelle.

Handelsart Produkte Qualität Vorteile Nachteile
Onlinehandel Massenfertigung minder- bis hochwertig Bewertungen anderer Nutzer, große Auswahl, Zubehör kann mitbestellt werden, Lieferung wenig Beratung, manchmal wenige Informationen
Kinder-Fachgeschäft Serien- und Massenfertigung hochwertige Qualität gute Beratung, Produkte hautnah erleben oft wenig Auswahl, hohe Preise
Schreinerei Einzelfertigung sehr hohe Qualität Know-How der Schreiner, Maßanfertigung, individuelle Wünsche werden berücksichtigt sehr hohe Preise
Möbelhäuser Serien- und Massenfertigung mindere, mittlere und hochwertige Qualität teilweise gute Beratung, mehr Auswahl, neueste Trends, viel passendes Zubehör hohe Preise, wenig Individualität
Flohmarkt gebrauchtes aus Einzel-, Serien oder Massenfertigung sehr hohe Qualität möglich, auch sehr mindere Qualität viele Hingucker, günstige Preise, manchmal hochwertige Produkte keine Neuware, keine Lieferung, eventueller Reinigungsaufwand nötig
Gebrauchtwarenhof gebrauchtes aus Einzel-, Serien oder Massenfertigung mindere bis mittlere Qualität günstige Preise, manchmal ist das richtige dabei wenig Auswahl, kaum Raum für Kreativität, oft altmodisch

Wie Ihr seht gibt es vielerlei Orte, an denen es sich lohnen kann zu stöbern. Nutzt am besten die Zeit während der Schwangerschaft, um Euch gezielt umzusehen. Ihr könnt aber auch einen Ausflug mit Eurer jungen Familie und dem Nachwuchs machen und einfach mal zusammen stöbern. Vielleicht findet Ihr ja auch auf dem ein oder anderen Flohmarkt das nächste Lieblings-Spielzeug eures Kindes.

Spar-Tipp: Oft muss es nicht immer das Neueste sein, manchmal findet man auch wertvolle Schätze auf Flohmärkten und in Trödelläden. Achtet hier aber besonders auf die Qualität, da sich gerade Möbel heutzutage nur schwer auf- und wieder abbauen lassen, ohne an Qualität einbüßen zu müssen. Diesen Aspekt solltet Ihr auch in Möbelhäusern und beim Online-Kauf berücksichtigen. Von einer hohen Qualität habt Ihr auch nach einigen Umzügen noch etwas.

Babyzimmer Test-Übersicht: Welche Ausstattung fürs Babyzimmer ist die beste?

Heutzutage kann man nur schwer sichergehen, ob die Hersteller auch halten, was sie versprechen. Glücklicherweise sorgen sich auch Verbrauchermagazine um die Sicherheit und das Wohlergehen der kleinen Weltentdecker und nehmen daher alles haargenau unter die Lupe. Welche Utensilien und Möbel für Euer Babyzimmer wirklich empfehlenswert sind, haben wir für Euch in dieser Übersichtstabelle zusammengefasst. Was und wie genau getestet wurde, erfahrt Ihr unten ausführlich.

Testmagazin Babyzimmer-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest ja, es ist ein Kindermatratzen-Test vorhanden 2020 Nein Hier klicken
Öko Test ja, es wurde ein Ikea-Kinderzimmer getestet 2019 Nein Hier klicken
Konsument.at nein, es wurden keine Babyzimmer getestet -- -- --
Ktipp.ch nein, es wurde kein Babyzimmertest gefunden -- -- --

Wenn es um die Kleinen geht, machen sich nicht nur Eltern sorgen, sondern auch die Verbrauchermagazine. Ein paar dieser Magazine haben sich Babymatratzen und andere wichtige Einrichtungsgegenstände genauer angesehen. Ihr erfahrt hier, was genau und wie genau getestet wurde. Sobald die anderen Verbrauchermagazine Babyzimmer testen, werden wir Euch hier darüber informieren.

Kindermatratzen-Test der Stiftung Warentest

Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat im Jahr 2018 14 Baby- und Kindermatratzen getestet, dabei hat sich jede zweite davon als mangelhaft erwiesen. Interessant dabei war, dass einige Matratzen von der Qualität her nicht an den Preis gebunden waren, so fiel beispielsweise eine teure Matratze für knapp 180 Euro durch den Test.

Im folgenden Video seht Ihr, wie die Matratzen für die kleinen Weltentdecker getestet wurden.

Hinweis: Die Testergebnisse zu den Baby- und Kindermatratzen sind nicht kostenfrei zugänglich, daher dürfen wir diese auf Elternkiste auch nicht veröffentlichen. Wenn Ihr wissen wollt, wie die Matratzen abgeschnitten haben und welche Kindermatratze wirklich etwas taugt, könnt Ihr hier für den kostenpflichtigen Zugang klicken: Kindermatratzen im Test.

Kinderzimmer-Test von Öko-Test

Das Verbrauchermagazin Öko-Test war shoppen und hat sich ein ganzes Kinderzimmer beim Schweden gekauft und getestet. Dabei wurden die Einrichtungsgegenstände auf Schadstoffe überprüft, indem sie das Zimmer in einer Prüfkammer aufgebaut haben. Im Test wurde gemessen, welche Schadstoffe und wie viele davon in die Zimmerluft gelangen.

Die Ergebnisse sind beruhigend für besorgte Eltern, da die Möbel kaum Schadstoffe in die Luft abgeben, jedoch sind unter den wenigen verbliebenen auch zweifelhafte Verbindungen dabei. Diese Stoffe können in Möbeln aufgrund des Klebers oder ihrer Lackierungen vorkommen, aber auch natürlich im Holz selbst vorhanden sein.

Hinweis: Die Ergebnisse sind zwar relativ gut ausgefallen, jedoch gibt es noch weitere und ausführlichere Informationen, die wir auf Elternkiste nicht veröffentlichen dürfen, da der Test kostenpflichtig ist. Wenn Ihr wissen möchtet, was das Zimmer vom Schweden wirklich taugt, gelangt Ihr hier zu den Ergebnissen: Ikea-Kinderzimmer im Test.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten rund um das Babyzimmer

Für Euch haben wir die häufigsten Fragen gestellt, die sich junge werdende Eltern stellen, wenn es um die Einrichtung des Babyzimmers geht und sie ausführlich beantwortet.

Wie sollte man die Möbel im Babyzimmer stellen?

Bei der Einrichtung im Babyzimmer könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen. Wichtig ist nur, dass keine Möbel am Fenster stehen, die für Euer Kleines gut erreichbar sind. So kann es zu keinen Unfällen kommen. Berücksichtigt außerdem, dass das Babyzimmer in erster Linie für Euch praktisch sein muss.

Wo stellt man das Babybett am besten hin?

Beim Babybett verhält es sich ähnlich, wie bei Eurem Schlafplatz. Auch Babys schlafen gern mit Blick in Richtung Tür, das sorgt für ein Gefühl von Sicherheit. So kann es sehen, wer es gerade bewundern und knuddeln möchte. Zudem sollte es nicht zu nah am Fenster stehen, da Euer kleines Wunder sonst Zugluft abbekommen könnte.

Bis wann sollte man alles fürs Baby haben?

Die Einrichtung fürs Baby hat relativ viel Zeit. Ab dem fünften Monat kann man mit der Planung beginnen und sollte das Wichtigste fürs Baby haben, bevor das Baby kommt. Dazu gehören beispielsweise auch Windeln und Utensilien zum Stillen. Das Babyzimmer hat tatsächlich etwas länger Zeit, da die meisten Babys erst mit sechs Monaten in ihr eigenes Zimmer ziehen. Davor finden sie einen Schlafplatz im Stubenwagen oder im Beistellbettchen.

Weiterführende Quellen

  • Weitere Bodenbeläge und was sie können: Mehr erfahren
  • Wann der richtige Zeitpunkt ist, um das Babyzimmer einzurichten: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.