Startseite » Kaufberatung » Mobilität » Autoausstattung für Kinder » Autokindersitz: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Autokindersitz: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Kind im Autokindersitz.
5/5 - (1 vote)

Du möchtest Dein Kind auch mit Deinem Auto von der Schule abholen können, einen Roadtrip unternehmen oder einfach nur gemeinsam mit dem Auto rumfahren? In Deutschland musst Du Dich als Autofahrer vor allem an die Straßenverkehrsordnung halten um keine Punkte oder Bußgelder abzubekommen.

Unter anderem bist Du nach der Straßenverkehrsordnung verpflichtet einen zertifizierten Autokindersitz zu benutzen, wenn Du ein Kind mit dem Auto transportieren möchtest.

In unserem Beitrag erläutern wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf eines Autokindersitzes und gehen später auch auf mehrere Autokindersitz-Tests von verschiedenen Verbraucherportalen ein.

Unsere Favoriten

Hier haben wir Dir unsere Favoriten unter den besten Autokindersitzen aufgezählt und kurz vorgestellt.
Der beste Autokindersitz für die Gruppen 1 bis 3 unter 70 Euro: kk Kinderkraft Car Seat Comfort Up auf Amazon*
“Mit diesem Modell kannst Du Geld sparen und Deinem Kind ausreichende Sicherheit anbieten.”

Der beste Autokindersitz für alle Altersklassen mit Standfuß: Osann Eno360SL auf Amazon*
“Dieses Modell wächst mit Deinem Kind und hat eine verbesserte Stabilität aufgrund des Standfußes.”

Der beste 2-in-1 Autokindersitz 12-fach verstellbaren Kopfstütze: Cybex Gold Pallas S-fix auf Amazon* “Diesen Sitz kannst Du ab dem 3. Lebensjahr Deines Kindes einfach umbauen und weiterhin benutzen.”

Der beste Autokindersitz für Gruppen 2/3 mit oder ohne Isofix: Cybex Silver Solution X-fix auf Amazon*
“Zum einen gibt es die Modell-Ausführung mit Isofix-Verbindung und zum anderen ohne.”

Der beste Autokindersitz mit 5 Sitz- und Ruhepositionen: Maxi-Cosi Titan auf Amazon*
“Dieser Sitz bietet gleich 5 verschiedene Positionen an die ergonomisch und komfortabel sind.”

Der beste Autokindersitz mit Liegefunktion und Isofix: Maxi-Cosi AxissFix auf Amazon*
“Dieses Modell hat eine entspannende Liegefunktion und eine stabile Isofix-Verbindung.”

Das Wichtigste in Kürze

Hier haben wir Dir das wichtigste zum Thema zusammengefasst.

  • In Deutschland dürfen nur Autokindersitze die amtlich geprüft (ECE-Prüfnorm) sind verkauft und verwendet werden.
  • Autokindersitze werden in verschiedenen Gruppen unterteilt.
  • Diese Gruppen orientieren sich nach Körpergrößen, Gewicht und Alter.
  • Es gibt einige Modelle, die sich dem Wachstum des Kindes anpassen können.
  • Die Sitze werden entweder mit oder ohne Isofix-Anbindung im Auto befestigt.
  • Die meisten Kindersitzbezüge kannst Du mithilfe der Waschmaschine reinigen.

Die besten Autokindersitze: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt stellen wir Dir unsere Favoriten unter den besten Autokindersitzen vor.

Der beste Autokindersitz für die Gruppen 1 bis 3 unter 70 Euro: kk Kinderkraft Car Seat Comfort Up

Angebot
Kinderkraft Kinderautositz COMFORT UP, Autokindersitz, Autositz, Kindersitz, Gruppe 1/2/3 9-36kg, 5-Punkt-Sicherheitsgurt, Einstellbare Kopfstütze, ECE R44/04, Grau*
  • ✅VIELSEITIG: Ein Kindersitz für Kinder mit einem Gewicht von 9-36 kg (ECE: I/II/III), für Kinder mit einer maximalen Größe von 150 cm. Er wird in Fahrtrichtung...
  • ✅SICHER: Eine einfache Montage mit dem Autogurt; der Kindersitz hat einen internen, auf 2 Höhen angebrachten 5-Punkt-Sciherheitsgurt mit weichen Polstern und einem...
  • ✅ERGONOMISCH: Der Kindersitz hat einen zusätzlichen Seitenschutz, der die Aufprallenergie absorbiert – er schützt den Kopf und die Schultern. Die Kopfstütze hat eine...
  • ✅PRAKTISCH: Er hat eine weiche und bequeme Einlage für die Jüngsten (ab 9 kg), so dass Sie den Sitz noch einfacher an Ihr Kind anpassen können. Er hat zudem einen...
  • ✅BEQUEM: Der Kindersitz passt sogar in ein kleines Auto. Er hat einen weichen, tiefen Sitz in der Größe: Höhe: 66-74 cm, Breite: 42 cm, Tiefe: 37 cm. Daher wird auch eine...
Was uns gefällt:

  • kann von 9 bis 36 kg Körpergewicht stemmen
  • bietet eine einfache Montage mit dem Autogurt an
  • besitzt einen internen 5-Punkt-Gurt mit weicher Polsterung und Schrittpolster
  • hat einen Aufprall-absorbierenden Seitenschutz
  • die Kopfstütze hat eine 7-stufige Regulation
Was uns nicht gefällt:

  • muss sehr fest angebracht werden sonst kann es wackeln

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Autokindersitz von kk Kinderkraft wurde für die Altersgruppen 1, 2 und 3 ausgelegt und kann bis zu 36 Kilogramm Körpergewicht stemmen.

Zwar hat er keine moderne Isofix-Kompatibilität, jedoch kannst Du ihn gut mit dem Schultergurt Deines Autos festmachen. Da es manchmal auch auf den Autotyp ankommt, wurde hier dafür gesorgt, dass es für alle Autotypen verwendbar ist. Achte hier darauf, dass Du den Sitz so fest es geht anzubringen da es sonst zu Wackel-Gefahr kommen kann.

Trotz des günstigen Preises bietet der Sitz einen internen 5-Punkt-Gurtsystem, das ausreichend gepolstert wurde und das Kind Schutz bietet. Außerdem wurde ein effektiver Seitenschutz integriert das auf beiden Seiten Aufpralle absorbieren kann.

Der Sitz kann sich zudem bestens an dem Wachstum des Kindes anpassen. Das liegt an der 7-fach-verstellbaren Kopfstütze, die mit dem Kind wächst.

Der Bezug des Sitzes ist leicht abzumachen und kannst es daraufhin gut waschen. Du kannst den Bezug in die Waschmaschine werfen und in 30 Grad waschen.

Klasse/Gruppe: 1/2/3 | Maße: 37 x 42 x 66 cm | Altersspektrumt: 6 Monate – 12 Jahre | Artikelgewicht: 4 kg

Der beste Autokindersitz für alle Altersklassen mit Standfuß: Osann Eno360SL

Osann Eno360 SL Kinderautositz mit Standfuß Gruppe 0+/1/2/3 (0-36 Kg) Reboarder - Dark Grey Melange*
  • SICHERHEIT: Der Autokindersitz von Osann ist ein echter Reboarder und kann entgegen der Fahrtrichtung bis zu einem Körpergewicht von 18kg verwendet werden. Ab 9 kg ist auch...
  • MITWACHSEN: Die Kopfstütze des Eno360SL ist in ihrer Höhe 10-fach verstellbar & passt sich dem Alter und Gewicht optimal an. Dabei passt sich die Gurthöhe automatisch bei...
  • KOMFORT: Polster an Gurt und Schloss, zusätzliche Polsterung im Kopfbereich, die herausnehmbare Komforteinlage & das automatisch anpassbare Gurtsystem bieten den Kleinen das...
  • DREHBAR: Die 360 Grad Drehung ermöglicht ein beidseitiges Ein- und Aussteigen. Ob vorwärts oder rückwärts; mit dem eno360° können Ihre Kleinen bereits im Säuglingsalter...
  • PRAKTISCH: Der integrierte und höhenverstellbare Standfuß ermöglicht zusammen mit der Isofix-Anbindung eine einfache Installation und sorgt für zusätzliche Stabilität....
Was uns gefällt:

  • ein Reboarder der ein Körpergewicht bis zu 18 kg stemmen kann
  • kann entgegen der Fahrtrichtung verwendet werden
  • Standfuß bietet eine einfache Installation und bessere Stabilität an
  • Polsterung an Gurt, Schloss und im Kopfbereich
  • Kindersitz ermöglicht eine 360 Grad Drehung
Was uns nicht gefällt:

  • die Drehfunktion kann mal hängen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Autokindersitz ist für Babys und Kinder aller Altersgruppen geeignet. Als Reboader kann der Sitz bis zu 18 Kilogramm Gewicht stemmen und entgegen der Fahrtrichtung eingestellt werden.

Die Kopfstütze des Sitzes lässt sich 10-fach in die Höhe verstellen und somit mit dem Kind mitwachsen. Bei der Höhenverstellung der Kopfstütze wird gleichzeitig die Gurthöhe angepasst, um für die beste Passform zu sorgen und eine gewisse Ergonomie beizubehalten.

Die Kopfstütze aber auch der Gurt und das Schloss wurden mit weicher Polsterung versehen. Die Polsterung in Kombination mit dem flexiblen Gurtsystem gibt Deinem Kind den besten Komfort.

Zu den Highlights dieses Modells gehört der Standfuß der unter anderem für zusätzliche Stabilität sorgt. Neben einer besseren Stabilität wird die Installation des Sitzes vereinfacht.

Für ein beidseitiges und flexibles Ein- und Aussteigen wurde der Kindersitz mit einer 360 Grad-Drehung ausgestattet. Die Drehung kannst Du mit einem Handgriff ändern und damit auch die Fahrtrichtung.

Gruppe/Klasse: 0+/1/2/3 | Praktisch: 360 Grad drehbar | Maße: 47 x 52 x 62 cm

Der beste 2-in-1 Autokindersitz 12-fach verstellbaren Kopfstütze: Cybex Gold Pallas S-fix

Cybex Gold Pallas S-fix/Urban Black*
  • Stabiler und hochwertiger Kinder-Autositz mit langer Nutzungsdauer - Für Kinder im Alter von ca. 9 Monaten bis ca. 12 Jahren (9-36 kg), Geeignet für Autos mit und ohne...
  • Maximale Sicherheit - Tiefenverstellbarer Fangkörper, 3-fach neigungsverstellbare Kopfstütze, Integrierter Seitenaufprallschutz (L.S.P. System), Energieabsorbierende Schale
  • 12-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Einhändig einstellbare Liegeposition, Einfacher Umbau zu Kinder-Autositz Solution S-Fix für Kinder ab 3 Jahren (Gruppe 2/3) durch...
  • Einfache Befestigung im Auto mit Fahrzeug-Sicherheitsgurt und optional zusätzlich mit ISOFIX für extra Stabilität, Abnehmbarer Bezug - Waschmaschinengeeignet (30°C),...
  • Lieferumfang: 1 Autositz Pallas S-Fix mit ISOFIX Connect System, Inkl. ISOFIX Einbauhilfen, Material Bezug: 100% Polyester, Maße (LxBxH): 43 x 50 x 68,5 cm, Gewicht: 10,1 kg,...
Was uns gefällt:

  • langlebig und für Kinder von 9 Monaten bis 12 Jahren
  • hat einen Tiefen-verstellbaren Fangkörper
  • besitzt eine 12-fach verstellbare Komfortkopfstütze
  • Fangkörper kann entfernt werden für Kinder ab 3 Jahren
  • es wurde ein Seitenaufprallschutz integriert
Was uns nicht gefällt:

  • an warmen Sommertagen eignet sich eher ein Sommerbezug an

Redaktionelle Einschätzung

Hier hast Du einen Sitz, den Du für eine längere Zeit benutzen kannst. Mit der Eignung für Kinder ab 9 Monaten bis 12 Jahren, ist dieser Sitz für Autos mit Isofix aber auch für Autos ohne Isofix, erhältlich.

Der ehemalige Testsieger bei Stiftung Warentest (2018) enthält einen Tiefen-verstellbaren Fangkörper den Du ab dem 3. Lebensjahr Deines Kindes wieder abmachen kannst. Mit dem Abmachen des Fangkörpers stellst Du quasi den Sitz für die Eignung der Altersgruppen 2 und 3 um. Allgemein ist der Sitz einfach zu installieren. Das Klick-System wie es der Hersteller nennt, sorgt für eine vereinfachte Einstellung.

Die Kopfstütze kann in diesem Autositz 12-fach in die Höhe verstellt und einschließlich 3-fach geneigt werden. Parallel zur Höhenverstellung der Kopfstütze wird die Gurthöhe optimal dazu angepasst. Die Neigungsfunktion der Kopfstütze dient dazu, dass der Nacken des Kindes, beim Schlafen nicht nach vorne kippt.

Für besten Schutz wurde noch ein Seitenaufprallschutz integriert. Dieser wird zur Türseite ausgeklappt und sorgt für eine höhere Sicherheit bei einem seitlichen Aufprall.

An besonders sommerlich-warmen Tagen kann es dazu kommen, dass der Sitz Schweiß nicht optimal bekämpft, jedoch kannst Du das Problem umgehen, indem Du Dir vom Hersteller ein speziell für Sommertage konzipiertes Bezug holst. Leider wird dieser Bezug nur getrennt als Zubehör angeboten.

Klasse/Gruppe: alle Klassen | Maße: 43 x 50 x 68.5 cm | Artikelgewicht: 10 kg

Der beste Autokindersitz für Gruppen 2/3 mit oder ohne Isofix: Cybex Silver Solution X-fix

Angebot
Cybex Silver SolutionX-fix Noir pur noir*
  • Cybex Autositz
  • Artikel-Nummer: 512116009
  • Couleur: rein schwarz
Was uns gefällt:

  • Modell gibt es in Ausführungen für Autos mit und ohne Isofix-Option
  • die Kopfstütze kann 11-fach verstellt werden
  • die Kopfstütze kann auch 3-fach geneigt werden
  • Rückenlehne kann geneigt werden und besitzt ein komfortables Sitzkissen
Was uns nicht gefällt:

  • Seitenpolster können nach längerer Zeit anfangen zu quietschen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Sitz ist ausschließlich für die Altersgruppen 2 und 3 vorgesehen (3 bis 12 Jahre). Diese Sitz-Ausführung gibt es für Autos mit und ohne Isofix-Option.

Dieser Autokindersitz bietet Dir neben einer 11-fach verstellbaren Kopfstütze eine Energieabsorbierende Schale die Aufpralle gut einsteckt. Zwar ist das nicht unbedingt schlecht jedoch solltest Du wissen, dass Du den Aufprallschutz nicht individuell verstellen kannst.

Die Kopfstütze kannst Du übrigens auch 3-fach in der Neigung verstellen. So wird verhindert, dass das Kind beim Schlafen mit dem Kopf nach vorne kippt und der Nacken belastet wird.

Auch die Rückenlehne kannst Du etwas neigen und mit dem weichen Sitzkissen kombiniert, den besten Komfort bieten. Die Fahrtrichtung ist bei diesem Sitz immer vorwärts, da es sich hier nur um die Altersgruppen 2 und 3 handelt.

Den Bezug des Autokindersitzes kannst Du leicht abmachen und waschen. Zum Waschen kannst Du am besten die Waschmaschine unter 30 Grad-Einstellung verwenden.

Klasse/Gruppe: 2/3 | Maße: 47 x 41 x 64 cm | Aussführungs-Unterschiede: mit oder ohne Isofix | Artikelgewicht: 7 kg

Der beste Autokindersitz mit 5 Sitz- und Ruhepositionen: Maxi-Cosi Titan

Angebot
Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg), Nutzbar ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Basic Black (schwarz)*
  • WÄCHST MIT: Nur ein Kinderautositz für gleich mehrere Jahre bzw. Altersgruppen, von ca. 9 Monaten bis 12 Jahren (etwa 9 - 36 kg)
  • 11FACH VERSTELLBAR: Die einfach einstellbare Kopfstütze wächst in 11 Stufen mit, um dem Baby ultimativen Komfort und bestmögliche Sicherheit zu bieten
  • HOHE STABILITÄT: Solide ISOFIX- und Top Tether-Verbindung mit dem Fahrzeug sorgen für hohe Stabilität selbst dann, wenn Ihr Kind nicht im Auto Kindersitz sitzt
  • MEHRERE RUHEPOSITIONEN: Der Maxi-Cosi Kindersitz besitzt 5 bequeme Sitz- und Ruhepositionen, vom aufrechten Sitzen bis hin zum entspannten Nahezu Liegen
  • GETESTET: Der Maxi-Cosi Titan hat ausgezeichnete Testergebnisse von verschiedenen unabhängigen Institutionen
Was uns gefällt:

  • besitzt 5 verschiedene Sitz- und Ruhepositionen
  • Isofix und Top-Tether-Verbindung sorgen für die beste Stabilität
  • kann mit Sensorsitzkissen kombiniert werden
  • Sensor gibt App-Benachrichtigung, wenn das Kind unbeaufsichtigt im Auto liegt
Was uns nicht gefällt:

  • die Bedienungsanleitung ist etwas unübersichtlich

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Autokindersitz ist für die Altersgruppen 1 bis 3 und besitzt insgesamt fünf unterschiedliche Sitz- und Ruhepositionen. Die Positionen variieren vom aufrechten Sitzen bis hin zur entspannten Neigung nach hinten (kein vollkommenes Liegen).

Am Anfang benutzt man den 5-Punkte-Gurt bevor man dann ab ca. den 4. Lebensjahr zum 3-Punkt-Gurt (Sicherheitsgurt des Autos) zugreift und diesen benutzt.

Die Kopfstütze dieses Sitzes kannst Du 11-fach verstellen und daher sicher sein, dass der Sitz Deinem Kind für mehrere Jahre behilflich sein wird.

Für die beste Stabilität wird durch Isofix- und Top-Tether-Verbindung gesorgt. Der Top-Tether gilt als zusätzlicher dritter Verankerungspunkt für einen sichereren Einbau des Sitzes. Der Sitz bleibt mit und ohne Kind das darauf sitzt stabil.

Bei Bedarf kannst Du ein sogenanntes E-Safety-Kissen beschaffen. Der Kissen ist mit einem Sensor ausgestattet der Dich auf einer kostenlosen App-Benachrichtigung, sobald Dein Kind unbeaufsichtigt im Auto sitzt. Das würde Dich dann aber auch mehr Geld kosten.

Klasse/Gruppe: 1/2/3 | Maße: 50.5 x 63 x 44.5 cm | Artikelgewicht: 11,45 kg | Installationstyp: Isofix und Top Tether-Verbindung

Der beste Autokindersitz mit Liegefunktion und Isofix: Maxi-Cosi AxissFix

Angebot
Maxi-Cosi AxissFix Autositz, 360° drehbarer Kindersitz mit ISOFIX und Liegeposition, nutzbar ab ca.  4 Monate bis 4 Jahre (ca. 61 - 105 cm), Authentic Graphite, Grau*
  • Kleinkindersitz, geeignet ab etwa 4 Monaten bis 4 Jahre (61 - 105 cm)
  • Um 360° drehbarer Kindersitz, um dein Kind ganz einfach in den Sitz zu setzen und wieder herauszunehmen
  • i-Size (R129)-konform, aufgrund der verlängerten rückwärts gerichteten Fahrt und des verbesserten Seitenaufprallschutzes
  • Von der rückwärts zur vorwärts gerichteten Fahrt: Die Größenanzeige informiert darüber, wann es Zeit für den Wechsel ist
  • Kopfstütze und Gurt lassen sich gleichzeitig anpassen, sodass das System immer bequem passt, bis dein Kleines 4 Jahre alt wird
Was uns gefällt:

  • für Kinder ab 4 Monaten bis 4 Jahren
  • Fahrtrichtung kann sehr schnell gewechselt werden
  • kann um 360 Grad gedreht werden
  • besitzt ein Kleinkindersitz für besseren Komfort und Halt
Was uns nicht gefällt:

  • ist nicht für häufiges Wechseln vom Fahrzeug geeignet
  • wird für einen hohen Preis angeboten

Redaktionelle Einschätzung

Dieser teure Sitz ist für Kinder ab 4 Monaten bis 4 Jahren konzipiert worden und kann sich um 360 Grad drehen. Durch die Drehung kann zudem die Fahrtrichtung schnell verändert werden. Die rückwärts gerichtete Fahrtrichtung wird verlängert angeboten.

Es wurde natürlich auch hier darauf geachtet, dass für die beste Sicherheit gesorgt wird. Aufgrund der verlängerten rückwärtigen Fahrtrichtung und verbesserten Seitenaufprallschutzes ist dieser Sitz i-Size (R129)-konform.

Am Autokindersitz wurde eine Größenanzeige integriert die Dir anzeigt, wann es Zeit wird die Fahrtrichtung des Sitzes zu wechseln.

Damit der Sitz mit Deinem Kind bis zum 4. Lebensjahr mitwächst, lässt sich die Kopfstütze und Gurthöhe verstellen. Die Gurthöhe verstellt sich automatisch mit der Verstellung der Kopfstütze, damit alles optimal sitzt.

Dieses Modell wiegt 12,17 Kilogramm und ist daher nicht dafür geeignet häufig das Fahrzeug zu wechseln. Wenn Du ein Sitz suchst, dass Du häufig in mehreren Fahrzeugen verwenden kannst, solltest Du Dich lieber für ein leichteres Modell umschauen.

Alter: 4 Monate bis 4 Jahre | Kindesgröße: 61 – 105 cm | Installationstyp: Isofix | Maße: 55 x 44.5 x 65 cm

Kaufratgeber für Autokindersitz

In unserem Ratgeber gehen wir unter anderem auf die wichtigsten Kaufkriterien, hochwertigsten Herstellermarken und vieles mehr ein.

Für wen sind Autokindersitze geeignet?

Mit einem Autokindersitz schützt Du Dein Kind vor möglichen Konsequenzen durch einen Unfall, das schnell böse enden könnte. Neben dem Schutz für das Kind schützt Du damit auch Deine eigene Haut vor Bußgelder da es nach gewissen Voraussetzungen durch das Straßenverkehrsgesetz, verpflichtend für die Transportation von Kindern wird.

Genauer gesagt sind Autokindersitze in Deutschland für jedes Kind bis zum vollendeten 12. Lebensjahr und einer kleineren Körpergröße als 1,50 Meter, verpflichtend. Dies kannst Du unter dem Paragrafen 21 in der Straßenverkehrsordnung (StVO) nachschlagen.

Die Verpflichtung auf Autokindersitz erlischt, wenn das Kind eines der beiden Voraussetzungen übertroffen hat. Das bedeutet, dass es entweder schon über 12 Jahr jung ist oder eine Körpergröße von über 1,50 Meter misst.

Neben dieser Standardregel solltest Du über die verschiedenen Unterteilungen der Sitze Bescheid wissen. Denn diese helfen Dir dabei, einen passenden Autokindersitz für Dein Kind zu finden.

Autokindersitze werden in verschiedenen Gruppen (Normgruppen) beziehungsweise Klassen unterteilt und orientieren sich an der Körpergröße und Gewicht des Kindes.

Hier haben wir Dir eine kurze Übersicht der verschiedenen Gruppen und den zugehörigen Größen- und Altersangaben (nach UN ECE Reg. 44) erstellt:

Kindersitz-Gruppe/Klasse Gewicht des Kindes Alter des Kindes
Gruppe 0 bis ungefähr 10 kg bis zum 1. Lebensjahr
Gruppe 0+ ungefähr bis 13 kg bis 1,5/2 Jahre
Gruppe 1 von 9 bis 18 kg von 1,5 bzw. 2 bis 4 Jahre
Gruppe 2 von 16 bis 25 kg bis ungefähr 8 Jahre
Gruppe 3 von 23 bis 36 kg von 8 bis 12 Jahre

Noch wichtig zu wissen ist, dass es speziell für Neugeborene und Säuglinge eine bestimmte Autositzart gibt. Diese Autokindersitze sind unter dem Namen Reboarder bekannt und werden entgegen der Fahrrichtung des Autos auf der Rückbank installiert. Sie sind für Babys die höchstens neun Kilogramm wiegen geeignet.

Sobald das Baby an Größe und Gewicht zugenommen hat und es nicht mehr nötig hat auf dem Reboarder transportiert zu werden, sollte man diesen ersetzen. Das schützt die Wirbelsäule des Kindes erheblich. Diesen sollte man dann mit einem Sitz der Gruppe 1 beziehungsweise 1 bis 3 ersetzen.

Um nicht wieder Geld ausgeben zu müssen für einen neuen Sitz kann man von Anfang an einen mitwachsenden Autositz kaufen. Diese Autokindersitze umfassen die Gruppen 0+ bis 3 und können leicht umgebaut werden. So kannst Du Geld und Aufwand sparen.

Bekanntlich wachsen Babys und Neugeborene ziemlich schnell also wäre es in der Hinsicht keine schlechte Idee einen mitwachsenden Autositz zu beschaffen.

Eine Mutter und ihr Baby in einem Autokindersitz.

Nur mit einem amtlich geprüften Autokindersitz kannst Du Dein Kind mit dem Auto transportieren.

Die wichtigsten Kaufkriterien

In diesem Abschnitt gehen wir auf die absolut wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf eines Autokindersitzes ein. Wir haben sie Dir ausführlich erläutert damit Du auch nichts Wichtiges verpasst und weißt, auf was Du bei einem Autokindersitz achten solltest.

Wir gehen auf folgende Kriterien ein:

Angemessene Sicherheit

Das meilenweit wichtigste Kriterium bei einem Autokindersitz ist die ausreichende Sicherheit, die es bietet. In Deutschland darf kein Autokindersitz verkauft oder verwendet werden, dass nicht amtlich geprüft wurde. Seit 2008 gilt die Verpflichtung, dass Kinder bis 12 Jahren nur auf zertifizierten Sitzen transportiert werden dürfen. Wenn Du Dich daran nicht hältst, kannst Du Bußgelder kassieren.

Um zu wissen, ob ein Sitz geprüft und zertifiziert wurde musst Du nach einem ECE-Siegel Ausschau halten. Eine Zertifizierung nach ECE-Prüfnormen sind ein muss, um ein Kindersitz auch benutzen oder verkaufen zu können (in Deutschland).

Diese Normen legen spezifische technische Vorschriften, Prüfverfahren und Sicherheitskriterien für die Zulassung von Autokindersitzen fest. Wenn der jeweilige Sitz für die Zulassung erfolgreich geprüft wurde, wird er mit einem Prüfsiegel markiert, dass Du auf dem Autositz findest. Dieses Siegel muss zudem gut sichtbar sein.

Die aktuell neuste Prüfnorm ist die UN ECE Reg. 129 die sich auf die Körpergröße des Kindes orientiert. Neben den Standardnormen (R44) orientiert sich auch die seit ein paar Jahren zugelassene Prüfnorm namens iSize, nach der Körpergröße des Kindes.

Neben der Orientierung nach der Körpergröße gibt es auch Prüfnormen, die sich nach dem Gewicht des Kindes orientieren. Zu diesen Normen gehören UN ECE Reg. 44/03 und UN ECE Reg. 44/04, die aktuell noch erlaubt sind.

Außerdem wichtig zu wissen ist, dass iSize-Prüfsiegel nun zur Pflicht für Reboarder geworden ist. Das sind die Sitze welche für Babys bis zu 15. Monaten und einer Körpergröße bis zu ungefähr 105 Zentimeter messen, geeignet sind und entgegen der Fahrrichtung befestigt werden.

Wie schon erwähnt wurde orientiert sich die iSize-Prüfnorm nach der Körpergröße des Kindes (in diesem Fall Baby). Hersteller von solchen Sitzen legen selber fest welche Größenbereiche am wichtigsten sind.

Die Prüfsiegel (Prüfetikett) eines Autokindersitzes sollten im Endeffekt mindestens folgende Informationen angeben:

  • Die zugelassene ECE-Prüfnorm (europäische Prüfnorm; z.B. ECE-R44)
  • Europäisches Prüfzeichen:Ein großes eingekreistes E mit einer Ziffer hinter dem großen Buchstaben (die Ziffer zeigt das EU-Land, in dem der Sitz zugelassen wurde an)
  • Zulassungsart
  • Kindersitz-Gruppe (Körpergröße oder Gewichtsklasse)
  • Zulassungsnummer des Sitzes:Die Zahlenfolge nach dem E (die Ziffern zeigen die ECE-Prüfnorm nach dem der Sitz zugelassen ist.)
Achtung: Das Etikett/Siegel solltest Du niemals vom Autokindersitz entfernen da die Polizei bei einer Kontrolle sonst nicht erkennen kann, ob der Sitz auch wirklich zugelassen ist. So kannst Du schnell eine Geldstrafe und sogar Punkte kassieren.

Du solltest dieses Prüfsiegel nicht mit dem TÜV-Siegel verwechseln, da es sich hier um ein amtliches Siegel handelt, dass Vorschrift ist. Siegel wie die vom TÜV sind keine Vorschrift und können daher nicht gleichgestellt werden.

System der Befestigung

Um ein Autokindersitz auf in Deinem Auto richtig befestigen zu können solltest Du auf das angebotene Befestigungssystem achten. Die meisten Kindersitze können mit dem 3-Punkt-Gurtsystem des Autos befestigt werden.

Neben dem 3-Punkt-Gurtsystem gibt es manche Modelle die auch oder nur Isofix-System kompatibel sind. Achte darauf, ob der Sitz das Isofix als einziges System nutzt oder auch das 3-Punkt-Gurtsystem nutzen kann.

Hier ist es außerdem wichtig zu wissen, dass nicht alle Autos mit Isofix-System kompatibel sind. Wie Du herausfinden kannst ob Dein Auto mit dem System arbeiten kann, hältst Du zwischen der Sitzfläche und Rückenlehne nach zwei Metallösen Ausschau. Manche Autos haben Metallösen die mit Plastikklappen ausgestattet sind, also musst Du genauer hinschauen.

Der Komfort

Neben der Sicherheit und der passenden Befestigung (welche auch für die Sicherheit wichtig ist) wird auch der Komfort des Sitzes wichtig. Das Kind muss sich auf dem Sitz wohlfühlen können um dieses auch behalten zu können.

Vor allem, wenn Du mal längere Fahrstrecken hinter Dir lassen möchtest und Dein Kind mittransportieren willst, muss der Sitz sehr guten Komfort anbieten. Wenn nicht, wird das Kind bei längeren Fahrten schnell unruhig und kann Deine Konzentration beim Fahren stören.

Für den besten Komfort solltest Du also für eine weiche Polsterung sorgen. Am besten solltest Du nach einer individuellen Anpassung der Kopfstütze, Rückenlehne und Gurte an die Größe des Kindes Ausschau halten.

Außerdem wäre es vom Vorteil, wenn alle beweglichen Teile des Sitzes mit einer Hand vom Beifahrersitz, erreichbar und verstellbar sind.

Damit das Kind nicht an Schweißansammlungen leidet, sollte ein Belüftungssystem am Sitz parat sein.

Ein Kind dass in einem Autokindersitz schläft.

Mit dem besten Komfort eines Autokindersitzes steht einem Nickerchen nichts im Weg.

Reinigungsmöglichkeiten

Die Möglichkeiten zur Reinigung des Autokindersitzes werden mitunter auch zu einem Kaufkriterium, da es verschiedene Wege zur Reinigung gibt.

Da es sich hier um Kinder handelt, können die Sitze schnell mal mit Krümel, fettige Flecken, Saft, Schweiß und vielem mehr verdreckt werden. Was die Krümel betrifft, so kannst Du diese oft abschütteln oder mit einem Sauger wegsaugen.

Flecken wie Saft-, Schokolade- oder Schweißflecken kannst Du, indem Du den Bezug abnimmst mit der Waschmaschine reinigen. Die meisten Bezüge, die für die Waschmaschine geeignet sind können, unter 30 Grad gewaschen, werden.

Wie gerade angedeutet wurde können nicht alle Bezüge in die Waschmaschine geworfen werden. Manche Bezüge sind für die Handwäsche geeignet. Das hängt so gut wie immer vom Hersteller ab.

Wichtig: Ein Autokindersitz sollte aber auch dann regelmäßig gereinigt werden, wenn das Kind kein Dreck verursacht hat. So kannst Du Dein Kind vor möglichen allergischen Reaktionen vorbeugen und den Sitz länger benutzen.

Das Gewicht des Sitzes

Auch das Gewicht des Autokindersitzes kann zu den wichtigsten Kaufkriterien gezählt werden. Der Grund liegt in der Schwere beziehungsweise Einfachheit der Montierung durch das Gewicht.

Wenn Du den Kindersitz beispielsweise immer wieder in mehr als einem Auto befestigen musst, wird es angenehmer und leichter mit einem leichteren Sitz. Auch wenn beispielsweise die Großeltern den Sitz ihrem Auto anbringen müssen, und Du keine Zeit hast, wäre es einfacher für die Großeltern einen leichten Sitz zu montieren.

Merke Dir also, dass Sitze aus den Gruppen 1 bis 3 meistens schwerer sind als Folgesitze der Gruppen 2 und 3. Das ist so da Folgesitze oft nur aus Rückenlehne und Sitzpolster bestehen. Um genauer zu sein, wiegen Folgesitze den Gruppen 2 und 3 meistens unter 5 Kilogramm, während mitwachsende Sitze aus den Gruppen 1 bis 3 bis zu 12 Kilogramm wiegen können.

Welche Marken stellen qualitative Autokindersitze her?

Mit dem Wissen über die besten Marken hast Du eine einfachere Suche nach einem passenden hochwertigen Kindersitz. Was Autokindersitze betrifft, so gibt es im deutschsprachigen Raum eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Marken. Wir stellen Dir ein paar dieser Marken im Folgenden vor.

Britax Römer

Diese Marke gehört einem Hersteller-Unternehmen, dass Kindersicherheits-Produkte herstellt. Der Hersteller gehört zu den besten deutschen Herstellern von Produkten für die Kindersicherheit. Neben hochwertigen Autokindersitzen stellt das Unternehmen mit Sitz in Deutschland auch Fahrrad-Kindersitze, Kinderwagen, Travel-Systeme und Accessoires

Cybex

Auch diese Marke gehört einem erfolgreichen deutschen Hersteller von Produkten für Kindersicherheit. Das Unternehmen wurde offiziell 2005 gegründet. 2010 machte der Hersteller einen Umsatz von 37 Millionen Euro, mit nur 100 Mitarbeitern.

Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Produkten für den Transport von Babys und Kindern fokussiert. Neben qualitativ hochwertigen Autokindersitzen stellen sie auch Babyschalen und Kinderwagen her.

Kinderkraft

Kinderkraft ist ein weiteres deutsches und hochwertiges Hersteller-Unternehmen, dass sich auf Produkte für den sicheren Transport von Babys und Kindern fokussiert hat. Neben den erforderlichen europäischen Normen für die Produkte (wie Autokindersitze) wurden auch Zertifikate von sechs unabhängigen Institutionen (Sicherheits- und Qualität-fokussierte Institutionen) gesammelt.

Abc Design

Diese Marke gehört ebenfalls zu einem der besten deutschen Hersteller von Kindersitzen. Dieses Unternehmen gibt es inzwischen schon seit 30 Jahren und hatte sich vor allem auf die Herstellung von Kinderwagen spezialisiert. Jedoch stellen sie inzwischen auch hochwertige Babyschalen und Autokindersitze her.

Wo kann man Autokindersitze kaufen?

Einen Autokindersitz kannst Du unter anderem in einem Baby-Fachmarkt oder Kaufhaus finden. Im Fachmarkt hast Du die Chance den Sitz in die Hände zu nehmen und genauer anzuschauen. Manche Märkte bieten es Dir auch an den Sitz mit zum Auto zu nehmen und ihn vom Kind Prüfsitzen zu lassen. Das gilt aber nicht für alle Fachmärkte.

Außerdem findest Du Sitze während bestimmten Aktionswochen in Supermärkten.

Die größte Auswahl hast Du jedoch im Internet. Hier findest Du verschiedene Modelle in mehreren Online-Shops und Onlineversandhändler wie Amazon. Hier hast Du den Vorteil, dass Du Dir Kundenbewertungen durchlesen kannst, um sicherzugehen, dass das Modell auch wirklich das hält, was es verspricht. Außerdem findest Du im Internet mehr Preisangebote, die Du Dir nicht entgehen solltest.

Wie viel kosten Autokindersitze?

Beim Preis eines Autokindersitzes kommt es vor allem darauf an wie viel es anbietet. Hat es mehrere zusätzliche Funktionen, oder besitzt es nur die Standards? Je mehr ein Sitz kann, desto teurer wird er Dir angeboten.

Sitze der Gruppen 1 bis 3, von kleinen beziehungsweise neuen Herstellern, die nicht viele kennen, gibt es schon ab unter 100 Euro.

Die Preispanne von großen und beliebten Marken hingegen kann sich bis zu 300 Euro erstrecken.

Wichtiges Zubehör für Autokindersitz

Zu der Standard-Ausrüstung des Autokindersitzes kannst Du weiteres Zubehör integrieren, so kann der Sitz vorteilhafte Funktionen anbieten. Im Folgenden stellen wir Dir einige dieser Zubehöre schnell vor.

Aerosleep-Auflage

Die sogenannte Aerosleep-Auflage ist für Sitze von Neugeborene beziehungsweise Babys gedacht. Die Auflage umfasst eine anti-transparente Einlage, die vor allem an warmen Sommertagen vorteilhaft wird. Durch die Einlage wird der Schweiß vom Baby effizienter abtransportiert. Das bringt nochmal mehr Punkte zum Komfort des Sitzes.

Gurtpolster

Durch ein Gurtpolster kann das Kind vor allem eine längere Fahrt angenehm und entspannt überstehen. Der Sicherheitsgurt wird zudem nicht unangenehm beim Schlafen und lässt das Kind unbeschwert ins Land der Träume eintauchen.

Sitzverkleinerer

Vor allem für kleinere Kinder wird ein Sitzverkleinerer vorteilhaft. Durch dieses Zubehör kann für kleinere Kinder ein optimaler Gurtverlauf hergestellt werden und dadurch Komfort garantiert.

Durch die Polsterung des Zubehörs wird die Breite des Sitzes verringert, das Kind kann höher sitzen und der Halt an den Seiten des Sitzes wird stabiler. Der optimale Gurtverlauf wird durch die Änderung der Position des Gurtes erreicht. So können kleine aber auch größere Kinder angenehm, unbeschwert und stabil auf längeren Fahrten mitkommen.

Becher- oder Snackbehälter

Mit einem Becherbehälter oder Snackbehälter hat das Kind besseren Zugriff zum Trinkgefäß und ein paar Snacks. So musst Du als Elternteil Deinen Arm nicht ständig nach hinten strecken um Deinem Kind eine Trinkflasche oder Snacks zu geben. Nachdem das Kind getrunken hat, kann es die Flasche einfach in den Behälter stecken und beispielsweise verschütten besser vermeiden, da es nicht ständig im Schoß liegt.

Kopf- und Nackenstütze

Dieses Zubehör gehört zu den wichtigsten und praktischsten Arten. Sie sind ideal für den Schutz der Nackenmuskulatur des Kindes ausgelegt worden. So können unangenehme Verspannungen und Schmerzen durch einen ungeschützten Nacken vorgebeugt werden.

Zwar gibt es inzwischen sehr viele der besten Autokindersitze mit dieser Eigenschaft, jedoch gibt es auch einige Modelle die sowas nicht anbieten. Achte daher darauf beim Kauf, ob der Sitz eine Kopf- oder Nackenstütze besitzt oder nicht, um zu wissen, ob Du es getrennt als Zubehör kaufen musst.

Sonnenschutz (Fenster oder Sonnendach)

Beim Autofahren scheint schnell mal die Sonne ins Auto rein und kann vor allem im Sommer blenden und die Temperatur erheblich erhöhen. Damit Dein Kind nicht von den starken Sonnenstrahlen leidet, kannst Du das Fenster auf der Seite des Kindes mit einem Sonnenschutz abdecken.

Du kannst aber auch das Sonnendach abdecken und Sonnenstrahlen durch die Öffnung verhindern. So können beispielsweise Hitzeschläge im Sommer verhindert werden vor allem dann, wenn man eine längere Fahrt vor sich hat.

Autokindersitz Test-Übersicht

Hier haben wir Dir eine Übersicht aller aktuellen Autokindersitz-Tests von verschiedenen Verbraucherportalen erstellt.

Testmagazin Autokindersitz Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Test vorhanden 2021 Nein Hier klicken
Öko Test kein Test vorhanden
Konsument.at Test vorhanden 2018 (20121 aktualisiert) Nein Hier klicken
Ktipp.ch Test vorhanden 20121 Nein Hier klicken
ADAC Test vorhanden 2021 Ja Hier klicken

Autokindersitz Test von Stiftung Warentest: 349 Kinder­sitze im Test

Die Stiftung Warentest hat dieses Jahr einen neuen Autokindersitz-Test veröffentlicht. Die Stiftung hat insgesamt 349 Kindersitze getestet (einige davon sind noch von Tests aus vorherigen Jahren).

Unter den 349 Sitzen sind dieses Jahr 26 neue Modelle hinzugefügt und getestet worden. Mit der Freischaltung dieses Test-Berichts kannst Du Dir alle 349 Testergebnisse (neue und ältere Testergebnisse) ansehen. Damit die Testergebnisse übersichtlich angezeigt werden, kannst Du den Filter benutzen. Wenn Du die für Dich besten Kindersitze gefunden hast, kannst Du ihre Testergebnisse als PDF herunterladen.

Neben dem Test wird im Bericht auch eine umfangreiche Kaufberatung angeboten.

Autokindersitz Test von Konsument.at: Autokindersitze: Sicher fahren, besser kaufen

Dieser Autokindersitz-Testbericht von Konsument.at wurde bereits 2018 veröffentlicht, wurde der Inhalt dieses Jahr aktualisiert. Durch die Aktualisierung wurden 24 neue Sitze hinzugefügt und getestet. Insgesamt findest Du im Bericht über 200 Testergebnisse.

Die meisten getesteten Sitze erfüllen die Mindestanforderungen was die Crash-Sicherheit betrifft. Doch auch hier gibt es vereinzelt Fälle, in denen der Test nicht gut ausgefallen ist. Genauere Informationen über die Modelle und ihren Hersteller findest Du im Bericht. Neben der Sicherheit wurden die Sitze auf schädliche Stoffe, Bedienung, Komfort, Reinigung und vieles mehr getestet.

Autokindersitz Test von Ktipp.ch: Chicco-Kindersitz ist lebensgefährlich

Wie es der Titel des Berichts schon verrät, ist das unerfreuliche Highlight des Inhalts ein durchgefallener Autokindersitz. Der Sitz vom italienischen Hersteller hat nämlich im Crash-Test im Gegensatz zu anderen Modellen, erschreckend schlecht abgeschnitten. Der Crash-Test wurde vom ADAC durchgeführt und zeigt in einem geschossenen Bild der Ausführung, wie der Sitz nach vorne geschleudert wird.

Um mehr über den Test und seine Hintergründe zu erfahren kannst Du Dir gerne den Bericht anschauen. Leider ist dieser aber kostenpflichtig.

Autokindersitz Test von ADAC.de: Sicher im Auto: 26 Kindersitze im ADAC Vergleichstest

Der ADAC führt jedes Jahr Tests für alle Arten von Autokindersitzen. Im diesjährigen Testbericht wird klargemacht, dass insgesamt 26 Sitze neben der Sicherheit auch in den Punkten der Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt getestet wurden.

Die Mehrheit der getesteten Sitze sind gut ausgefallen. Es gab jedoch fünf Modelle die mit der Note “mangelhaft” bewertet werden mussten. Eines der mangelhaften Sitze ist im Crash-Test durchgefallen während die anderen aufgrund der vorhandenen gefährlichen Schadstoffe bemängelt wurden.

Im Bericht wurden alle Sitze aufgezählt, vorgestellt (Vor- und Nachteile genannt) und die jeweiligen Testergebnis-Noten wurden hinzugefügt. Im Abschnitt der Methodik wird der Testverlauf detailliert erläutert und Dir vor Augen gebracht was alles hinter dem Testergebnis steckt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Autokindersitz

In diesem Abschnitt beantworten wir Dir ein paar der häufig gestellten Fragen zu Autokindersitzen.

Wie stellt man ein Autokindersitz ein?

Das Einstellen eines Autokindersitzes ist im Prinzip sehr einfach hinzukriegen. Wenn es um das erste Mal geht, in dem Du ein Kindersitz für das Auto einstellst, kannst Du einfach die Bedienungsanleitung des Herstellers zur Hand nehmen. Diese wird in der regel beim Kauf immer mitgegeben.

Beim Einstellen findest Du Markierungen (oft in einer auffälligen Farbe) die Dir die wichtigen Teile anzeigen (so kannst Du Dich besser orientieren). Wenn Du die grundlegendsten Bereiche installiert hast, kommen die beweglichen Teile die eingestellt werden müssen. Hier kommt es aber auf das Modell des jeweiligen Sitzes an wie viele von diesen Teilen existieren.

Unter den beweglichen Teilen zählen beispielsweise die Kopfstütze, Rückenlehne, Sitzfläche und der Sicherheitsgurt.

Dürfen gebrauchte Autokindersitze verwendet werden?

Es kann ja dazu kommen, dass Freunde oder Familienangehörige Dir einen gebrauchten Sitz verschenken möchten. Aber auch viele fremde Elternteile bieten gebrauchte Kindersitze an. Hier kannst Du erst beruhigt annehmen, wenn keine Sicherheitsanforderungen beim Autokindersitz fehlen. Das bedeutet, dass es mindestens mit einem der drei Prüf-Siegel ausgestattet sein muss.

Außerdem solltest Du wie auch bei anderen gebrauchten Waren, nach Beschlägen, Rissen, anderen Beschädigungen und einem Seitenschutz Ausschau halten. Des Weiteren solltest Du den Anbieter fragen, ob der Sitz auch unfallfrei ist.

Achtung: Wenn Du mehrere Mängel findest und der Anbieter bei der Frage nach einem Seitenschutz stark zögert, solltest Du Dich nach einem neuen Kindersitz umschauen. Es gibt vor allem im Internet genügend neue Sitze für akzeptable und günstige Preise.

Weiterführende Quellen

Hier sind ein paar weiterführende Quellen zu weiteren interessanten Fakten zum Thema.

  • Hier findest Du die ECE-Normen und Zulassungsvorschriften: Mehr erfahren
  • Hier sind mehrere Gruppen-Tabellen von Kindersitzen: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.