Startseite » Kaufberatung » Kinder und Baby-ausstattung » Baby-Ernährung » Babynahrung: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Babynahrung: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Beim Füttern mit Babybrei wird häufig viel Geduld benötigt.

Durch die Ernährung erhält ein Baby alle wichtigen Nährstoffe, um heranzuwachsen. Deshalb ist hochwertige Babynahrung von besonderer Wichtigkeit. Welche Gläschen oder Milchpulver geeignet sind, zeigt unser Babynahrung-Testvergleich auf. Des Weiteren erhältst Du wertvolle Ratschläge rund um das Thema Babynahrung.

Unsere Favoriten

Der beste vegetarische Babybrei ab 6 Monaten: Hipp Couscous-Gemüsepfanne
“Der hohe Gemüseanteil sorgt für eine eisenhaltige, vitaminreiche und sättigende Mahlzeit”

Der beste Milchbrei ohne Zuckerzusatz: Hipp Bio-Milchbrei
“Hält lange satt und liegt nicht schwer im Magen für angenehme Nächte”

Der beste vegetarische Babybrei mit Linsengemüse: Alnatura Bio Babybrei
“Hochwertige Bio-Qualität für eine gesunde Mahlzeit”

Der beste vegetarische Babybrei ab 4 Monaten: Bio Holle Karotten
“Der leicht verdauliche, gesunde und leckere Brei für die ersten Löffel”

Der beste Babybrei mit Fleisch und Kürbis: Holle Bio Kürbis mit Huhn
“Einer der 6 besten Babybreie mit Fleisch laut Öko-Test”

Der beste Fruchtbrei für Babys: HiPP Pflaume-Birne mit Vollkorn
“Gute Kombination aus Obst und Getreide mit geringem Fruchtzuckeranteil”

Die beste Pre-Anfangsmilch: milupa milumil 1 Anfangsmilch
“Die Zusammensetzung kommt der Muttermilch sehr nahe”

Das Wichtigste in Kürze

  • mit Muttermilch stillen statt Pre-Anfangsmilch zu verwenden
  • nach dem 4, 5 oder 6  Monat zusätzlich zum Stillen mit Babybrei beginnen
  • Testergebnisse von Öko-Test und Stiftung-Warentest beachten
  • vorzugsweise Babybrei selber machen
  • ballaststoffarme Zutaten verwenden und damit den Baby-Magen schonen

Die beste Babynahrung: Favoriten der Redaktion

Für den folgenden Abschnitt haben wir die Testergebnisse von Öko-Test und Stiftung-Warentest hinzugezogen, um eine Liste der besten Babynahrungsmittel zu erstellen.

Der beste vegetarische Babybrei ab 6 Monaten: Hipp Couscous-Gemüsepfanne

HiPP Couscous-Gemüse-Pfanne, 6er Pack (6 x 190 g)
  • Vollwertiges vegetarisches Menü
  • Ohne Zusatz von Salz
  • Mit Eisen - wichtig für die Blutbildung und die geistige Entwicklung
  • Alpha-Linolensäure (eine Omega 3-Fettsäure), wichtig für die Entwicklung von Gehirn- und Nervenzellen
  • Feinstückig püriert - für den sanften Übergang zu stückigerer Kost

Was uns gefällt:

  • hoher Eisengehalt für eine optimale Entwicklung des Babys
  • gesunde Fette durch Omega-3-Fettsäuren sichergestellt
  • vorteilhafter Zinkgehalt für den täglich Bedarf eines Babys
  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung
  • kein Zusatz von Salz und Zucker

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Aspekte identifizieren 

Redaktionelle Einschätzung

Der leckere Couscous-Gemüse-Brei wurde bereits von Stiftung-Warentest als gut befunden. Die ausschlagenden Kriterien waren dabei der hohe Zinkgehalt, die Omega-3-Werte und der enorme Eisengehalt des HiPP Babybreies. Denn somit ist eine ausgewogene Ernährung des Babys sicher gestellt und die geistige Entwicklung wird optimal gefördert. Die Eisenwerte resultieren aus dem hohen Gemüseanteil von 58% der HiPP Couscous-Gemüsepfanne. Des Weiteren ist der Babybrei genfrei und dementsprechend auch Bio-zertifiziert.

Ab dem 6. Monat kannst Du Dein Baby mit dem vegetarischen Menü von HiPP füttern.
Insgesamt sind sechs Gläschen enthalten, welche nach dem Öffnen im Kühlschrank gelagert werden müssen. Frische Mütter und Väter füttern ihre Babys gerne mit HiPP Babybrei, da keine Konservierungsstoffe enthalten sind und es ihrem Kind sehr gut schmeckt.

Zutaten: 58% Gemüse, entrahmte Milch, Couscous, Hartweizen, Amaranth, Rapsöl, Stärke, Zitronensaft | BIO | Menge: 6 Gläser mit 190 Gramm

Der beste Milchbrei ohne Zuckerzusatz: Hipp Bio-Milchbrei

Hipp Bio-Milchbreie ohne Zuckerzusatz-Vorratspackung, ab 6. Monat, Gute-Nacht-Brei Kinderkeks, 4er Pack (4 x 450 g)
  • wohltuender BIO-Milchbrei - optimal vor dem Einschlafen für einen tiefen Schlaf
  • reich an wertvollen Vitaminen
  • ohne zugesetzen Zucker und frei von Zusatzstoffen
  • einzigartige HiPP BIO-Qualität
  • mit Wasser aufgießen

Was uns gefällt:

  • Testsieger der Milch-Getreide-Breie bei Stiftung-Warentest
  • ohne Zuckerzusatz und Konservierungsstoffe
  • gut verdaulich für eine angenehme Nacht
  • leicht mit Wasser zubereitet
  • sättigende Mahlzeit mit Bio Zertifikat

Was uns nicht gefällt:

  • recht dicke Konsistenz

Redaktionelle Einschätzung

Der Gute-Nacht-Brei ohne Zuckerzusatz von HiPP eignet sich ideal für Babys ab dem 6. Monat. Dabei ist die Kombination aus Weizenvollkornmehl, Magermilchpulver und Weizengrieß sehr gut verträglich für die Kleinen. Die Zutaten weisen eine hochwertige Bio-Qualität auf und werden streng überprüft.

Hinzu kommt, dass der Kinderkeks-Brei den Vitaminhaushalt abdeckt und wichtiges Eisendiphosphat enthält. Der Anteil an Vollkornprodukten sorgt außerdem für eine langanhaltende Sättigung. Folglich wird das nächtliche Stillen abgelegt und das Baby schläft durch.

Die Packung beinhaltet 4 x 450 Gramm und ist sehr beliebt bei Eltern aufgrund des guten Geschmackes. Des Weiteren überzeugen HiPP-Produkte aufgrund ihrer gezielten Wahl an Inhaltsstoffen, die aus ökologischem Anbau hervorgehen.

Zutaten: Weizenvollkornmehl, Magermilchpulver, Weizengrieß, pflanzliche Öle, Keks, Butter | Inhaltsstoffe: Vitamin A, B1, C, D und Eisendiphosphat | BIO | Menge: 64 x 450 Gramm

Der beste vegetarische Babybrei mit Linsengemüse: Alnatura Bio Babybrei

Alnatura Bio Babybrei mit Linsengemüse und Couscous, 6er Pack (6 x 190 g)
  • Ohne Salzzusatz
  • Fein püriert zur einfachen Zunahme
  • Ohne Zusatz von Aromen und Milchprodukten

Was uns gefällt:

  • vegetarisches Menü aus Bio-Zutaten
  • eisenhaltig aufgrund des Linsengemüses
  • ohne Salzzusatz, Konservierungsstoffen und Milchprodukten
  • sättigend aufgrund des Couscous
  • gut verträglich für Babys ab 6 Monaten

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Aspekte identifizieren 

Redaktionelle Einschätzung

Der Babybrei von Alnatura ist frei von Farbstoffen, Konservierungsstoffen und Milchprodukten. Die Zusammensetzung aus reichhaltigem Gemüse, Couscous, Rapsöl sowie Wasser ist gut verdaulich, sättigend und eisenhaltig.

Des Weiteren ist der Babybrei vitaminreich aufgrund des hohen Anteils an Karotten. Folglich wird die geistliche Entwicklung Deines kleinen Engels bestmöglich unterstützt. Die Zutaten sind dabei alle Bio-zertifiziert und weisen einen hohen Qualitätsstandard auf.

Der Packungsumfang beträgt 6 x 190 Gramm. Bei Müttern und Vätern ist der Babybrei von Alnatura besonders begehrt, da die Zusammensetzung von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydrate für gesunde und zufriedene Kinder sorgt.

Zutaten: Wasser, Karotten, Zucchini, Couscous, rote Paprika, rote Linsen, Tomatenmark, Rapsöl | BIO | Menge: 6 x 190 Gramm

Der beste vegetarische Babybrei ab 4 Monaten: Bio Holle Karotten

Was uns gefällt:

  • gut verdaulich für Babys nach dem 4. Monat zusätzlich zum Stillen
  • Karotten aus biologischer Landwirtschaft
  • keine Zusatzstoffe und Aromen
  • vitaminreich durch Vitamin B, C, E plus eisenhaltig
  • gute Bewertung bei Stiftung-Warentest

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Aspekte identifizieren 

Redaktionelle Einschätzung

Beim Holle Babybrei wird Karotte mit Wasser püriert. Das 125 Gramm Glas ist somit reich an Vitaminen und Eisen. Dabei liegt es dem süßen Zwerg ab 4 Monaten nicht schwer im Magen.

Die Karotten aus biologischem Anbau beinhalten Vitamin B, C sowie E und stärken das Immunsystem des Kindes. Aufgrund dessen lobt das Bio-Produkt und bewertet den Karottenbrei mit “gut”. Schließlich weist es reichlich Nährwerte auf und enthält keinen schädlichen Zusatzstoffe.

Vor allem bei Babys, die früh Interesse an fester Nahrung entwickeln, ist der Karotten-Brei von Holle eine gute Wahl. Frische Eltern sind dabei von der geringen Zutaten-Zusammensetzung begeistert, die einen optimalen Start für die ersten Löffelchen darstellt.

Zutaten: Wasser und Karotten | Inhaltsstoffe: Vitamin B1, B2, C und E sowie Eisen| BIO | Menge: 125 Gramm

Der beste Babybrei mit Fleisch und Kürbis: Holle Bio Kürbis mit Huhn

Holle Bio Kürbis mit Huhn (6 x 190 gr)
  • Verpackungsmenge: (6 x 190 gr)
  • Bio-Zertifizierung: EG-Bio

Was uns gefällt:

  • eisenhaltiges Hühnerfleisch für Babys ab dem 5. Monat
  • der Kürbis liefert Vitamin A, B, C, D und Magnesium
  • Omega-6-Fettsäuren und Eisen sind enthalten
  • Bio-zertifiziert und somit ohne Gentechnik
  • die 3 Zutaten sättigen und sind leicht verdaulich

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Aspekte identifizieren 

Redaktionelle Einschätzung

Der Holle Bio-Babybrei ist eine nährstoffreiche und leckere Mahlzeit für Babys ab dem 5. Monat. Die Verknüpfung der Zutaten Kürbis, Huhn und Reisgrieß birgt eine Menge Vitamine, Magnesium, Eisen sowie Omega-6-Fettsäuren. Außerdem enthält Kürbis Beta-Karotin, sodass das Immunsystem des Babys gestärkt wird.

Im Testverfahren von Öko-Test konnte der Holle Bio Kürbis Babybrei mit Huhn ebenfalls punkten. Im Test 2019 zählte das Holle Babygläschen zu den 6 besten Breien mit Fleisch.

Die Bio-Qualität überzeugt frische Eltern und schmeckt Babys sehr gut. Dabei bergen die Mengenverhältnisse von Fleisch, Kürbis und Reisgrieß eine optimale Nährstoffzufuhr und fördern die Entwicklung des Babys.

Zutaten: Wasser, Kürbis, Huhn, Reisgrieß | BIO | Menge: 6 x 190 Gramm

Der beste Fruchtbrei für Babys: HiPP Pflaume-Birne mit Vollkorn

HiPP Pflaume-Birne mit Vollkorn, 6er Pack (6 x 190 g)
  • Mit Milde Früchte und feines Getreide
  • Leicht bekömmlich und gut sättigend
  • Sie enthalten nur natürliche Süße aus Früchten
  • Ohne Konservierungsstoffe und Aromen
  • Ohne Zusatz von Milchprodukten

Was uns gefällt:

  • ohne Zuckerzusatz, Aromen und Konservierungsstoffe
  • Bio-Siegel für ein genfreies Produkt
  • gutes Verhältnis zwischen Früchten und Getreide
  • schmeckt und ist optimal für unterwegs
  • 3 Tage zum Aufbrauchen

Was uns nicht gefällt:

  • teilweise nicht ideal verpackt für den Transport

Redaktionelle Einschätzung

Der HiPP Pflaume-Birne Babybrei mit Vollkorn ist die perfekte Zwischenmahlzeit für Babys ab dem 6. Monat. Dabei überzeugt der Obst-Brei mit seinem geringen Zuckergehalt von 8,5 Gramm auf 100 Gramm, welcher durch den natürlichen Fruchtgehalt zustande kommt. Der Anteil des Vollkorngetreides hat außerdem eine sättigende Wirkung.

Der fruchtige Brei beinhaltet die Vitamine A, B, C und K aus den Pflaumen und Birnen sowie reichlich Mineralstoffe. Darüber hinaus sorgt der Gehalt an Vollkorn unter anderem für die ideale Versorgung mit Zink, Magnesium und Eisen.

Das Bio-zertifizierte Produkt kommt in einem Umfang von 6 Gläsern mit 190 Gramm. Bei Kunden ist der Pflaume-Birne-Püree besonders beliebt bei Tagesausflügen und überzeugt durch seine hochwertigen Zutaten.

Zutaten: Birne, Pflaume, Wasser, Vollkorngetreide | BIO | Menge: 6 x 190 Gramm

Die beste Pre-Anfangsmilch: milupa milumil 1 Anfangsmilch

milupa milumil 1 Anfangmilch, Säuglingsmilchnahrung, 600g
  • Von Geburt an geeignet
  • Enthält LCPs, das sind langkettige, mehrfach ungesättigte Omega-3- und -6-Fettsäuren
  • Mit der patentierten Ballaststoffmischung GOS/FOS
  • Sämiger als Milumil Pre

Was uns gefällt:

  • nach der Muttermilch entwickelt
  • enthält Omega-3-Fettsäuren sowie Omega-6-Fettsäurent
  • reich an Mineralstoffen und Nährstoffen
  • anwendbar bei Säuglingen nach der Geburt
  • leichte Zubereitung und einfach zu erwärmen mit einem Flaschenwärmer

Was uns nicht gefällt:

  • keine Pre-Anfangsmilch kann das natürliche Stillen mit Muttermilch ersetzen

Redaktionelle Einschätzung

Eine alternative zum Stillen mit Muttermilch kann die milupa milumil 1 Anfangsmilch sein. Die Zusammensetzung basiert auf dem Aufbau natürlicher Muttermilch. Dementsprechend enthält sie ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Nährstoffe, Vitamine und auch Eiweiß.

Die 600 Gramm Packung sollten korrekt gelagert und zubereitet werden. Außerdem sollte Säuglingsmilchnahrung nur in Absprache mit einer Hebamme oder Deines Arztes verfüttert werden.

Bei Öko-Test wurde zuletzt die verbesserte Rezeptur gutgeheißen und zugleich auf die sofortige Verfütterung nach der Zubereitung hingewiesen. Dies gilt generell bei Pre-Produkten.

Alter: von der Geburt bis zum 6. Monat | Nicht in der Mikrowelle erwärmen! | Gründlich die Anweisungen lesen!

Kaufratgeber für Babynahrung

Für die Entwicklung eines Babys ist die Versorgung mit Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen über die Nahrung besonders wichtig. Was dazu beachtet werden sollte, kannst Du im folgenden Abschnitt lesen.

Durchschnittlich beginnen Babys ab dem 5. Monat mit Babybrei.

Worauf sollte geachtet werden beim Einfrieren von Babybrei?

Das Einfrieren von selbstgemachten Babybrei spart viel Zeit und es gehen trotzdem keine Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe verloren.

Dazu achte bei der Zubereitung auf die strikte Trennung von Gemüse und Fleisch. Somit haben Keime und Bakterien keine Chance. Beim Einfrieren solltest Du fest verschließbare Behälter wählen, welche keine Luft durchlassen. Biete dem Brei ausreichend Platz zum Ausdehnen, indem Du die Tupperdosen nicht randvoll machst.

Allgemein lässt sich an Obst, Gemüse und Fleisch alles einfrieren. Nach dem Auftauen einen Schuss Öl unterrühren, um die Vitaminaufnahme zu verbessern. Der Milchbrei sollte hingegen stets frisch zubereitet werden.

Tipp: Eingefrorener Babybrei gilt innerhalb von 2 Monaten aufzubrauchen!

Wie sollte Babynahrung erwärmt werden?

Zunächst ist festzuhalten, dass eine Mikrowelle nicht zum Erwärmen von Babynahrung geeignet ist. Denn der Brei wird ungleichmäßig erwärmt und wird schnell zu heiß.

Mit einem Babykostwärmer wird die Mahlzeit Deines Babys optimal erwärmt. Somit ist sie leichter für Dein Kind zu verdauen.

Angebot
reer Babykostwärmer Simply Hot für Fläschchen und Gläschen, mit Warmhaltefunktion, Weiß/Grau
  • schonende und gleichmäßige Erwärmung von Babynahrung im Wasserbad
  • erwaermt Mich in 6-8 Minuten, erwaermt Babynahrung in 8-10 Minuten
  • mit Warmhaltefunktion, Thermostatgesteuerte Abschaltung
  • optische Kontrolleuchte, einfache und bequeme Bedienung, stufenlose Thermostatregelung

Des Weiteren kann die Babynahrung auf der Herdplatte erwärmt werden. Dabei gilt zu beachten, dass der Brei nicht kochen darf. Ansonsten könnten wichtige Nährstoffe verloren gehen.

Ab wann können Babys feste Nahrung zu sich nehmen?

Zwischen dem vierten und sechsten Monat beginnt Dein Baby die Nahrungsaufnahme seines Umfeldes konzentriert zu beobachten. Ab diesem Zeitpunkt kannst Du dem kleinen Zwerg ein Löffelchen pürierte Karotte anbieten.

Meistens können sie zunächst den Brei mit der Zunge nicht Richtung Rachen führen. Stattdessen sind die süßen Mäuse bis dahin lediglich das Saugen gewöhnt. Folglich ist die Zufuhr von fester Nahrung vom Entwicklungsstand des Babys abhängig.

Zusätzlich zum Stillen kann ab dem 5. Monat Beikost eingeführt werden.

In der Regel kann ab dem 5. Monat zusätzlich feste Nahrung in den Speiseplan integriert werden. Spätestens ab dem 7. Monat sollte zur Muttermilch zusätzlich Babybrei eingeführt werden, da Dein Kind ab diesem Zeitpunkt zusätzlich Vitamine sowie weitere Nährstoffe benötigt.

Welche Zutaten dürfen in einem selbstgemachten Babybrei nicht fehlen?

Die beste Option ist das Selbermachen eines Babybreies, damit alle wichtigen Inhaltsstoffe gegeben sind. Dazu eignen sich Babybrei-Zubereiter, Stabmixer oder auch ein Thermomix.

Philips Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter SCF883/01, Dampfgarer, Dampfgaren, Mixen, Auftauen & Aufwärmen, 1000ml Kapazität, inklusive Rezeptbuch (mit App) & Aufbewahrungsbehälter, weiß
  • Schnell und leicht gesunde Babynahrung zubereiten: Mit der 4-in1 Funktion - dampfgaren, mixen, auftauen & aufwärmen
  • Nahrung erst dampfgaren, dann den Behälter umdrehen und mixen
  • Bis zu vier Mahlzeiten gleichzeitig: 1000 ml Behälter
  • Pürierte oder festere Nahrung zubereiten für jede Entwicklungsstufe Ihres Kindes (6-18 Monate)
  • Einfache Reinigung: Mit Wasser oder in der Spülmaschine

Bei der Zutatenauswahl empfehlen wir vor allem Kürbis, Karotten, Brokkoli, Spinat und Aubergine. Diese Gemüsesorten enthalten Vitamin A, B, C, E und K. Dennoch liefert nicht nur Gemüse Vitamine, sondern auch verschiedene Eiweißquellen und Kohlenhydrate.

Kohlenhydrate Vitamine Mineralstoffe Mehr erfahren
Vollkornprodukte Vitamin B1, B2, B6, Folat und Biotin Phosphor, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Magnesium Hier klicken
Kartoffeln Vitamin B1, B6, C Eisen, Kalium, Kalzium, Natrium und Magnesium Hier klicken

Damit Dein Baby auch mit Mineralstoffen versorgt ist, sind diese Lebensmittel ideal für Deinen selbstgemachten Brei.

Eiweiß Vitamine Mineralstoffe Mehr erfahren
Linsen Vitamin B1, C sowie Folat, Biotin und Panthothensäure Kalium, Magnesium, Eisen und Kalzium Hier klicken
Hühnerfleisch Vitamin A, B2, B6, B12, D sowie Panthothensäure und Niacin Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink Hier klicken

Schlussendlich dürfen Omega-3-Fettsäuren sowie Omega-6-Fettsäuren bei einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen. Dazu empfehlen wir Lachs, Rapsöl, Leinöl und Sonnenblumenöl, da diese Nahrungsmittel viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Somit können Vitamine aus dem Gemüse optimal gebunden werden und die geistliche Entwicklung Deines kleinen Mäuschen wird gut unterstützt.

Benötigst Du Rezeptideen? Dann besuche gerne edeka.de oder chefkoch.de.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Babynahrung

Beim Kauf von Babynahrung sind die folgenden Kriterien wissenswert.

Wie viel kostet Babynahrung?

Zunächst liegen preisliche Unterschiede zwischen Pre-Anfangsmilch und Babybrei vor. Dabei umfassen die Pre-Anfangsmilch-Packungen meistens 500-800 Gramm und sind häufig in 4-er oder 6-er Packs erhältlich. Die Preisspanne liegt hierbei zwischen 15 und 50 Euro.

Dem hingegen kostet ein Glas Babybrei mit 125, 190 oder 220 Gramm zwischen 0,80 und 1,50 Euro. Die 6-er Packs können ab einem Preis von 3 Euro erworben werden. Im Durchschnitt zahlst Du bei Amazon 5 Euro für 6 Gläschen Babybrei.

Auf welche Inhaltsstoffe gilt zu achten?

Mit der Ernährung führst Du Deinem Baby Vitamine, Fette, Kohlenhydrate, Eiweiß und Mineralstoffe zu.
Pflanzliche Öle enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, die der menschliche Körper nicht selbstständig produzieren kann. Somit empfehlen wir Dir in die Babykost ein wenig Sonnenblumenöl oder Rapsöl einzurühren. Durch die ungesättigten Fette lösen sich ebenfalls die Vitamine A, D, E sowie K aus dem Gemüse und Obst.

Des Weiteren benötigt Dein Kind ausreichend Kohlenhydrate zur Energiegewinnung und Sättigung. Jedoch gilt zu beachten, dass die Nährstoffe aus unter anderem Vollkorngetreide, Kartoffeln oder Grieß bestehen. Denn der Zuckergehalt sollte nicht zu hoch sein. Deshalb sollte beim Verzehr von Obst stets der Fructosegehalt beachtet werden. Bei süßen Babybreien raten wir Dir aufgrund dessen zu einer Kombination aus Obst und Getreide, wie auch Stiftung Warentest mit folgendem Rezept: 3 Schritte Rezept

Tipp: Babybrei mit einem hohem Gemüseanteil enthält viele Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Calcium.

Blähungen, Verstopfungen und Koliken vermeiden

Durch die richtige Wahl des Baby-Menüs können Blähungen, Verstopfungen und Koliken bereits vermieden werden. Schließlich lösen Zwiebeln, Kohl und Bohnen gerne Blähungen aus. Deshalb sollten diese Zutaten ausgeschlossen werden oder in sehr geringer Menge beigefügt werden.

Falls Dein Baby trotzdem unter Verstopfungen leidet, kannst Du unter anderem durch folgende Übung den Stuhlgang anregen. Hierbei nimmst Du die Beine Deines Babys in die Hände und führst den Bewegungsablauf wie beim Fahrradfahren durch.

Schlussendlich solltest Du eine ärztliche Meinung oder einen Ratschlag Deiner Hebamme einholen.

Welche Marken stellen qualitative Babynahrung her?

  • HiPP
    Einer der bekanntesten Marken ist HiPP, die Bio-zertifizierte Nahrungsmittel für Babys herstellt. Das Unternehmen des Pr. Dr. Claus Hipp hat bereits zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Unter anderem 2018 als familienfreundlichstes Unternehmen sowie 2019 den Preis für vorbildliches Umweltmanagement. Die Produkte unterliegen einer strengen Kontrolle und eignen sich außerordentlich gut für Babys sowie Kleinkinder.
  • Holle
    Die Marke Holle steht für gute Bio-Qualität und ist vor allem für ihre Babynahrung bekannt. Aufgrund dessen füttern Eltern ihre Säuglinge und Kleinkinder gerne mit Holle Produkten. Stiftung-Warentest und Öko-Test sind ebenfalls von den pürierten Babymenüs im Gläschen überzeugt.
  • Alnatura
    Bei Alnatura haben die Zutaten ein strenges Verfahren durchlaufen, da sie alle ein Bio-Siegel tragen. Die hochwertigen Produkte stehen für nachhaltige Landwirtschaft. Hinzu kommt, dass Alnatura eng mit den Bio-Marken Holle sowie auch Demeter zusammenarbeitet.
  • Milupa
    Der Markenname Milupa ist besonders für Pre-Produkte bekannt. Viele Eltern nutzen gerne die milupa milumil 1 Anfangsmilch, welche außerdem gute Bewertungen von Öko-Test und Stiftung-Warentest bekam. Die Zusammensetzung kommt dabei der Muttermilch sehr nahe.

Wo kann Babynahrung gekauft werden?

Babynahrung kann Online oder im Nahrungsmittelgeschäft vor Ort erworben werden.

Online-Einkauf Supermarkt oder Drogeriemarkt
  • größere Menge des gewünschten Produktes
  • in den Wocheneinkauf integrieren
  • größere Auswahl und einfach zu vergleichen
  • gezielt den Bio-Markt wählen
  • Erfahrungswerte werden geteilt
  • bequem bestellen, zudem meistens ohne Versandkosten

Der Vorteil beim Online-Einkauf ist, dass größere Mengen des gewünschten Produktes erhältlich sind. Das Sortiment ist außerdem breiter gefächert. Folglich ist die Auswahl an Bio-Produkten meistens größer als im Supermarkt vor Ort.

Babynahrung Test-Übersicht

Die renommierten Fachmagazine Öko-Test und Stiftung-Warentest prüfen seit Jahren verschiedene Babynahrungen. In der Tabelle findest Du die Links zu den aktuellen Testberichten.

Testmagazin Babynahrung Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Babybrei im Test 2021 Nein Hier klicken
Öko-Test Pre-Nahrung im Test 2021 Nein Hier klicken
Konsument.at Baby-Anfangsmilch im Test 2016 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Obstbrei im Test 2020 Nein Hier klicken

Stiftung-Warentest

  • vegetarische Gläschen enthalten häufig mehr Eisen
  • der Fleischgehalt ist häufig zu niedrig, um ausreichend Mineralstoffe wie Eisen zuliefern
  • Fruchtbrei enthält häufig zu viel Zucker und sollte stets mit Getreide kombiniert werden
  • die Deckel von Babybrei Gläsern sind größtenteils nicht umweltfreundlich
  • beim Selbermachen können regionale Zutaten gewählt werden und Schadstoffe leichter ausgeschlossen werden

Öko-Test

  • soweit die Mutter stillen kann, sollte der Säugling mit Muttermilch versorgt werden
  • die Absprache der jeweiligen Pre-Anfangsmilch sollte mit dem Arzt oder der Hebamme abgestimmt werden
  • stand Mai 2021 sind nur 2 von 16 Pre-Nahrungsmitteln “sehr gut”
  • stetige Weiterentwicklung zu den Vorjahren, dennoch wurden Mineralöle in 12 Produkten gefunden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Produkt

Schnelle Antworten auf die häufigsten Fragen.

Ab wann kann ein Baby zusätzlich mit Brei gefüttert werden?

Ab dem 4. Monat kann mit Beikost begonnen werden. Im Durchschnitt ist das Baby ab dem 5. Monat bereit für feste Nahrung. Hierbei kann auch mit weichgekochtem Gemüse begonnen werden, welches das Baby mit den Fingern essen kann.

Eignet sich Babybrei für eine Diät?

Wenn Du mit Babybrei Deine Mahlzeiten ersetzt, nimmst Du auf jeden Fall ab. Denn Du kommst somit in einen Kaloriendefizit. Diese Variante zum Abnehmen birgt jedoch den Jojo-Effekt.
Mehr erfahren

Ab wann dürfen Babys Joghurt essen?

Natur-Joghurt kann ab dem 1. Lebensjahr integriert werden. Starte dabei zunächst mit einer geringen Menge und kombiniere den Joghurt gerne mit Obst oder Getreide.

Ab wann wachsen Babys Zähne?

Dazu gibt es keine exakte Angabe, da dies von Kind zu Kind unterschiedlich ist. Generell ist ab dem 6. Monat das Wachsen des ersten Zähnchens möglich.

Weiterführende Quellen

Warum ist Babys gestillt werden sollten: oekotest.de
Babys für Einsteiger: Wissen für werdende Eltern
Beikost-Start: Hebammen-Tipps
Pre-Milch Test: Top 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.